14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Der Nachfrage-Thread – KEIN SPAM!


 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> DSFo Wettbewerbe -> Postkartenprosa
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Postkartenprosa
Lesezeichenpoesie


Beiträge: 279



BeitragVerfasst am: 03.04.2020 12:06    Titel: Der Nachfrage-Thread – KEIN SPAM! eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

In diesem Thread dürft ihr Fragen stellen, die ihr zum Thema habt. Seht aus Gründen der Übersicht bitte von Smalltalk und Spam ab. Alle nicht-themenbezogenen Beiträge werden gelöscht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 47
Beiträge: 2560
Wohnort: Diaspora
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 03.04.2020 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Müssen beide Texte für sich allein vollen Sinn ergeben, also in sich abgeschossen sein, so dass sie auch allein stehen könnten, oder darf sich aus dem Lesen der beiden ein tieferer Sinn ergeben, den beide Texte allein nicht hätten? Also dass sie erst zusammenhängend eine Geschichte ergeben und nicht allein stehen könnten?

_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abari
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 39
Beiträge: 1023
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 03.04.2020 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

Müssen es genau 60/600 Worte sein oder darf man unterschreiten?

_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sleepless_lives
Geschlecht:männlichSchall und Wahn

Administrator
Alter: 56
Beiträge: 7015
Wohnort: Fürth
DSFo-Sponsor Ei 4
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VI


BeitragVerfasst am: 03.04.2020 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

V.K.B. hat Folgendes geschrieben:
Müssen beide Texte für sich allein vollen Sinn ergeben, also in sich abgeschossen sein, so dass sie auch allein stehen könnten, oder darf sich aus dem Lesen der beiden ein tieferer Sinn ergeben, den beide Texte allein nicht hätten? Also dass sie erst zusammenhängend eine Geschichte ergeben und nicht allein stehen könnten?

Da könnten wir jetzt lange diskutieren, was denn das heißt: "vollen Sinn ergeben", "abgeschossen sein", etc. Selbst "allein stehen können" ist unklar. Welche Kriterien gäbe es denn dafür, die Literatur-übergreifend gültig wären. Und es ist doch auch so gut wie unvermeidbar, dass sich aus den zwei Texten ein tieferer Sinn ergibt. Sonst würde der zweite Text ja überhaupt nichts hinzufügen. Kurz gesagt, hier gibt es keine Beschränkung. Man könnte sie nicht einmal definieren. Was wichtig ist, ist der Bezug der Texte aufeinander, wie er in der Thema-Ankündigung steht.


_________________
Es sollte endlich Klarheit darüber bestehen, dass es uns nicht zukommt, Wirklichkeit zu liefern, sondern Anspielungen auf ein Denkbares zu erfinden, das nicht dargestellt werden kann. (Jean-François Lyotard)

If you had a million Shakespeares, could they write like a monkey? (Steven Wright)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sleepless_lives
Geschlecht:männlichSchall und Wahn

Administrator
Alter: 56
Beiträge: 7015
Wohnort: Fürth
DSFo-Sponsor Ei 4
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VI


BeitragVerfasst am: 03.04.2020 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

Abari hat Folgendes geschrieben:
Müssen es genau 60/600 Worte sein oder darf man unterschreiten?

Die 60/600 Worte sind eine Obergrenze. Unterschreiten darf man (natürlich), überschreiten nicht.


_________________
Es sollte endlich Klarheit darüber bestehen, dass es uns nicht zukommt, Wirklichkeit zu liefern, sondern Anspielungen auf ein Denkbares zu erfinden, das nicht dargestellt werden kann. (Jean-François Lyotard)

If you had a million Shakespeares, could they write like a monkey? (Steven Wright)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abari
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 39
Beiträge: 1023
Wohnort: ich-jetzt-hier


BeitragVerfasst am: 03.04.2020 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

sleepless_lives hat Folgendes geschrieben:
Abari hat Folgendes geschrieben:
Müssen es genau 60/600 Worte sein oder darf man unterschreiten?

Die 60/600 Worte sind eine Obergrenze. Unterschreiten darf man (natürlich), überschreiten nicht.

Danke. Wir hatten schon, wenn ich mich recht entsinnen kann, Genau-Wort-Anzahlen. Daher frug ich. smile


_________________
Das zeigt Dir lediglich meine persönliche, höchst subjektive Meinung.
Ich mache (mir) bewusst, damit ich bewusst machen kann.

LG
Abari
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sleepless_lives
Geschlecht:männlichSchall und Wahn

Administrator
Alter: 56
Beiträge: 7015
Wohnort: Fürth
DSFo-Sponsor Ei 4
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VI


BeitragVerfasst am: 03.04.2020 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Abari hat Folgendes geschrieben:
sleepless_lives hat Folgendes geschrieben:
Abari hat Folgendes geschrieben:
Müssen es genau 60/600 Worte sein oder darf man unterschreiten?

Die 60/600 Worte sind eine Obergrenze. Unterschreiten darf man (natürlich), überschreiten nicht.

Danke. Wir hatten schon, wenn ich mich recht entsinnen kann, Genau-Wort-Anzahlen. Daher frug ich. smile

Hätte sein können, hatten wir aber in Wirklichkeit noch nie. Das wäre zu schwierig und einengend und die Schreibenden würden einen großen Teil ihrer Zeit damit zubringen, ihre Texte haargenau auf die Wortzahl zu trimmen. Wir haben aber in der Tat jedes Mal beim Zehntausender eine Unter- und eine Obergrenze.


_________________
Es sollte endlich Klarheit darüber bestehen, dass es uns nicht zukommt, Wirklichkeit zu liefern, sondern Anspielungen auf ein Denkbares zu erfinden, das nicht dargestellt werden kann. (Jean-François Lyotard)

If you had a million Shakespeares, could they write like a monkey? (Steven Wright)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 30
Beiträge: 7557



BeitragVerfasst am: 03.04.2020 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Abari hat Folgendes geschrieben:
Müssen es genau 60/600 Worte sein oder darf man unterschreiten?


Hier ist es einfach zu beantworten. Die Wortgrenze darf selbstverständlich unterschritten werden. Gar so streng sind wir dann doch nicht.

VKB hat Folgendes geschrieben:
Müssen beide Texte für sich allein vollen Sinn ergeben, also in sich abgeschossen sein, so dass sie auch allein stehen könnten, oder darf sich aus dem Lesen der beiden ein tieferer Sinn ergeben, den beide Texte allein nicht hätten? Also dass sie erst zusammenhängend eine Geschichte ergeben und nicht allein stehen könnten?


Hier wird es schwieriger zu antworten.
Zitat:
oder darf sich aus dem Lesen der beiden ein tieferer Sinn ergeben, den beide Texte allein nicht hätten?

Hierzu: Ja klar, das darf auf jeden Fall, es wäre sogar ein Qualitätsmerkmal, wenn beide Texte zusammen etwas Größeres ergeben.

Zitat:
Müssen beide Texte für sich allein vollen Sinn ergeben, also in sich abgeschossen sein, so dass sie auch allein stehen könnten
[...]
Also dass sie erst zusammenhängend eine Geschichte ergeben und nicht allein stehen könnten?

Wenn du die Frage so meinst, ob beide Texte erkennbar in Anfang-Mitte-Ende strukturiert sein müssen, dann: Nein. Aufgrund der begrenzten Textmenge müssen die Einzeltexte natürlich in gewisser Weise fragmentarisch bleiben.
Was du darüber hinaus mit dem „vollen“ Sinn meinst, kann ich nur vermuten. Beide Texte sollen natürlich nicht „deckungsgleich“ und auch nicht austauschbar sein. Das verbietet ja schon die vorgeschriebene Bezugnahme.

Bei inhaltlichen Fragen ist eine PN besser, um niemand anders zu beeinflussen.

EDIT: Hier das gleiche in grün. Pun intended.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 47
Beiträge: 2560
Wohnort: Diaspora
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 04.04.2020 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, Nihil, du hast auf jeden Fall größtenteils verstanden, was ich meinte, und die Hauptfrage beantwortet.
"Voller Sinn" war schlecht ausgedrückt. dafür entschuldige ich mich. Ich meinte, ob es ausreicht, wenn nur beide Texte zusammen etwas ergeben, das der durchschnittliche Leser nachvollziehen kann und sie einzeln nur komplett zur Interpretation offene Fragmente bleiben, oder sich auch in beiden Fragmenten allein eine (jeweilige) Interpretation aufdrängen/nahelegen muss.
PN mit Inhaltsbeispiel würde in diesem Fall nichts bringen, da ich mir noch keine Gedanken um Inhalt gemacht habe, sondern nur ums Gerüst.


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eliane
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 760



BeitragVerfasst am: 04.04.2020 12:36    Titel: Antworten mit Zitat

Frage zu den Vorgaben 1,2 und 3: Ist das "entweder - oder" strikt gemeint, also darf nur eine der Vorgaben umgesetzt werden ohne die anderen? Oder schließen sie sich nicht gegenseitig aus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 30
Beiträge: 7557



BeitragVerfasst am: 04.04.2020 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Eliane hat Folgendes geschrieben:
Frage zu den Vorgaben 1,2 und 3: Ist das "entweder - oder" strikt gemeint, also darf nur eine der Vorgaben umgesetzt werden ohne die anderen? Oder schließen sie sich nicht gegenseitig aus?


Du darfst sehr gerne mehrere davon umsetzen, wenn du es möchtest. Eine davon muss drin sein, aber ein Verbot für die anderen Möglichkeiten bedeutet das nicht. Wir wollten die unterschiedlichen Varianten nur anbieten, um eure Kreativität in möglichst verschiedene Richtungen zu schicken. :)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 30
Beiträge: 7557



BeitragVerfasst am: 04.04.2020 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

VKB hat Folgendes geschrieben:
PN mit Inhaltsbeispiel würde in diesem Fall nichts bringen, da ich mir noch keine Gedanken um Inhalt gemacht habe, sondern nur ums Gerüst.


Dann würde ich in diesem Fall vorschlagen, dass du erstmal nach dem Inhalt schaust, über den du schreiben möchtest, bevor wir uns in theoretischen Diskussionen verlieren, die am Ende nur unnötig (andere) verwirren. Sehr viel schlauer bin ich aus deinem zweiten Posting leider auch nicht geworden. Für eine konkrete Antwort bleibt deine Frage noch zu abstrakt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eliane
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 760



BeitragVerfasst am: 04.04.2020 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Nihil hat Folgendes geschrieben:
Eliane hat Folgendes geschrieben:
Frage zu den Vorgaben 1,2 und 3: Ist das "entweder - oder" strikt gemeint, also darf nur eine der Vorgaben umgesetzt werden ohne die anderen? Oder schließen sie sich nicht gegenseitig aus?


Du darfst sehr gerne mehrere davon umsetzen, wenn du es möchtest. Eine davon muss drin sein, aber ein Verbot für die anderen Möglichkeiten bedeutet das nicht. Wir wollten die unterschiedlichen Varianten nur anbieten, um eure Kreativität in möglichst verschiedene Richtungen zu schicken. smile

Prima, danke ☺️
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 47
Beiträge: 2560
Wohnort: Diaspora
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 04.04.2020 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, danke, Nihil. Ich glaub das reicht auch. Ich mache mir wahrscheinlich mal wieder zu viele Gedanken um etwas für die Qualifikation eigentlich Irrelevantes, worüber am Ende höchstens die Leser mit der Bepunktung urteilen. Ich tendiere leider dazu, Vorgaben manchmal zu eng und ernst zu nehmen. Ich versuche mal, das etwas lockerer zu sehen. *om*

_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amarenakirsche
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 27
Beiträge: 291
Wohnort: tief im Westen


BeitragVerfasst am: 05.04.2020 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo liebes PoKaPro-Team,
ich habe eine ganz kurze (und hoffentlich nicht zu dumme) Frage: "derselbe Ort in unterschiedlichen Zuständen" kann auch als "derselbe Ort zu unterschiedlichen Zeiten" interpretiert werden, ist das richtig?
Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 30
Beiträge: 7557



BeitragVerfasst am: 05.04.2020 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Amarenakirsche hat Folgendes geschrieben:
Hallo liebes PoKaPro-Team,
ich habe eine ganz kurze (und hoffentlich nicht zu dumme) Frage: "derselbe Ort in unterschiedlichen Zuständen" kann auch als "derselbe Ort zu unterschiedlichen Zeiten" interpretiert werden, ist das richtig?
Danke!


Ja, das kann es. Schließlich müsste ein öffentlicher Platz in den Zuständen hell/dunkel ja notwendigerweise auch zu unterschiedlichen Zeiten geschildert werden – und wenn nur Minuten dazwischen liegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amarenakirsche
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 27
Beiträge: 291
Wohnort: tief im Westen


BeitragVerfasst am: 05.04.2020 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

Danke schön. smile
Also könnte es auch dasselbe Zimmer, bspw. fünf Jahre später sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xeomer
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 32
Beiträge: 108
Wohnort: Xeothon


BeitragVerfasst am: 06.04.2020 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Der Titel zählt aber nicht zu den 600 Wörtern?

_________________
"Zone 84" Buchtrailer: youtube.com/watch?v=ZygK3Te0jV8
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 30
Beiträge: 7557



BeitragVerfasst am: 06.04.2020 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

Amarenakirsche hat Folgendes geschrieben:
Danke schön. :)
Also könnte es auch dasselbe Zimmer, bspw. fünf Jahre später sein?


Sofern die fünf Jahre Anlass für einen anderen Zustand sind: Ja.

Xeomer hat Folgendes geschrieben:
Der Titel zählt aber nicht zu den 600 Wörtern?


Doch! Alles, was im Textfeld steht, zählt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amarenakirsche
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 27
Beiträge: 291
Wohnort: tief im Westen


BeitragVerfasst am: 07.04.2020 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

Danke schön. smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xeomer
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 32
Beiträge: 108
Wohnort: Xeothon


BeitragVerfasst am: 07.04.2020 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, danke dir!

Ich nehme an, extra Punkte für genau 600 Wörter gibt es nicht? Laughing Laughing


_________________
"Zone 84" Buchtrailer: youtube.com/watch?v=ZygK3Te0jV8
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 47
Beiträge: 2560
Wohnort: Diaspora
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 07.04.2020 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Frage habe ich auch noch: Auch wenn "Was für eine Zeit, in der wir leben!" in der Themeneinleitung und der Thementitel "BeGegnerIn" das nahelegen, muss der Text  deshalb zwingend in der Gegenwart verortet sein und Bezug auf aktuelle Ereignisse nehmen? Oder könnte man (Extrembeispiel) auch über Fische auf einem anderen Planeten schreiben, sofern die expliziten Vorgaben eingehalten werden?

_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> DSFo Wettbewerbe -> Postkartenprosa Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Ende der Schreibzeit holg Was wäre wenn 0 03.07.2020 19:01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Neue aus dem Norden :-) A.Natcho Roter Teppich & Check-In 1 01.07.2020 21:35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge [der erste Satz] Never mind Andreas Kinell Inhalt 2 01.07.2020 09:36 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Sessel Richard Einstand 3 30.06.2020 11:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Akronym-Suche – und kein Treffer Mogmeier Ideenfindung, Recherche 17 30.06.2020 01:22 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von BirgitJ

von KeTam

von EdgarAllanPoe

von madrilena

von fancy

von MosesBob

von Literättin

von Epiker

von JT

von poetnick

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!