14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


für einen tag


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schwarzer lavendel
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 195



BeitragVerfasst am: 20.11.2020 18:22    Titel: für einen tag eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

mein spiegelbild
trägt das lächeln noch
für mich
im gestern hab
ich’s ihm gegeben
 
bewahrt es mir
auch in den nächten sicher
als weiß es nicht
welch tag noch kommt
 
wenn wir uns sehen
seh ich die traurigkeit
tief hinter seinen augen



_________________
poesie ist die fortsetzung der verzweiflung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Longo
Geschlecht:männlichKlammeraffe


Beiträge: 881



BeitragVerfasst am: 21.11.2020 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

Dieses Lächeln sehe ich momentan in vielen Gesichtern. Mir gefällt der Text soweit.

MFG Longo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raven1303
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 37
Beiträge: 418
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 21.11.2020 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Charlotte,

"Sie" hat sich getrennt und denkt wehmütig zurück, aber freut sich über das was war und was sie sich im Herzen bewahren konnte. "Sie geht hoffnungsvoll weiter, während "Er" sehr trauert, dass er "Sie" verloren hat.
Aber "Sie" ist stärker als "Er" und möchte glauben: Vermutlich hat "Er" es auch verdient und "Sie" geht als Siegerin aus einer dunklen Zeit hervor.

So zumindest empfinde ich dein Gedicht. Aber vielleicht liest jeder etwas anderes daraus, weil es so schön geheimnisvoll daher kommt.


_________________
Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den Nächsten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen will ich ihn.
Ich kreise um Gott, um den uralten Turm und ich kreise Jahrtausende lang.
Und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm? Oder ein großer Gesang... (R.M. Rilke)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer lavendel
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 195



BeitragVerfasst am: 22.11.2020 12:50    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Longo hat Folgendes geschrieben:
Dieses Lächeln sehe ich momentan in vielen Gesichtern. Mir gefällt der Text soweit.

MFG Longo


danke!
liebe grüße
charlotte


_________________
poesie ist die fortsetzung der verzweiflung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer lavendel
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 195



BeitragVerfasst am: 22.11.2020 12:54    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Raven1303 hat Folgendes geschrieben:
Hallo Charlotte,

"Sie" hat sich getrennt und denkt wehmütig zurück, aber freut sich über das was war und was sie sich im Herzen bewahren konnte. "Sie geht hoffnungsvoll weiter, während "Er" sehr trauert, dass er "Sie" verloren hat.
Aber "Sie" ist stärker als "Er" und möchte glauben: Vermutlich hat "Er" es auch verdient und "Sie" geht als Siegerin aus einer dunklen Zeit hervor.

So zumindest empfinde ich dein Gedicht. Aber vielleicht liest jeder etwas anderes daraus, weil es so schön geheimnisvoll daher kommt.


liebe raven,
immer, wenn wir einen text freilassen, macht er, was er will.
das ist schön.

für mich war dieses "er" das "es" des spiegelbildes.
es trägt mein lächeln, das ich verloren habe.
und meine traurigkeit.

aber das, was du gelesen hast, ist schön.
liebe grüße
charlotte


_________________
poesie ist die fortsetzung der verzweiflung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer lavendel
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 195



BeitragVerfasst am: 22.11.2020 12:55    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

leider doppelt geschickt.

_________________
poesie ist die fortsetzung der verzweiflung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elena
Geschlecht:weiblichLeseratte

Alter: 79
Beiträge: 134
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 22.11.2020 15:33    Titel: Für einen Tag Antworten mit Zitat

Liebe Charlotte,

wieder ein melancholisches, im Gedächtnis bleibendes Gedicht, sensibel
und mit sogar überraschender Wendung.

In der zweiten Strophe müsste meiner Ansicht nach der Konjunktiv stehen, so wie ich sie inhaltlich verstehe. Also "als wisse es nicht ..." Wobei ich es als eindrücklicher empfinden würde, das "nicht" einzusparen, so wäre der Hinweis darauf stärker, dass da nichts Angenehmes wartet.

Dann kannst du dir auch das Schwänzchen einsparen, um das Gedicht "abzurunden". Ich finde, dass ich als Leserin die dritte Strophe nicht benötige, ja, dass sie mich sogar ein wenig stört, ich empfinde sie als zu dicken Hinweis. Ohne sie geht man mit Nachdenklichkeit aus dem Gericht raus, das Schwänzchen scheint mir doch eher entbehrlich.

Lieben Gruß, Elena
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer lavendel
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 195



BeitragVerfasst am: 22.11.2020 21:58    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

liebe elena,
danke. ich finde es stark wie du kritisch und würdigend sein kannst!

ja, dass hab ich schon mal gehört. aber das spiegelbild
ist immer aktuall und weiß es immer nicht. es bleibt ja immer
im moment. deshalb auch die letzte strophe. es begegnet
immer mir und immer sehe ich, dass es so ist.
wo ist das lächeln, das ich ihm gegeben habe, als ich
es noch geben konnte.
hab es mit absicht unter die rubrik gestellt.
liebe grüße
charlotte


_________________
poesie ist die fortsetzung der verzweiflung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 4806



BeitragVerfasst am: 23.11.2020 11:53    Titel: Re: für einen tag Antworten mit Zitat

liebe charlotte,

gefällt mir gut, dein erinnerungs-lächeln-gedicht,
das die veränderungen im leben beschreibt, mit
denen man manchmal nicht einverstanden ist. gut
ist zu erinnern, dass nichts ewig ist und es immer
wieder zeiten gibt, die von uns etwas verlangen.
meist geht man gestärkt daraus hervor, der prozess
an sich ist oft beschwerlich und (empfunden) zu
lang, doch manches ist unentbehrlich, da muss man
durch, wie es manchmal gesagt wird.
für mich bräuchte es die letzte strophe auch nicht.
aber ich kenne das auch, dieses gefühl "das gehört
da unbedingt hin, sonst fehlt etwas". letztlich ist und
bleibt es dein gedicht.

liebe grüße
nina


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer lavendel
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 195



BeitragVerfasst am: 23.11.2020 19:39    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

liebe nina,
es ist - oder soll es sein - ein politisches gedicht.
und immer, wenn ich dem bild im spiegel begegne,
das ja mein lächeln trägt, sehe ich nur die traurigkeit
hinter den augen.
von daher hat die letzte strophe eine inhaltliche
bedeutung für mich.

vielen dank für deinen kommentar. es ist wirklich
so, dass ich meine texte durch euch ganz anders
verstehe. platon hatte wohl recht, als er die poet:innen
für unzuständig erklärte, ihre gedichte erklären zu
können smile.

liebe grüße
charlotte


_________________
poesie ist die fortsetzung der verzweiflung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 4806



BeitragVerfasst am: 23.11.2020 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

liebe charlotte,

eine frage: was ist an dem gedicht politisch? ich kann da nichts politisches sehen oder erkennen.
abgesehen davon sehe ich es so, dass jeder in einem gedicht lesen kann und darf, was er eben liest.
(solang das nicht absichtlich negativ in eine bestimmte ecke gestellt wird).

liebe grüße
nina


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Feedback Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Weiblicher Autor für ein Schreibproj... AmigaCoder SmallTalk im DSFo-Café 0 13.11.2020 14:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Für einen schönen Zeitvertreib RobMitDer13 Roter Teppich & Check-In 2 05.11.2020 18:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge arte-Doku für Margaret-Atwood-Fans CIPO86 SmallTalk im DSFo-Café 1 29.10.2020 22:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge gutes Lehrbuch für HTML-Programmierun... Taranisa Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel 18 28.10.2020 20:27 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Geisterfaden ***** für die Nachbespre... sleepless_lives Phantastisch! 0 22.10.2020 22:37 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Berti_Baum

von Cheetah Baby

von Carizard

von Lady_of_words

von Maria

von sleepless_lives

von BlueNote

von MShadow

von czil

von V.K.B.

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!