14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Lieblingsautoren

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lesen - Bücher - Talk - Empfehlungen -> Empfehlungen und Buchvorstellungen in aller Kürze
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mork36
Sonntagsschreiber


Beiträge: 11
Wohnort: Schweiz


BeitragVerfasst am: 03.06.2019 22:35    Titel: Lieblingsautoren eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Etwa vor drei Jahren habe ich Stewart O'Nan entdeckt und mich in seine Werke verliebt. Ruhig, unaufgeregt, ganz nahe an den Figuren und ohne sie zu beurteilen.
Richard Yates ist ein anderer, gar nicht so unähnlicher Autor, den ich wahnsinnig stark finde.
Und dann wäre da noch Janet Frame mit ihren entrückten Geschichten, die mich spätestens nach dem Film Angel at my Table in den Bann zogen.
Mein erstes Lieblingsbuch war aber Novecento von Alessandro Baricco, das habe ich als junger Erwachsener rauf und runter gelesen. Was macht eigentlich Baricco seitdem? Muss ich gleich mal googeln Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan02
Abc-Schütze


Beiträge: 9



BeitragVerfasst am: 04.04.2020 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Truman Capote ist ein wahnsinns Autor. Große Empfehlung für den Einstieg ist "Die Grasharfe. Kaltblütig ist dann sein Meisterwerk.

Valerie Fritsch schreibt super schöne Sätze und hat viele unverbrauchte Bilder.

Von ihr "Winters Garten" oder " Herzklappen von Johnson&Johnson"

Ein super Hörbuch gibt es von Josef Winkler: Lass dich heimgeigen, Vater oder Den Tod ins Herz mir schreibe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stoleti
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 39
Beiträge: 34
Wohnort: Wilder Süden


BeitragVerfasst am: 04.04.2020 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Früher hab ich von Stephen King alles gelesen was ich gefunden hab, war ein riesiger Fan. Heute nicht mehr so.

H. P. Lovecraft liebe ich wegen seines Gesamtwerkes. Gibt kaum Geschichten, die ich da herausheben möchte. Vielleicht seine Bekanntesten, wie Mountains of Madness, Shadow over Innsmouth, The Rats in the Walls und natürlich alles über Cthulhu und das Necronomicon, die als Begriffe wahrscheinlich schon bekannter sind als sein Name.

Edgar Allan Poe hat viele sehr schöne Kurzgeschichten geschrieben. Am allermeisten liebe ich aber The Raven (empfehle die englische Originalversion), auch ein Klassiker. Wurde auch schon von den Simpsons nachgespielt Smile  (Die vertonte Version von Omnia ist ein Meisterwerk für sich!)

J. R. R. Tolkien natürlich! Ebenfalls wegen der ganzen Welt, die er sich geschaffen hat. Hab auch das Silmarillion voller Interesse gelesen und war begeistert darüber, wie detailreich er sich die Geschichte Mittelerdes ausgedacht hat, wovon in seinen größten Werken dann garnichts vorkommt (außer einer Erwähnung, glaube ich). Er war wohl auch so ein ganz penibler, der alles erklären möchte und hat die Geschichte Mittelerdes zurück bis zur Schöpfungsgeschichte geschrieben. Hab ich bei meinem ersten Romanversuch auch gemacht, danach das Silmarillion gelesen und gedacht: 'Ach, guck mal. Der auch.'

Stanisłav Lem fehlt noch. Hat in den 40ern, 50ern schon Science-Fiction geschrieben, oft mit philosophischen, ethischen Themen, teils gesellschafts- oder technikkritisch. Hatte eine unfassbare, visionäre Vorstellungskraft und tollen Humor. Bekanntestes Werk ist Solaris, mehrfach verfilmt, hab aber noch keinen davon gesehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerKapitän
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 48
Beiträge: 59



BeitragVerfasst am: 23.05.2020 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

David Morrell und Colin Forbes - die beiden Autoren haben mir vor vielen vielen Jahren schlaflose Nächte bereitet - das Buch musste durchgelesen werden. Kennt Die noch jemand?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
agu
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 45
Beiträge: 1967
Wohnort: deep down in the Brandenburger woods


BeitragVerfasst am: 23.05.2020 17:56    Titel: Antworten mit Zitat

DerKapitän hat Folgendes geschrieben:
David Morrell

Von David Morrell habe ich jedes einzelne Buch gelesen, er war lange Jahre mein Lieblingsautor. Im Prinzip ist er sogar der Grund, dass ich mit dem Lesen englischer Romane angefangen habe, weil es da noch ein paar gab, die nicht ins Deutsche übersetzt waren.

Wenn Du Morrell magst, kennst Du Daniel Silva? Den habe ich kurz nach Morrell entdeckt und mich an ihm festgelesen (allerdings hat die Liebe ab dem 7. oder 8. Buch langsam nachgelassen.



Ansonsten, meine absoluten Lieblingsautoren:
Barry Eisler und Lee Child (Thriller)

Richard Morgan und Pierce Brown (SciFi). Von Morgan würde ich sogar das Telefonbuch lesen Wink

Sebastien de Castell, Andrzej Sapkowski, Lilith Saintcrow, Marc Lawrence, Michael J. Sullivan (alle Fantasy)


_________________
Meine Bücher:
Engelsbrut (2009 Sieben, 2011 LYX) | Engelsjagd (2010 Sieben) | Engelsdämmerung (2012 Sieben)
Die dunklen Farben des Lichts (2012, SP)
Purpurdämmern (2013, Ueberreuter)
Sonnenfänger (2013, Weltbild)
Kill Order (2013 Sieben)
Choice / als Chris Portman (2014, Rowohlt)
Wie man ein Löwenmäulchen zähmt / als Eva Lindbergh (2016, Droemer Knaur)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2128
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 23.05.2020 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Früher vor allem Howard Cardwell und David Cusk im Thrillerbereich, aber auch die Nagelhäutchen-Reihe von Meredith Rand.

In der Fantasy Matt Redgate und Olive Borden. Auch bei Chris Fogle lohnt sich das Seitenumblättern, obwohl er oft abschweift.

Und natürlich die klassische Zukunftsliteratur eines Ryne Hobratschk oder eines Boris Kratz.


_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Maunzilla
Autor


Beiträge: 520



BeitragVerfasst am: 23.05.2020 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Einen richtigen Lieblingsautor habe ich nicht. Aber in meiner Jugend habe ich fast alle Werke von Jules Verne und Mark Twain gelesen. Außerdem alle Krimis von Agatha Christie. Die englischen Krimis mag ich am liebsten.
Die Bücher und Kurzgeschichten von Ray Bradbury habe ich auch verschlungen.


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lesen - Bücher - Talk - Empfehlungen -> Empfehlungen und Buchvorstellungen in aller Kürze Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


BuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuch

von Berti_Baum

von pna

von Jenni

von Lapidar

von Merope

von Lady_of_words

von Pickman

von Pickman

von MShadow

von fancy

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!