14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


RECHERCHE Medizin: Fragen und Antworten


 
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... 65, 66, 67
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Ideenfindung, Recherche
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kris
Hobbyautor


Beiträge: 407



BeitragVerfasst am: 10.03.2020 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

Übel verdroschen? Dann wie Eliane schon schrieb: etwas an den Bändern.
Gerissen, gezerrt, oder ne üble Prellung am Sprunggelenk. Oder eine infizierte Schnittverletzung von einem Klappmesser.

Rippenbruch tut höllisch weh, aber es hält dich nicht wirklich Laufen ab.
Nur niesen sollte man tunlichst vermeiden. Shocked Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jacha
Sonntagsschreiber

Alter: 28
Beiträge: 21



BeitragVerfasst am: 11.03.2020 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Erst einmal vielen vielen Dank an alle, ihr seid toll!!!

@Michel: Die Verletzung sollte ja eine Folge der Schlägerei sein, von daher fallen Krankheiten raus.

Aus dem Rest werde ich mir etwas passendes zusammenbasteln. Wenn er sich selbst behandelt, muss die Diagnose ja auch garnicht sooo eindeutig sein. Da reicht es ja die Symptome zu beschreiben und eine Vermutung zu äußern, dass es von den Bändern kommt etc.

Genaue Symptome und die Schmerzbeschreibung von einem Bänderriss kann ich mir ja ergooglen - oder hast du da noch einen ganz spezifischen Hinweis aus deiner Erfahrung @Eliane ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eliane
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 730



BeitragVerfasst am: 11.03.2020 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

Oh ja, es ist zwar mehr als zwanzig Jahre her, aber an die Höllenschmerzen kann ich mich noch gut erinnern Confused

In dem Moment, wo es passiert ist, tat es so heftig (stechend) weh, dass ich mich erst mal nach Luft japsend hinsetzen musste. Dann ließ der Schmerz nach, und der Knöchel schwoll auf das Doppelte der normalen Größe an. Irgendwie habe ich es trotzdem geschafft, zu meinem Auto zu kommen und (selber!) heimzufahren, konnte den Knöchel also zumindest teilweise belasten. Am nächsten Morgen nicht mehr --> Krankenhaus, wo der Arzt den Knöchel mal probehalber in verschiedene Richtungen gebogen hat ... also das war ... uff ... Rolling Eyes Achja, man hat mir damals geraten, den Fuß hochzulegen - das hätte ich aber wahrscheinlich auch von allein gemacht, weil es wehtat, wenn er nach unten hing (sobald mehr Blut reinfloss).

Hilft Dir das? Sicher findest Du noch etwas präzisere Beschreibungen dazu.

@ Nina C lieben Dank für die Stiefel, kann ich immer gut brauchen smile obwohl ich es momentan vorziehen würde, auf kein Konzert zu gehen - die sind ja eh alle abgesagt worden.

@ Michel au ja, das wird ein Bestseller Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina C
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 32
Beiträge: 399
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


BeitragVerfasst am: 11.03.2020 23:24    Titel: Antworten mit Zitat

Uh, das klingt wirklich scheußlich! Habe ich bei Bändern und Co häufiger gehört, dass es für eine Zeit lang geht und dann ...
Oh ja, im Augenblick ist schlecht. Aber ich habe Karten für November, zu einem Konzert, auf das ich mich wirklich freue *grrr* (OT Ende Smile)

Liebe Grüße

Nina


_________________
Wenn ihr nicht die gequälten Sklaven der Zeit sein wollt, macht euch trunken, ohn’ Unterlass! Mit Wein, mit Poesie mit Tugend, wie es euch gefällt. (Charles Baudelaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jacha
Sonntagsschreiber

Alter: 28
Beiträge: 21



BeitragVerfasst am: 12.03.2020 00:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke ich weiß jetzt wie ich es mache.
Der Protagonist weicht dem Messer aus, wodurch die Klinge ihn nur streift (kein tiefer Schnitt) und zieht sich dabei den Bänderriss zu.
Zusammen mit den Tritten, die er abbekommt und der daraus resultierenden Rippenfraktur oder -Prellung, sollte er doch erst einmal stark eingeschränkt sein.
Ich denke das klingt im Rahmen einer schweren Prügelei plausibel und er kann das Krankenhaus trotzdem umgehen (dummer Sturkopf Razz ).

Danke an alle und besonders an Eliane für dein "Insiderwissen" Laughing - denn bei google eine genaue Beschreibung der Schmerzen zu finden, ist garnicht mal so einfach. Ich finde da nur Symptome und Behandlung... Gut dass es euch gibt Wink

(Offtopic Anfang) Viel Spaß beim Konzert Nina, bis November sollte sich die Lage doch beruhigt haben (Offtopic Ende wink)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 48
Beiträge: 2314
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 12.03.2020 09:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann Elianes Beschreibung 1:1 bestätigen. Mehr als 20 Jahre her, beim Kellertreppen-Hinunterrasen die Stufen falsch gezählt. Stechender Schmerz, der einem buchstäblich den Atem raubt. Geächzt habe ich auf jeden Fall,  mich hat's außerdem längelang hingelegt. Danach ging es erst mal; auch dank der Eisbeutel. Untersuchung im KH: Knöchel fürs Röntgen aufgebooooOOOOOOOhgen ... autsch.

Wenn Du es nicht ganz so drastisch willst und der Protag nach ein paar Tagen wieder fit sein soll, ginge vielleicht auch eine weniger dramatische Bänderzerrung oder -dehnung? Vulgo "Knöchel verstaucht".
Wenn er schnell wieder laufen muss: Stützbandage fürs Gelenk. (Ich bekam eine OP und fünf Wochen Gips. Kriegt man etwas schneller, wenn Papa Chirurg ist.)


_________________
Ab November 2019 im Handel: "Shevon", erster Band der Flüchtlings-Chroniken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
femme-fatale233
Geschlecht:weiblichFüßchen

Alter: 27
Beiträge: 2099
Wohnort: München
Das Bronzene Pfand


BeitragVerfasst am: 19.03.2020 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Leute ich brauche noch mal eure Hilfe.
Ich hatte ja neulich schon geschrieben, dass ich eine Figur (Ende 20) gern damit quälen würde, dass sie zum Arzt geht und bei ihr plötzlich was festgestellt wird, das sie vorher nicht wahrgenommen hatte. Größenordnung: Lästig, aber nicht tödlich. Zwischenzeitlich war ich bei "Schilddrüsenunterfunktion" und damit eigentlich sehr zufrieden.

Nun ist mir aufgefallen, dass es viel besser für den Plot wäre, wenn die Person gar nicht wirklich was hat, sondern ihre Blutwerte einfach nur durch massiven Alkoholkonsum am Vorabend so verfälscht sind, dass man als Arzt diese oder jene Krankheit vermuten muss. Bei einer zweiten nüchternen Blutprobe würde sich der Verdacht nicht bestätigen, aber die Tage dazwischen wären für meine Figur die Hölle.

Und nun frage ich mich: Was kann das sein? Welche Erkrankungen würde man vermuten, wenn Alkohol die Blutwerte verändert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 67
Beiträge: 4663
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 19.03.2020 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Diabetes mellitus (ohne Gewähr).

_________________
LG
Ralphie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 3011
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 19.03.2020 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

PSA-Test. Nach Fahrradfahren überhöht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
a.no-nym
Hobbyautor


Beiträge: 463



BeitragVerfasst am: 19.03.2020 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Willebroer hat Folgendes geschrieben:
PSA-Test. Nach Fahrradfahren überhöht.


Bei Männern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 3011
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 19.03.2020 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

a.no-nym hat Folgendes geschrieben:
Willebroer hat Folgendes geschrieben:
PSA-Test. Nach Fahrradfahren überhöht.


Bei Männern.


Ja, es heißt ja "eine Figur". Es muß also keine "gute Figur" sein. Wink
Aber bei Frauen gibt es auch genug Möglichkeiten für Falschdiagnosen. Eher noch mehr. Ich kenne da einige Fälle aus meiner Umgebung ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eliane
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 730



BeitragVerfasst am: 19.03.2020 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Puh. Also bei Alkohol würde ich am ehesten auf schlechte Leberwerte tippen - aber das ist absolut geraten. Tut mir leid, da weiß ich nicht weiter!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 48
Beiträge: 2314
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 19.03.2020 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Der erste Wert, der bei exzessivem Alkoholkonsum raufgeht, müsste der Gamma-GT (GGT im Blutbild) sein. Dann codiert der Arzt "V.a. C2-Abusus". Aber mir wäre neu, dass sich das schon am Folgetag zeigt. Glaubhafter wäre es, wenn Du Deine Figur zwei, drei Tage richtig löten lässt. Dann könnte es vielleicht hinkommen.
Typisch wäre, dass der GGT etwa vier Wochen nachhinkt. MCV (mittlere Größe der roten Blutkörperchen) geht noch wesentlich länger und weist auf einen dauerhaft deutlich erhöhten Konsum hin. Bringt Dir hier wohl nichts.

Wenn es nur um den Trinknachweis geht, haben wir in der Klinik einen Ethylglucuronidtest (Urintest) benutzt. Damals etwa 15,-€ pro Test, innerhalb der ersten vier Tage recht zuverlässig. Ich häng mal an, was ich dazu gefunden habe.

Was ich irgendwo im Hinterkopf habe: Können nicht in Einzelfällen Gichtanfälle durch Alkohol ausgelöst werden? Bei vorhandener Vulnerabilität könnten sich so massive Schmerzen einstellen und ausgesprochen beeindruckende Schwellungen der Gelenke.

Andere Möglichkeit, aber wohl selten: Schwerer Migräneanfall durch Rotweinkonsum angestoßen, im schlimmsten Fall ein status migrainosous, der auch mal Wochen dauern kann. Da wissen vielleicht die Mediziner hier mehr.


_________________
Ab November 2019 im Handel: "Shevon", erster Band der Flüchtlings-Chroniken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Missing Tales
Sonntagsschreiber


Beiträge: 20
Wohnort: Zwischen den Zeilen, Deutschland


BeitragVerfasst am: 22.03.2020 00:50    Titel: Antworten mit Zitat

Michel hat Folgendes geschrieben:
Der erste Wert, der bei exzessivem Alkoholkonsum raufgeht, müsste der Gamma-GT (GGT im Blutbild) sein. Dann codiert der Arzt "V.a. C2-Abusus". Aber mir wäre neu, dass sich das schon am Folgetag zeigt.


Der GGT Wert ist tatsächlich ein Marker für eine bereits geschädigte Leber. Mögliche und häufige Ursache: der Alkohol. Da müsste also ein regelmäßiger, exzessiver Alkoholkonsum in der Vorgeschichte vorgelegen haben und nach "Ausnüchterung" wäre dieser Wert auch nicht sofort wieder normal. Wie mein Vorschreiber schon sagte, es dauert MINDESTENS einen Monat, wenn nicht deutlich länger bis mehrere Jahre bei ernsthaft vorgeschädigter Leber, bis sich da die kaputten Leberzellen wieder regeneriert haben.


Michel hat Folgendes geschrieben:
Was ich irgendwo im Hinterkopf habe: Können nicht in Einzelfällen Gichtanfälle durch Alkohol ausgelöst werden? Bei vorhandener Vulnerabilität könnten sich so massive Schmerzen einstellen und ausgesprochen beeindruckende Schwellungen der Gelenke.


Stimmt, aber nur bei Menschen, die bereits stark erhöhte Harnsäure im Blut haben, und die Wahrscheinlichkeit dazu steigt mit familiärem Risiko (Gicht in der Familie?), Alter und männlichem Geschlecht. Ein Zwanzigjähriger mit Gichtanfall ist eine extreme Rarität und wäre sicher nicht das Erste, was ein Arzt aufgrund eines durch Alkohol verfälschten Laborergebnisses annimmt. Ist deine Person männlich oder weiblich?


Es gibt tendenziell sehr vieles, was Laborergebnisse von Blutwerten verfälschen kann.
Die Tüte Chips spätabends vorm Fernseher oder der Apfel nach dem Aufstehen, obwohl am Morgen die Nüchtern Blutabnahme ansteht, kann zur scheinbaren Erhöhung der Blutfettwerte und des Blutzuckers führen, eine Hypercholesterinämie oder ein Diabetes könnte so vermutet werden. In der Regel wird die Abnahme aber noch einmal wiederholt mit dem Hinweis, bitte wirklich diesmal völlig nüchtern (nichts essen, keine süßen Getränke) zu kommen.
Auch bei der Abnahme des Blutes selbst oder dem Transport ins Labor können Fehler entstehen, so könnte zum Beispiel der Eindruck einer Gerinnungsstörung (zB "Bluter") oder einer Störung der Blutbildung (ähnlich Blutkrebs/Leukämie) entstehen.

Wenn du bei der Alkoholgeschichte bleiben willst, könnten wir deiner Person einen erhöhten CRP-Wert andichten. Das ist ein allgemeiner Entzündungsmarker im Blut, reagiert relativ schnell auf alle möglichen pathologischen Prozesse, aber auch auf übermäßige sportliche Betätigung und eben Alkohol. Ein ständig mäßig erhöhter CRP-Wert, vielleicht mit Gelenkbeschwerden, (ohne die Information, dass der Typ gerne mal des Abends bechert, ohne gleich abhängig  zu sein) könnte den Verdacht auf Erkrankungen aus dem Rheuma-Spektrum schüren. Für etwa juvenile rheumatoide Arthritis wäre 20 kein ungewöhnliches Alter, und man würde die Person noch einmal zur Abnahme bitten, um in einer zweiten Untersuchungsreiche die Rheumafaktoren zu untersuchen.

Soo... viel gequatscht, erstmal sacken lassen^^ Wenn du Fragen hast, immer her damit. Hier ein bisschen zum Nachlesen und Recherchieren


_________________
Und zwischen den Zeilen eine Unendlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina C
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 32
Beiträge: 399
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


BeitragVerfasst am: 24.03.2020 00:43    Titel: Antworten mit Zitat

Wie wäre es mit Morbus Meulengracht? Dabei sehen die Leberwerte erstmal gruselig aus, weil der Bilirubin-Stoffwechsel gestört ist. Im Gegensatz zu anderen, eher üblen Erkrankungen ist Morbus Meulengracht aber weitgehend harmlos. Oft tritt eine Verändetung (Gelbverfärbung der Haut) nur in Kombination mit weiterenFaktoren wie z. B. hohem Alkoholkonsum auf. Er/sie könnte also aufgrund der Gelbsucht durchaus glauben, schwerst erkrankt zu sein ...

Liebe Grüße

Nina


_________________
Wenn ihr nicht die gequälten Sklaven der Zeit sein wollt, macht euch trunken, ohn’ Unterlass! Mit Wein, mit Poesie mit Tugend, wie es euch gefällt. (Charles Baudelaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
holg
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1505
Wohnort: knapp rechts von links
Der bronzene Roboter


BeitragVerfasst am: 24.03.2020 00:51    Titel: Antworten mit Zitat

Nina C hat Folgendes geschrieben:
Wie wäre es mit Morbus Meulengracht? Dabei sehen die Leberwerte erstmal gruselig aus, weil der Bilirubin-Stoffwechsel gestört ist. Im Gegensatz zu anderen, eher üblen Erkrankungen ist Morbus Meulengracht aber weitgehend harmlos. Oft tritt eine Verändetung (Gelbverfärbung der Haut) nur in Kombination mit weiterenFaktoren wie z. B. hohem Alkoholkonsum auf. Er/sie könnte also aufgrund der Gelbsucht durchaus glauben, schwerst erkrankt zu sein ...

Liebe Grüße

Nina


Oh ja, das hab ich auch durchgemacht.
komplette Leberdiagnostik mit pi pa po. Viel Wasser trinken vor dem Blutabnehmen hilft in der Regel halbwegs normale Werte zu haben.


_________________
Froh zu sein bedarf es wenig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
femme-fatale233
Geschlecht:weiblichFüßchen

Alter: 27
Beiträge: 2099
Wohnort: München
Das Bronzene Pfand


BeitragVerfasst am: 25.03.2020 10:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wow, ihr seid klasse!

Bisher ist mein absoluter Topfavorit die "Morbus Meulengracht", allein schon wegen des Namens. Laughing

Dem, was ihr schreibt, entnehme ich aber zwei Dinge:

1. Auch wenn es einem immer eingeredet wird, dass man am Tag vor der Blutabnahme ja keinen Alkohol trinken soll, weil es die Werte katastrophal verfälscht, scheint das ja gar nicht soooo schlimm zu sein?

2. Es könnte auch andere Faktoren geben, warum ein Bluttest beim ersten Mal eine Krankheit indiziert, die sich dann beim wiederholten Test nicht bestätigt? D.h. wenn ich bei meinem ursprünglichen Wunsch – der Schilddrüsenunterfunktion – bleiben würde, könnte es auch dafür äußere Umstände geben, die das Ergebnis verfälscht haben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lucioperca
Vorschüler


Beiträge: 1
Wohnort: Bern


BeitragVerfasst am: 25.03.2020 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Wie wär's mit einer Corona-Virose? Da könnte man bequem aus dem Zeitgeist schöpfen und auch viel über Nebenwirkungen und allerlei merkwürdige, sonstige Erscheinungen berichten - zum Beispiel darüber, dass die Kanalisation mit Stofftüchern verstopft wird, weil's kein Lokuspapier mehr gibt ...

lucio
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina C
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 32
Beiträge: 399
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


BeitragVerfasst am: 25.03.2020 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, ich mag den Namen auch Smile

1. Nein, sooo schlimm ist es nicht, es kommt eben darauf an welche Werte eigentlich untersucht werden sollen und wie viel man trinkt. So richtig besoffen und dann noch einen sehr fettigen Döner drauf hat vor einer Reihe von Jahren mal einem Kumpel einen zweiten Bluttest eingebracht. Very Happy

2. Ja, ich denke, da gäbe es einiges: Verdeckte Infektionen (stille Herpes sind da ein Favorit) können das Blutbild ungewöhnlich verändern, bestimmte Lebensmittel, bestimmte pflanzliche Präparate etc.. Einer der beiden Schilddrüsenwerte (TSH) kann zum Beispiel durch Fasten oder aber durch jodhaltige Kost, z. B. bestimmten Fisch temporär verändert sein etc.

Liebe Grüße

Nina


_________________
Wenn ihr nicht die gequälten Sklaven der Zeit sein wollt, macht euch trunken, ohn’ Unterlass! Mit Wein, mit Poesie mit Tugend, wie es euch gefällt. (Charles Baudelaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 67
Beiträge: 6263
Wohnort: Persepolis
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 26.03.2020 17:06    Titel: Marihuana und Fingerfertigkeit Antworten mit Zitat

weiß jemand, inwieweit regelmäßiges Rauchen von Marihuana die Feinmotorik beeinflusst? Hier die Fingerfertigkeit bei Klavierspielen?

Edit:
Habe recherchiert: Regelmäßige Haschischeinnahme beeinflusst die Feinmotorik negativ.


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)

Seufzend die Hausfrau: "Spinnen sind kleine Schweine" ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michel
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 48
Beiträge: 2314
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 26.03.2020 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Selbst mal erlebt: Antibiotikum mit seeehr rotem Farbstoff. Und anschließend ziemlich Angst beim Pipimachen, wegen Blut im Urin und so … Das sollte für einige Bluttests sorgen können.

_________________
Ab November 2019 im Handel: "Shevon", erster Band der Flüchtlings-Chroniken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Ideenfindung, Recherche Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... 65, 66, 67
Seite 67 von 67



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Einsamkeit und Langeweile beschreiben? Vogelsucher Genre, Stil, Technik, Sprache ... 1 29.03.2020 15:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge der geschmack von freiheit und abenteuer Perry Werkstatt 0 27.03.2020 14:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Corona, Freud und Klopapier DLurie Trash 2 24.03.2020 18:26 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Meine Ziele und träume Brownie Roter Teppich & Check-In 1 23.03.2020 18:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kalevi und Brudi: Eine Gespenstergesc... Bücherpapst Einstand 2 22.03.2020 16:09 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von EdgarAllanPoe

von Enfant Terrible

von Mercedes de Bonaventura

von HerbertH

von Ruth

von Ruth

von sleepless_lives

von Soraya

von Uwe Helmut Grave

von Maria

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!