14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Was macht ihr mit dem Berg gelesener Bücher?

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Dies und Das
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Eva-Katharina
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber

Alter: 41
Beiträge: 22



BeitragVerfasst am: 27.05.2020 17:58    Titel: Was macht ihr mit dem Berg gelesener Bücher? eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo!
Da ich in einem sehr kleinen Zimmer lebe, passen meine gelesenen Bücher nicht mehr wirklich hier rein. Ich habe einfach keinen Platz für so viele Bücher.
Was macht ihr dann?
 Schmeißt ihr Bücher weg? (ein Sakrileg!)
Oder hebt ihr alles auf,was ihr lest?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 40
Beiträge: 1183
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 27.05.2020 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hebe alle Bücher auf, außer
- sie sind Schrott --> freut sich die Altpapiersammlung der Vereine
- sie hatten Flüssigkeitskontakt und es gibt sie in neu noch und ich muss sie in der Sammlung haben --> Neukauf
- sie waren nicht so gut, dass sie einen Platz in der Bibliothek verdient haben --> Flohmarkt


_________________
- Düstere Lande: Das Mahnmal (2018/2020)
- Düstere Lande: Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dyade
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber

Alter: 23
Beiträge: 26
Wohnort: Sachsen


BeitragVerfasst am: 27.05.2020 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hebe eigentlich auch alle auf. Deshalb stapeln sie sich aber schon auf dem Boden und unter dem Bett. Und wenn sie nicht so gut waren, landen sie eben ganz unten im Stapel.
Ich würde dir solche Seiten wie Rebuy oder ähnliches empfehlen, wenn du bei dir ausmisten möchtest. Außerdem gibt es natürlich immer die Alternative: ebooks. Deutlich platzsparender. smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas74
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 45
Beiträge: 544
Wohnort: Annaburg


BeitragVerfasst am: 27.05.2020 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab auch immer alles aufgehoben, bis ich an meine logistischen Grenzen gestoßen bin.
Wegschmeißen war nie eine Option. Zum Glück hat in der Nähe eine Bücherkirche eröffnet, sowas wie die Tausch-Telefonzellen, nur in groß.
Der Pfarrer meinte allerdings, ich hätte das Prinzip missverstanden, als ich einen Wäschekorb voll hin brachte und mit einem Alibi-Tauschbuch wieder ging... Wink


_________________
Optimismus ist, bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf dem höchsten Berg zu stehen und "Scheiß Götter!!" zu rufen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 48
Beiträge: 2436
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 27.05.2020 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte Glück. Im Schwimmbad meines Vertrauens (jedenfalls bis Februar) gibt es eine Tauschbibliothek. Dummerweise bringe ich i.d.R. mindestens genauso viele Bücher nach Hause, wie ich hinschleppe. Sad

_________________
Ab November 2019 im Handel: "Shevon", erster Band der Flüchtlings-Chroniken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
agu
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 45
Beiträge: 1967
Wohnort: deep down in the Brandenburger woods


BeitragVerfasst am: 27.05.2020 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

Die, die ich richtig gut fand, behalte ich (hat sich allerdings mittlerweile auch auf mindestens tausend Bücher angesammelt).
Alles andere verkaufe oder verschenke ich.

Da ich einfach die Haptik beim Buch nicht missen möchte, bin ich mit eBooks nie wirklich warm geworden und häufe deshalb auch weiterhin Papierstapel an...


_________________
Meine Bücher:
Engelsbrut (2009 Sieben, 2011 LYX) | Engelsjagd (2010 Sieben) | Engelsdämmerung (2012 Sieben)
Die dunklen Farben des Lichts (2012, SP)
Purpurdämmern (2013, Ueberreuter)
Sonnenfänger (2013, Weltbild)
Kill Order (2013 Sieben)
Choice / als Chris Portman (2014, Rowohlt)
Wie man ein Löwenmäulchen zähmt / als Eva Lindbergh (2016, Droemer Knaur)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Maunzilla
Autor


Beiträge: 553



BeitragVerfasst am: 28.05.2020 02:24    Titel: Antworten mit Zitat

Da ich nur Fachliteratur, Klassiker der Belletristik und Mangas sammele, werfe ich nie etwas weg und scheide es auch nicht aus meiner Sammlung aus. Jeder Neuzugang wird katalogisiert und gestempelt.
Da ich aber auch schon längst keinen Platz mehr habe, kaufe ich nur noch wenig. Allerdings habe ich nur einen winzigen Teil meiner Sammlung schon gelesen. (Ich schätze vielleicht 1500-1800 von 5057 Bänden).

Das Wegwerfen oder Verscherbeln überlasse ich meinen Erben. Razz


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lapidar
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 57
Beiträge: 3178
Wohnort: in der Diaspora


BeitragVerfasst am: 28.05.2020 06:37    Titel: Antworten mit Zitat

Michel hat Folgendes geschrieben:
Ich hatte Glück. Im Schwimmbad meines Vertrauens (jedenfalls bis Februar) gibt es eine Tauschbibliothek. Dummerweise bringe ich i.d.R. mindestens genauso viele Bücher nach Hause, wie ich hinschleppe. Sad


Das kenne ich Laughing Hier in der Nähe in Illertissen gibt es ein Museum der Gartenkultur
(Eintritt frei) und gleich am Eingang ein altes Bienenhaus, das zur Tauschbibliothek umfunktioniert wurde.
Aber meine Einstellung zum Büchern hat sich über die Jahre geändert.
Waren  im Jahr 1985 als ich auf diese Insel emigrierte noch mindestens ein Fünftel des Hausrates, der dorthin mitzog, Bücher.
Nahm ich 1997 keine mehr zurück (lag daran, dass ich meine Söhne einpackte und nur drei Koffer mit nach Deutschland nahm und auch daran, dass durch das feuchtwarme Klima mit Salzluft, die Bücher nicht wirklich in gutem Zustand waren)
Ich hatte relativ schnell wieder einen Haufen Bücher (Tauschbüchereien und Flohmärkte...)
 Jetzt bin ich umgezogen und habe eine schöne große Regalwand, in der meine Bücher sich schon wieder drängeln.
Vor kurzem stand ich davor, hab mich geärgert, wie das Zeug Staub ansammelt und hab auch festgestellt, einen Großteil hab ich einmal gelesen und dann nie wieder und einen Teil noch gar nicht - diese Flohmarktgier...-
 
Jetzt guck ich mir die Bücher an, wenn ich sie gelesen hab und denke: lese ich nie wieder dann kommen sie in einen "zu verschenken" Karton und werden draußen hingestellt, der Rest kommt ins Bienenhaus oder ins Altpapier.
Meine Bücher sind nicht in dem Zustand, dass sie sammel-wert sind und Bücher sind im Großen und Ganzen inzwischen auch mehr Gebrauchsgegenstände.
Als Autorin/Schriftstellerin hab ich selbst ja auch nicht den Anspruch, Nobelpreisverdächtig zu schreiben.
Ich denke, in ca. 20 Jahren hab ich dann vielleicht noch 100 bis 200 Bücher über, die ich immer mal wieder gerne durchlese und die Fachbücher werd ich dann auch wegwerfen, alldieweil veraltetet.
Und meinen Erben will ich das auch nicht antun, bei der Haushaltsauflösung, wenn es denn mal soweit ist.


_________________
"Dem Bruder des Schwagers seine Schwester und von der der Onkel dessen Nichte Bogenschützin Lapidar" Kiara
If you can't say something nice... don't say anything at all. Anonym.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Taranisa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 51
Beiträge: 1182
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 28.05.2020 08:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich miste ab und an meine gut sortierten Bücherregale aus. Das Aussortierte lagere ich erst einmal im Keller. Was ich irgendwann dort aussortiere, verschenke ich oder werfe es in die blaue Tonne (meist ältere Sachbücher und Romane, die ich definitiv nicht mehr lese). Ich hatte vor Jahren bereits unserer Stadtbücherei gut erhaltene Werke angeboten, aber die sagten: Nehmen wir nicht, haben eh schon viel zu viel, was beim regelmäßigen Flohmarkt nicht verkauft wird, entsorgen wir.
Mittlerweile bin ich teilweise zu E-Books gewechselt, einfach des Platzes wegen.


_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
"Henkersweib: Ehre", Burgenwelt Verlag, ET 12/20
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Raphael_Lang
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 32
Beiträge: 18
Wohnort: Gerlingen


BeitragVerfasst am: 28.05.2020 09:20    Titel: Antworten mit Zitat

Bei uns im Ort gibt es eine stillgelegte Telefonzelle, direkt zwischen der Bibliothek und der U-Bahn-Station. In die Telefonzelle sind Regale eingebaut und man darf - ganz offiziell - dort Bücher reinlegen und wieder rausnehmen, wie es einem gefällt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merlinor
Geschlecht:männlichArt & Brain

Alter: 68
Beiträge: 8077
Wohnort: Bayern
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 29.05.2020 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hm ...

Ich habe in meinen jungen Jahren an vielen verschiedenen Orten gelebt. An jedem dieser Orte hatte sich schon nach kurzer Zeit eine Bibliothek angesammelt, da ich seit jeher sehr viel und sehr schnell lese. Wenn ich den Ort wechselte, habe ich diese Bibliotheken dann verschenkt und notfalls auch weggeschmissen, wenn sich keine Abnehmer fanden. Mitnehmen konnte ich sie nicht, da ich grundsätzlich nur mit leichtem Gepäck durchs Leben ging.
Das war manchmal schon auch ein bisschen traurig, aber es ging nicht anders und im Grunde viel es mir auch nicht wirklich schwer. In diesen Zeiten hielten meine gelegentlichen Versuche sesshaft zu werden in der Regel nicht allzu lange. Also habe ich überflüssigen Besitz jeweils ohne übergroßes Bedauern wieder entsorgt, wenn ein Tapetenwechsel anstand. Dieses Vorgehen habe ich im Prinzip beibehalten bis heute.

Da ich mittlerweile seit ca. zwanzig Jahren zwar an einem einzigen Ort lebe, aber das nur in einem kleinen Zimmer, hatte sich schon nach kurzer Zeit eine neue Bibliothek angesammelt, die die Möglichkeiten des Zimmers sprengte. Das war nicht lange durchzuhalten.
Also habe ich auch hier alle paar Jahre den Großteil der Bücher verschenkt oder sie weggeschmissen, wenn niemand sie wollte. Bei vielen Büchern ging es auch gar nicht anders, weil ich die Gewohnheit hatte, besonders in Fachbüchern Anmerkungen handschriftlich hineinzuschreiben und Abschnitte mit Markern oder Unterstreichungen hervorzuheben. Diese Bücher wollte ohnehin kaum jemand haben.  
Mittlerweile bin ich vollständig auf Digital umgestiegen. Bücher sind nur noch einige wenige übrig. Ich lese heutzutage kaum noch Belletristik, sondern überwiegend Sachbücher, oder Sachartikel. Das geht mit dem Computer für meine Bedürfnisse besser, als mit papiergestütztem Druckwerk.

Überflüssige Güter wegzugeben, oder sie notfalls auch wegzuschmeißen, konnte ich also schon immer gut. Das hat sich jetzt im Alter nicht wesentlich geändert, auch wenn ich nicht mehr mit dem ganz leichten "Gepäck" durchs Leben gehe.
Allerdings ich muss feststellen, dass sich mittlerweile doch wieder zu viel überflüssiger Krempel angesammelt hat und das mag ich gar nicht. Es wird also demnächst Zeit, mal wieder eine kleine "Ablastung" vorzunehmen. Dem werden vermutlich auch die meisten der noch verbliebenen Bücher zum Opfer fallen. Bedauern werde ich es nicht.

LG Merlinor


_________________
„Ich bin fromm geworden, weil ich zu Ende gedacht habe und nicht mehr weiter denken konnte.
Als Physiker sage ich Ihnen nach meinen Erforschungen des Atoms:
Es gibt keine Materie an sich, Geist ist der Urgrund der Materie.“

MAX PLANCK (1858-1947), Mailand, 1942
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eva-Katharina
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber

Alter: 41
Beiträge: 22



BeitragVerfasst am: 29.05.2020 14:14    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke für eure Antworten.
So eine Telefonzelle zum Bücher reinstellen gibt es hier in der Nähe auch.
Vielleicht sollte ich das erstmal versuchen....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sovaltor
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber


Beiträge: 15
Wohnort: Sachsen


BeitragVerfasst am: 29.05.2020 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

Bei uns gibt es ein Sozialkaufhaus, bei dem man kostenlos Dinge abgeben kann. Dort werden sie dann günstig weiterverkauft. Viele meiner Bücher haben so ein neues zu Hause gefunden. Das ist mir lieber, als ein Buch für fünf Cent an Rebuy zu verkaufen (und viele Bücher nehmen die ja auch gar nicht).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MrT
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 532

Ei 3


BeitragVerfasst am: 29.05.2020 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Bücher wegschmeißen geht für mich absolut nicht, selbst wenn deren Inhalt nicht mehr ganz aktuell sind. Allein die Vorstellung, dass irgendwann eines meiner Bücher einfach auf dem Müll landet, tut mir innerlich weh.

Bisher habe ich immer eine Möglichkeit gefunden, jemandem eine kleine Freude zu machen. Wobei meine Bücher selbst nach mehrmaligem Gebrauch nie wie Altpapier aussehen (keine Eselsohren und dergleichen).

Da ich schon immer eine Abneigung gegen übermäßigen Konsum (und dem damit einhergehenden gedankenlosen wegwerfen) habe, kommt mir die Nutzung von e-Books gerade recht.

Auch mir kann es das Gefühl von richtig bedrucktem Papier nicht ersetzen. Doch wofür gibt es Bibliotheken und ähnliches mehr?


_________________
"Zwei Engel wider Willen", theaterboerse, 08/2017
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Willebroer
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 3192
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 29.05.2020 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab mal einige hundert Bücher aus eigener Produktion in einer Altpapierpresse verschwinden sehen. Eingeschweißt und mit Schutzumschlag. Nun ja, ich hab schon Schlimmeres ... Nee, wahrscheinlich nicht.

Wegschmeißen kommt eigentlich gar nicht in Frage. Aber manchmal passiert es eben doch. Damals gab es auch diese öffentlichen Bücherregale nicht. Vor vielen Jahren ging mal eine Palette mit Büchern und anderem Krimskram an den Kreis 74. Die haben alles genommen. Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LadyPintana
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber

Alter: 28
Beiträge: 23
Wohnort: Zwischen Fantasie und Chaos


BeitragVerfasst am: 08.06.2020 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Das kommt ganz darauf an. Haben sie mir gefallen dürfen sie bleiben und bekommen einen schönen Platz im Bücherregal. Haben Sie das nicht oder waren einfach Nichts besonderes ... gibt's noch so einen Online Re-Seller, der ab und an auch mal Fernsehwerbung macht, der darf dann seinen Job machen und die Bücher weiter verkaufen. Smile
Aber wegwerfen ... Nein. Das schaffe ich auch mit dem größten Unsinn nicht, den ich je gelesen habe. Da tut mir dann immer der arme Autor leid, der so viel Zeit investiert hat, damit ich sein Buch in die Tonne schmeiße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina C
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 32
Beiträge: 432
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


BeitragVerfasst am: 09.06.2020 02:05    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich räume Büchern generell sehr viel Platz ein und ein guter Teil meines Wohnraums besteht irgendwie auch aus Büchern. Wenn ich etwas aber gar nicht mag, verticke ich es entweder bei ebay oder spende es (Bücherschrank). Smile

Liebe Grüße

Nina


_________________
Wenn ihr nicht die gequälten Sklaven der Zeit sein wollt, macht euch trunken, ohn’ Unterlass! Mit Wein, mit Poesie mit Tugend, wie es euch gefällt. (Charles Baudelaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Babella
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 57
Beiträge: 701

Das goldene Aufbruchstück Der bronzene Roboter


BeitragVerfasst am: 09.06.2020 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Viele Bücher gibt es in Büchereien, und so ziemlich jedes Buch findet man irgendwie antiquarisch. Ich habe ein Lesetagebuch und jetzt auch eine App, in der ich mir Bücher aufschreibe, die ich bemerkenswert finde. So fällt es mir leichter, mich von Büchern zu trennen. Sie müssen nicht im Regal stehen, wenn sie in meinem Herzen sind. Ich könnte sie mir wiederbeschaffen, wenn ich Sehnsucht nach ihnen hätte. Ist auch schon passiert. Ich will wissen, wie sich das anfühlt, Bücher zu lesen, die ich mit 15, 25, 35 geliebt habe.

Manche haben auch nur die eine oder andere schöne Seite. Dann reiße ich die raus, klebe sie in mein Lesetagebuch und der Rest landet im Altpapier. Da muss man schmerzfrei sein. Nicht das Papier macht das Buch, sondern der Inhalt.

Neues besorge ich mir nach Möglichkeit elektronisch.

Aber es sind immer noch zu viele Bücher. Daher gilt immer: Mehr Bücher in die Zelle stellen als mitnehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sternenhimmel
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber


Beiträge: 15
Wohnort: in den Wolken


BeitragVerfasst am: 09.06.2020 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Babella hat Folgendes geschrieben:
Manche haben auch nur die eine oder andere schöne Seite. Dann reiße ich die raus, klebe sie in mein Lesetagebuch und der Rest landet im Altpapier. Da muss man schmerzfrei sein. Nicht das Papier macht das Buch, sondern der Inhalt.


Wow. Ich muss ehrlich sein - das könnte ich nicht. Finde es aber bemerkenswert.
Ich persönlich hebe alle Bücher auf. Wenn nicht, verschenke ich sie (hauptsächlich an kleinere Geschwister, welch ein Segen Laughing ), aber wegwerfen könnte ich sie nie. Nicht einmal die schlechten. Da müsste es schon ein Verbrechen sein, um im Altpapier zu landen ...
Aber bei mir stapeln sich die Bücher auch überall, wo es Platz hat (oder eben nicht), deswegen bin ich wohl nicht das beste Vorbild. Eine Liste gelesener Bücher führe ich auch, ansonsten könnte ich wohl nie eins loswerden Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hummelchen48
Schreiberassi


Beiträge: 48
Wohnort: Rheinland-Pfalz


BeitragVerfasst am: 14.06.2020 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

also ich tue mir auch schwer damit, ein Buch wegzuwerfen.

Sie stapeln sich überall, haben sogar ein extra Zimmer bekommen.
Die Wenigsten kommen wieder aus dem Haus, manche gebe ich der Kirche, manche verschenke ich an Freunde.
Aber da ich auch noch mit meiner Schwägerin tausche, kommen immer wieder neue Bücher ins Haus.

Ein Fass ohne Boden Very Happy

Grüße

Hummelchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 3192
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 14.06.2020 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

"ohne Boden" - wär ja nicht so schlimm. Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fibeline
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber


Beiträge: 20
Wohnort: So in der Mitte


BeitragVerfasst am: 20.06.2020 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

An Belletristik hebe ich alles auf. Wir haben hier ein wirklich großes Bücherregal, bei dem die einzelnen Fächer von der Tiefe her zwei Reihen von Büchern aufnehmen können. Da man dann aber die hintere Reihe nicht sieht, denke ich über eine andere Lösung nach, vielleicht Regalbretter unter der Decke oder Ähnliches.
Alles andere kommt in die nächste Tauschbibliothek.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Dies und Das Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Dangerous Hearts – Mit dir gegen jede... BiancaW. Verlagsveröffentlichung 6 12.07.2020 10:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Alle Bücher unter Pseudonym oder ande... Tahoe Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 5 11.07.2020 19:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum schreibt ihr? Prosagonistin Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 6 10.07.2020 15:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Eine Spende aus dem Verkaufserlös? Anrosi Allgemeine Infos zum Literaturmarkt 0 10.07.2020 14:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Auf dem Weg ins Büro an einem Sommerm... Hallogallo Werkstatt 1 10.07.2020 08:13 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von V.K.B.

von holg

von Fjodor

von Enfant Terrible

von Mercedes de Bonaventura

von Mysi101

von bibiro

von hexsaa

von Heidi Christina Jaax

von Gefühlsgier

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!