15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Darf man in Jeans und Sweater auf den roten Teppich?

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Roter Teppich & Check-In
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Liliengewächs
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 15



BeitragVerfasst am: 27.11.2020 10:17    Titel: Darf man in Jeans und Sweater auf den roten Teppich? eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo,
ich heiße natürlich nicht Liliengewächs, sondern Lili (*Der gewünschte Benutzername ist leider bereits vergeben*). Bin Ü40, stamme aus Österreich, wohne jetzt im beschaulichen Schwarzwald, mag Harry Potter, bin sauer auf Jonathan Stroud (<- hat nicht vor, Band 6 von Lockwood&co zu schreiben), schreibe selbst bevorzugt Fantasy und Science-Fiction, habe im Selfpublishing kein Fettnäpfchen ausgelassen, veröffentliche meine Romane jetzt via Verlag, horte 23 Kurzgeschichten im Ordner »Für Anthologien«, mein längstes Buch hat 101.140 Wörter, … ist euch schon langweilig?
Dann habe ich einen lustigen (wird zumindest behauptet) FunFact für euch:
Ich dachte bis vor Kurzem ernsthaft, in diesem Forum dürfen sich nur »echte Schriftsteller« anmelden lol

Liebe Grüße
Lili
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 4850



BeitragVerfasst am: 27.11.2020 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

guten morgen lili,

was du außerdem nicht wußtest, hier dürfen nur leute auf den roten teppich,
die jeans und sweater tragen, allerdings in rot, mindestens ein kleidungsstück.
hat das geklappt? wenigstens die socken? ein halstuch? unterwä... ähm. nun ja,
jetzt bist du schon mal da, also: herzlich willkommen!

im schwarzwald war ich mal, das ist ziemlich lange her. da tragen die leute doch
manchmal hüte auf dem kopf mit bommeln, richtig? und tanzen so und so? *g*

leb dich gut ein hier. viel spaß mit den weiteren fettnäpfen und mit der erfolgs-
leiter, gleich da lang ------>  *g*

liebe grüße
nina


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christoph1990
Schmierfink


Beiträge: 78



BeitragVerfasst am: 27.11.2020 10:38    Titel: Re: Darf man in Jeans und Sweater auf den roten Teppich? Antworten mit Zitat

Liliengewächs hat Folgendes geschrieben:
... veröffentliche meine Romane jetzt via Verlag ...
Ich dachte bis vor Kurzem ernsthaft, in diesem Forum dürfen sich nur »echte Schriftsteller« anmelden lol


Naja, Du erfüllst ja dann wohl definitiv die Voraussetzungen der Definition, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Liliengewächs
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 15



BeitragVerfasst am: 27.11.2020 10:55    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Nina,
ich trage tatsächlich eine rote Socke, die andere ist gelb … ähm, ja

Tanzende Leute mit Bommel aufm Hut sind mir bisher noch nicht untergekommen 😉

Fettnäpfchen brauche ich jetzt erstmal keines in nächster Zeit. Falls ich doch eines finde, hoffe ich, dass man mir da wieder raushilft nachdem alle mit Lachen fertig sind.

Liebe Grüße
Lili
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 4850



BeitragVerfasst am: 27.11.2020 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Bollenhut, so heißt das Ding. Hab extra grad mal nachgeschaut,
weil mich interessiert hat, wie es korrekt heißt.


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Liliengewächs
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 15



BeitragVerfasst am: 27.11.2020 10:58    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Christoph,
wenn ich das richtig verstanden habe, ist per Definition jeder ein Autor, der Texte verfasst.
Ein Autor, der mit dem Schreiben seinen Lebensunterhalt verdienen kann, ist ein Schriftsteller. Letzteres trifft auf mich (noch) nicht zu, aber ich arbeite daran.

Liebe Grüße
Lili
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paracelsus
Gänsefüßchen

Alter: 54
Beiträge: 20
Wohnort: Österreich/Kapfenberg


BeitragVerfasst am: 27.11.2020 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gewächs!

Ich mag Lilien, aber generell ist der grüne Daumen nicht eines meiner Talente.
Willkommen hier - bin selbst auch noch neu, Steirer/Österreicher.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cathbad
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 50
Beiträge: 31
Wohnort: Tirol


BeitragVerfasst am: 27.11.2020 12:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Lili,

willkommen hier im Forum.

Ja, hier tummeln sich echte Schriftsteller und welche, die es gerne werden möchten.
Ob man aber nur wirklich dann als Autor gilt, wer sein Werk mittels Verlags veröffentlichen hat können, das sei dahingestellt.
Im Grunde ist jeder Schriftsteller, der gerne schreibt und Geschichten erfindet, die es vorher noch nicht gegeben hat.
Bin gespannt auf deine Leseproben im Prosa. Vor allem auf die Science-Fiction und Fantasy-Beiträge! Das ist genau das, worüber auch ich gerne schreibe.

P.S: Du bist als Österreicherin hier nicht allein. Auch ich komme aus dem schönen" Ösi"-Land;-genauer gesagt: dem Tirolerland smile extra

Herzliche Grüße

Cathbad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beckinsale
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 61
Beiträge: 652
Wohnort: Winnert


BeitragVerfasst am: 27.11.2020 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Liliengewächs hat Folgendes geschrieben:
Hallo Christoph,
wenn ich das richtig verstanden habe, ist per Definition jeder ein Autor, der Texte verfasst.
Ein Autor, der mit dem Schreiben seinen Lebensunterhalt verdienen kann, ist ein Schriftsteller. Letzteres trifft auf mich (noch) nicht zu, aber ich arbeite daran.


Nein. Ein Autor schreibt Texte. Ein Schriftsteller schreibt Literatur.

My.


_________________
| p.machinery Michael Haitel
| Norderweg 31 · DE-25887 Winnert
| Mitglied im Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS)
| Mitglied im Verband der freien Lektorinnen und Lektoren e.V. (VFLL)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Liliengewächs
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 15



BeitragVerfasst am: 27.11.2020 14:14    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Cathbad,
beim Thema Schriftsteller oder nicht scheiden sich die Geister. Auf die Frage, wo da der Unterschied ist, habe ich unzählige Male abweichende Antworten erhalten. Meine oben dargelegte hielt ich für am ehesten schlüssig. (Zitat Wikipedia: … unterstrichen wurde dies dann auch noch durch den Nachweis, seinen Lebensunterhalt überwiegend oder sogar ausschließlich durch Buchveröffentlichungen bestreiten zu können.)
Beckinsale hat mich eben aufgeklärt. Das wirft für mich aber eine Menge Fragen auf: Wo genau beginnt Literatur? Ist ein abgeschlossener Roman schon Literatur, ganz gleich welches Genre? Oder bedarf es für echte Literatur gewisser Kriterien? Seitenanzahl? Gehobene Sprache? Veröffentlichung in einem Publikumsverlag? Gibt es andere unumstößliche Merkmale?
Dieses Thema ist für mich zu komplex, um es vollständig zu verstehen. Es gibt seitenlange Erklärungen dazu, die mich am Ende immer nur verwirrt zurücklassen.

Liebe Grüße
Lili
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3588
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 27.11.2020 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Man sollte das nicht zu genau nehmen.
Wahrscheinlich ist das:
Beckinsale hat Folgendes geschrieben:

Nein. Ein Autor schreibt Texte. Ein Schriftsteller schreibt Literatur.

My.

eher ein Aphorismus und keine exakte Definition. Er sagt mehr über die Richtung als über die Grenze aus.

Deshalb kann auch jeder, der schreibt, sich seine eigenen Kriterien setzen und sich so eine gewisse Basis an Selbstbewußtsein schaffen, unabhängig von äußeren Kriterien wie Kritikerlob oder Verkaufserfolg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Liliengewächs
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 15



BeitragVerfasst am: 27.11.2020 15:24    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Willebroer,
ich habe mich eben durch einen sehr langen Thread über E-Literatur und U-Literatur gewühlt. Letzten Endes bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich lieber schreibe als mich mit der genauen Definition dessen auseinanderzusetzen, was ich da fabriziere 😉

Liebe Grüße
Lili

PS.: Deine Ansicht gefällt mir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 49
Beiträge: 2824
Wohnort: bei Freiburg
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 27.11.2020 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

@nina: Der Bollenhut gehört nach Kirnbach.
@Liliengewächs: Da sind wir ja doppelt Nachbarn! Einmal im Verlag und einmal in der Regio. Ich sitze nördlich von Freiburg. In diesem Sinne ein doppeltes Herzlich willkommen! Sekt zur Begrüßung gibt es weiter hinten.

P.S. Also ich trag ja Hemd. Aber nur weil ich aus der Arbeit komme.
@nina: Und roten Pulli. Genehmigt?


_________________
Ab Dezember 2020 im Handel: "Ishabel", der zweite Band der Flüchtlings-Chroniken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Liliengewächs
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 15



BeitragVerfasst am: 27.11.2020 15:34    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Michel,
nördlich von Freiburg ist es sehr schön. Der Schwarzwald ähnelt meiner Heimat auf fast schon unheimliche Weise; ich fühle mich pudelwohl hier.

Kirnbach ist beinahe um die Ecke, da bin ich auch schon mal durchgefahren. Beim nächsten Mal halte ich nach Bollenhut-Trägern Ausschau 😉  

Liebe Grüße
Lili
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beckinsale
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 61
Beiträge: 652
Wohnort: Winnert


BeitragVerfasst am: 27.11.2020 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

@ Liliengewächs:
--- Ein Autor schreibt alle Arten von Texten. Auch Drehbücher, Werbetexte, Handbücher, technische Abhandlungen usw. usf.
--- Literatur ist nicht als Qualitätskriterium gemeint. Alles, was literarische Kriterien erfüllt, z.B. Fiktion, Autobiografisches, Historisches, kann als Literatur gelten.
--- Ein Handbuch zu einer Software jedenfalls ist keine Literatur.

@ Willebroer
--- Das ist eine Unterscheidungshilfe. Man kann freilich alles relativieren, solange, bis nur Matsch übrig ist. Da braucht man dann auch keine Unterscheidungen mehr.

My.


_________________
| p.machinery Michael Haitel
| Norderweg 31 · DE-25887 Winnert
| Mitglied im Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS)
| Mitglied im Verband der freien Lektorinnen und Lektoren e.V. (VFLL)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Abari
Geschlecht:männlichAlla breve

Alter: 39
Beiträge: 1371
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 27.11.2020 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Beckinsale hat Folgendes geschrieben:
@ Liliengewächs:
--- Ein Autor schreibt alle Arten von Texten. Auch Drehbücher, Werbetexte, Handbücher, technische Abhandlungen usw. usf.
--- Literatur ist nicht als Qualitätskriterium gemeint. Alles, was literarische Kriterien erfüllt, z.B. Fiktion, Autobiografisches, Historisches, kann als Literatur gelten.
--- Ein Handbuch zu einer Software jedenfalls ist keine Literatur.


Ansichtssache. Im Studium galt erst einmal alles Geschriebene im engeren Sinne als Literatur und Drehbücher und Fachliteratur auszugrenzen ist geradezu realitätsfern, denn dann wären zB. Theaterstücke auch keine Literatur.

Im weiteren Sinne gehört zur Literatur sogar gedruckte Musik. Nicht umsonst spricht man vom Literaturspiel.

"Literarische Kriterien" sind mE die von Dir angeführten jedenfalls nicht. Jeder Einkaufszettel kann Hochliteratur sein, wenn er im entsprechenden Kontext steht.

Edit: Sorry, Liliengewächs, für das OffTopic.

Fühle Dich auch von mir herzlich willkommen.


_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3588
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 27.11.2020 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt eben Begriffe, die wertend und neutral (oder graduell) gebraucht werden, z. B. "schmecken", "benehmen". Dann redet man schnell mal aneinander vorbei.

Beckinsale hat Folgendes geschrieben:

@ Willebroer
--- Das ist eine Unterscheidungshilfe. Man kann freilich alles relativieren, solange, bis nur Matsch übrig ist.


Ja, das nennt man dann zerreden. Aber relativ heiß ja nicht egal oder unbestimmt, sondern "in Beziehung" zu anderen Faktoren. Es ist das Gegenteil von absolut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlich[Error C7: not in list]

Alter: 47
Beiträge: 3188
Wohnort: Nullraum
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 27.11.2020 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo auch von mir. Wir standen ja zusammen schon mal in einer Antho, wie ich in deinem anderen Faden gerade festgestellt habe. In die Diskussion über wann Schriftsteller und wann nicht klinke ich mich jetzt nicht ein. Die führt eh zu nichts Brauchbarem. Ist dann eher wie der Philosoph, der argumentiert hat, dass "dunkel" nur eine andere Schattierung von "hell" sei und Abgrenzungen sowie Unterscheidungen damit völlig legitim nur im Auge des Betrachters lägen. Leider wurde er eine Woche später auf einem Zebrastreifen überfahren.

Willkommen im Forum und schön, dass du hergefunden hast,
Veith


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MoL
Geschlecht:weiblichQuelle


Beiträge: 1600
Wohnort: NRW
Das bronzene Stundenglas


BeitragVerfasst am: 27.11.2020 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo liebes Liliengewächs!

Verrätst Du uns auch Klarnamen und Buch/Bücher?

Und was ich gerade anhabe würde auch keinem roten Teppich zur Ehre gereichen. Es sei denn natürlich, ich wäre unter Gleichgesinnten, denen das Äußere egal ist, weil sie ganze Universen in sich tragen. Smile

Herzlich willkommen hier! Smile


_________________
NEU - NEU - NEU im September 2020:
"Hexenherz - Goldener Tod"
----------------------------------
"Hexenherz - Eisiger Zorn", acabus Verlag, Februar 2017.
"Die große acabus-Jubiläumsanthologie", acabus Verlag, Oktober 2018.
"Hexenherz - Glühender Hass", acabus Verlag, Januar 2019.
"Die Tote in der Tränenburg", Alea Libris, 31. Oktober 2019.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michel
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 49
Beiträge: 2824
Wohnort: bei Freiburg
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 28.11.2020 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

MoL hat Folgendes geschrieben:
Verrätst Du uns auch Klarnamen und Buch/Bücher?
Links sind im Einstand ja deaktiviert, aber bei Hybrid findest Du "Eibe und das Buch der Schatten".

_________________
Ab Dezember 2020 im Handel: "Ishabel", der zweite Band der Flüchtlings-Chroniken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Yves Holland
Schmierfink


Beiträge: 57
Wohnort: Wilder Süden


BeitragVerfasst am: 28.11.2020 16:33    Titel: Re: Darf man in Jeans und Sweater auf den roten Teppich? Antworten mit Zitat

Liliengewächs hat Folgendes geschrieben:

Ich dachte bis vor Kurzem ernsthaft, in diesem Forum dürfen sich nur »echte Schriftsteller« anmelden lol


Nein, das ist woanders. Wink

Herzlich willkommen hier - Fantasy und Science Fiction? Klingt top!

CU Yves


_________________
Eins und eins ist zwei - von London bis Shanghai!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3588
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 28.11.2020 18:02    Titel: Re: Darf man in Jeans und Sweater auf den roten Teppich? Antworten mit Zitat

Liliengewächs hat Folgendes geschrieben:

Ich dachte bis vor Kurzem ernsthaft, in diesem Forum dürfen sich nur »echte Schriftsteller« anmelden lol



Umgekehrt: Erst mit der Anmeldung hier ... ähem Embarassed Cool Schmoll
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Roter Teppich & Check-In Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Nicht-Schreiber unterwegs zum Buch mi... Chris8135 Roter Teppich & Check-In 4 25.01.2021 06:26 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Endlich ein Manuskript ... und jetzt? Meanwhile in Canada Roter Teppich & Check-In 7 24.01.2021 07:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge AgentIn und Verlagswechsel Anna Schweizer Agenten, Verlage und Verleger 26 22.01.2021 09:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hier und niemand Elena Feedback 1 21.01.2021 09:54 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie erlangt man die Freude am Schreib... Elbenkönigin1980 Dies und Das 17 20.01.2021 20:08 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Jocelyn

von Soraya

von Gefühlsgier

von Lionne

von Rike

von Enfant Terrible

von Nina

von fancy

von Dichternarzisse

von Mana

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!