14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Absichtlich falsch schreiben

 
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Rechtschreibung, Grammatik & Co
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ribanna
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 57
Beiträge: 434
Wohnort: am schönen Rhein...


BeitragVerfasst am: 12.03.2020 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

Nein.

_________________
Wenn Du einen Garten hast und eine Bibliothek wird es Dir an nichts fehlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SickBoy
Geschlecht:männlichSchreiberling


Beiträge: 188
Wohnort: am Arsch der Welt


BeitragVerfasst am: 12.03.2020 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hier mal ne PN aus meinem FB, gerade angekommen, eine von TAUSENDEN!!! – und das sind alles Professoren, Doktoren und Typen, die sogar zu schlau für die Mensa sind, also keine Cracknutten vom Hinterhof um die Ecke, auch wenn es sich zuweilen so lesen mag.

Zitat:
Uuuuoooohhh.... ouuhmm Sicky... deine Texte sind so geilomat .... da wird mein Schlüppi gaaanz... hör nich auf, Alter ... du besorgst es mir besser als der beste Shit... uuuhh oooohhhh Boy!!!



(so viel zu meinem Vorsatz, nichts mehr dazu zu schreiben; ich bin sooo schwach Rolling Eyes )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Immanu3l
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 89



BeitragVerfasst am: 12.03.2020 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

SickBoy hat Folgendes geschrieben:
Hier mal ne PN aus meinem FB, gerade angekommen, eine von TAUSENDEN!!! – und das sind alles Professoren, Doktoren und Typen, die sogar zu schlau für die Mensa sind, also keine Cracknutten vom Hinterhof um die Ecke, auch wenn es sich zuweilen so lesen mag.

Zitat:
Uuuuoooohhh.... ouuhmm Sicky... deine Texte sind so geilomat .... da wird mein Schlüppi gaaanz... hör nich auf, Alter ... du besorgst es mir besser als der beste Shit... uuuhh oooohhhh Boy!!!



(so viel zu meinem Vorsatz, nichts mehr dazu zu schreiben; ich bin sooo schwach Rolling Eyes )


So ne PN hab ich zwar noch nie bekommen, auch bezweifle ich mittlerweile deine Glaubwürdigkeit (ich kann die PN nachweisen, wenn du willst, aber dann muss das Thema auch von deiner Seite as durch sein, Zecken in Foren sind immer unangenehm), aber wenn du einen guten Pamphlet schreiben willst, dann bitte - gerne. Machen wir einen Deal, ich mach einen Screenshoot der PN, natürlich mit zensierten Profil, und du schickst mir deinen Mensa-Nachweis. Wenn ich dir unrecht getan hab, und dir eine Lüge "unterstellt" / suggeriert habe, dann nimm es mir nicht übel, ich bin selbst kein Freund davon. Wenn das aber von dir aus ne Fede werden sollte, dann muss ich dir mitteilen, dass ich darauf keine Lust habe. Selbst wenn ich zu einer polemischen Diskussion Lust hätte, so könnte ich nicht gewinnen. Sick bist du ja jetzt schon, diese Zustand will ich nicht begünstigen. Ich will ja nicht noch eine Lüge in deinem Nick-Namen unterstellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SickBoy
Geschlecht:männlichSchreiberling


Beiträge: 188
Wohnort: am Arsch der Welt


BeitragVerfasst am: 12.03.2020 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

Wie kommst du eigentlich darauf, dass ich in der Mensa bin (also nicht die, wo es was zu essen gibt)? Hab ich nie behauptet. Ich glaube, du bringst hier so einiges durcheinander ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Immanu3l
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 89



BeitragVerfasst am: 12.03.2020 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

SickBoy hat Folgendes geschrieben:
Wie kommst du eigentlich darauf, dass ich in der Mensa bin (also nicht die, wo es was zu essen gibt)? Hab ich nie behauptet. Ich glaube, du bringst hier so einiges durcheinander ...


Kann jetzt gut sein, dass ich dich mit einem User hier verwechselt hab, ich gehe gerade in Kommunikationen unter. Irgendwo schrieb ja im letzten Thread wer was von der Mensa, wobei wenn ich darüber nachdenke warst es glaube ich nichtmal du. Dann sry für die Verwechslung.

Ich würde mal vorschlagen wir widmen uns wieder dem Thema. Du scheinst dich für Literatur und das schreiben zu interessieren, ich auch. ist doch schonmal eine Gemeinsamkeit. smile Allerdings gerade wirklich nicht an Polemik. wink Vielleicht lese ich ja mal was hier von dir, was mir auch gefällt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bea H2O
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 185



BeitragVerfasst am: 12.03.2020 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Immanuel,

Also ich denke, dass du dir das Leben mit absichtlichem Falschschreiben unnötig schwer machst und mehr verlierst als gewinnst ( In der Lyrik und innerhalb von wörtlicher Rede ist das mMn nochmal was anderes).
Selbst habe ich keine Erfahrung mit der Publikation von absichtlich falsch geschrieben Texten, aber um dir dennoch eine möglichst konstruktive Antwort zu geben, habe ich mir eben deinen Einstand "Die Seele, wie ein Wetterballon..." angesehen und muss sagen, dass ich aufgrund der Fehler schon noch dem ersten Satz nicht mehr Lust hatte weiterzulesen. Diese Fehler mögen nicht jene sein, die du mit Absicht eingebracht hast, aber wenn dann auch viele "normale" Fehler in deinen Texten sind, kann ein Lektor ja erst recht schwer erkennen, was jetzt beabsichtigt ist.
Mein Fazit: Ich denke, dass generell ein Korrektschreiben in Prosa-Texten wichtig ist. Wer aus künstlerischer Freiheit in Ausnahmefällen etwas falsch schreiben will (z.b. in wörtlicher Rede), der sollte dies nur sehr gekonnt einsetzen.

Gruß
Bea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Immanu3l
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 89



BeitragVerfasst am: 12.03.2020 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Bea H2O hat Folgendes geschrieben:
Hallo Immanuel,

Bea


Hallo Bea,

danke für deine Antwort. Die Texte die ich hier eingestellt habe, und besonders den von dir erwähnten, kann man da nicht heranziehen, sie wurden ja von mir nicht entsprechend überarbeitet. Ich bezog mich da ganz generell auf - ansonsten fehlerfreie - Texte. ZB habe ich es mal so gemacht, dass ich Texte lektorieren lies und diese dann entsprechen "nachbearbeitet" habe. Ist natürlich wesentlich zeitsparender, sofern der Lektor schon ein Gefühl für den Text hat. Ich merke mir aber deine Ansicht, danke.

MFG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
a.no-nym
Autor


Beiträge: 510



BeitragVerfasst am: 12.03.2020 22:51    Titel: Re: Absichtlich falsch schreiben Antworten mit Zitat

Immanu3l hat Folgendes geschrieben:

Mal folgendes Beispiel:

Verlag A bietet an, bei größerer Auflage, zu publizieren,
 wenn das Werk verändert "verbessert" wird. Würde du das machen?

Verlag B bietet an, das gleiche - ohne Änderungen - zu publizieren.
Wobei, deines Erachtens, die Qualität besser ist. Der Verlag ist aber sehr klein.

Das ist ja ein Zwickmühle.
LG


Hallo Immanu,

ist das jetzt eine rein theoretische Überlegung oder siehst Du Dich aktuell in der beschriebenen Zwickmühle?

Im ersten Fall wäre meine Empfehlung, die Probleme erst dann zu lösen, wenn sie tatsächlich da sind.

Siehst Du Dich vor die Entscheidung gestellt, wäre mein Rat, auf das Herz zu hören (weil ich damit gute Erfahrungen gemacht habe) – aber auch da ist sicher jeder anders, und das ist ja auch gut so.

Freundliche Grüße
a.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Immanu3l
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 89



BeitragVerfasst am: 12.03.2020 23:21    Titel: Re: Absichtlich falsch schreiben Antworten mit Zitat

a.no-nym hat Folgendes geschrieben:


Hallo Immanu,

ist das jetzt eine rein theoretische Überlegung oder siehst Du Dich aktuell in der beschriebenen Zwickmühle?


Hallo Anonym,

Also ich hatte das Problem, ich weiß nicht, ob das Angebot noch gilt (das im kleinen schon, das im großen ist schon etwas her). Aktuell habe ich beides abgelehnt, weil ich auch nicht die Zeit habe die Texte in der mir angestrebten Qualität aufzuarbeiten. Ich habe aber mit 2 anfangen können und da stellte sich dann natürlich die Frage. Aus dem Bauch raus würde ich in jedem Fall so schreiben, wie es mir am besten gefällt, ich denke man merkt das auch. Insg hatte ich eher auf Tipps gehofft, dass ich auch größere Verleger, ohne eine Bekanntheitskarte ziehen zu müssen (die aktuell eh nicht da ist) ev "rum" bekommen könnte. Die kommerziellen Erfolg von kleinen Verlagen, die phil publizieren, ist sehr überschaubar. Da kann ich auch gleich selber publizieren, wenn ich noch die Zeit finden sollte. Die großen Verlage sind mir irgendwie auch unsympathisch, aber dazu kenne ich nun auch zu wenige, als dass ich über ein Vorurteil hinaus kommen könnte.

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
a.no-nym
Autor


Beiträge: 510



BeitragVerfasst am: 12.03.2020 23:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Immanu,

wäre es dann nicht eine gute Idee, diesen Thread hier ruhen zu lassen und ihn ggf. wiederzubeleben, wenn das Problem akut wird? Du schreibst ja, dass Du sehr wenig Zeit hast, Dich Deinen Werken zu widmen – da wäre es doch vielleicht gut, sich nicht hier (oder anderswo) in Nebensächlichkeiten zu verzetteln?

Freundliche Grüße
a.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Immanu3l
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 89



BeitragVerfasst am: 12.03.2020 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

a.no-nym hat Folgendes geschrieben:
Hallo Immanu,

wäre es dann nicht eine gute Idee, diesen Thread hier ruhen zu lassen und ihn ggf. wiederzubeleben, wenn das Problem akut wird? Du schreibst ja, dass Du sehr wenig Zeit hast, Dich Deinen Werken zu widmen – da wäre es doch vielleicht gut, sich nicht hier (oder anderswo) in Nebensächlichkeiten zu verzetteln?

Freundliche Grüße
a.


Hi,

den Gedanken hatte ich auch vorhin, aber ich hätte das gerne jetzt "beschlossen" - für mich ist das eher hinderlich, wenn ich Entscheidungen aufschiebe. So gelegentliche OT Ausreißer sind ok, heute ist mein Hirn eh übermüdet, für mehr ist das grad nicht mehr brauchbar. Ich beantworte nebenbei die ganzen Mails und FB PN's, da ist das eine kleine "Pause". Ich vermute aber, ich werde es so oder so, so schreiben. Psychoanalytisch wollte ich vermutlich eher ein bisschen Bestätigung, dass das nicht völliger Unsinn ist.  ^^

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christof Lais Sperl
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 58
Beiträge: 510
Wohnort: Hangover
Der silberne Roboter


BeitragVerfasst am: 13.03.2020 06:41    Titel: Etikette und Intellektuelle Stringenz Antworten mit Zitat

Die ersten drei Beiträge stehen fürs Thema. Der Rest ist, mit Verlaub, Kleinkrieg bis Pausenhof. Beste Grüße, CLS

_________________
Lais
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ribanna
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 57
Beiträge: 434
Wohnort: am schönen Rhein...


BeitragVerfasst am: 13.03.2020 10:06    Titel: Re: Absichtlich falsch schreiben Antworten mit Zitat

Immanu3l hat Folgendes geschrieben:


Ich verstehe den Gedanken schon sehr gut, aber Nietzsche schrieb schon "jedes Wort ist ein Vorurteil". Möchtest du über Nietzsche diskutieren oder über Orthografie?

Ich nenne das, was du meinst, einen Sprachrahmen.  Diese kann man sehr eng setzen, oder aber durch Synonyme auflockern, soweit, dass sogar der ganze Satz eine völlig andere Bedeutung hat, zB:

Sinn des Lebens
Ziel des Lebens

Heißt ja was absolut anderes, auch wenn es zunächst ähnlich erscheint.

Nein, tut es nicht. Erscheint nicht ähnlich. Wer mit seiner Muttersprache vertraut ist und gern damit umgeht, dem wird klar sein, dass "Sinn" und "Ziel" zwei unterschiedliche Dinge sind.

Ich denke, bzw habe das auch von Hill übernommen, wenn man gewisse Erkenntnisse gewinnt, erst durch anstrengen, dann sind diese eben sehr viel einprägender. Alleine durch die geistige Anstrengung, bleibt es im Gedächtnis, und / oder verursacht durch den Denkprozess, eine andere Ebene des Versehens des Themas. Bei einer wissenschaftlichen Abhandlung, sehe ich das wie du. Aber in der phil geht man ja erst her und definiert die Begriffe, da diese an sich ja schon sehr mehrdeutig sind, bis auf a priori determinierte Bedingungen an Wörter. Leider weiß ich nicht ob es da einen Fachbegriff gibt, ich meine damit, dass man bestimmte Eigenschaft immer an ein Wort binden muss, damit es sich nicht selbst widerspricht.

Diesen gesamten Absatz verstehe ich nicht. Auch in der Philosophie ist ein Tisch ein Tisch und ein Gespräch wie dieses, wo du von einem Thema zum nächsten springst, mühselig. Nicht mühsälig.

Ich finde schon, dass Wörter die den selben "Rahmen haben" unterschiedlich klingen können, oder durch andere Schreibweise anders klingen,... nehmen wir das Beispiel von Schopenhauer mit:

mühselig // mühsälig. Nun haben wir 2 Personen, der eine ein motivierter Akademiker, er spricht in sehr klaren schönen deutsch, der andere ein gelangweilter Bauer. Wenn nun erst der Akademiker "ist es mühselig hier zu arbeiten" fragt, der Bauer dann antwortet " ja ist sehr musählig" (schlechtes Beispiel ich weiß), dann klingt das Wort einfach "langgezogen/ gelangweilt" ich stelle mir dann einen Menschen vor, der ein Wort anders betont, ohne aber die Atribute der Betonung dazu zu schreiben, was den Text zu stark aufgehen lässt. So kann man, mE, sehr pointiert betonen.. oder?

Willst du nun über Orthografie im Allgemeinen oder über die Abbildung von Klängen und Betonungen oder über Nietzsche reden? Natürlich kann man in bestimmten Bereichen Lautmalereien einsetzen. Kann versuchen, z.B. in wörtlicher Rede, Sprachfehler und/oder Dialekte wiederzugeben. Aber das war nicht das Anfangsthema!

Nietzsche zB hat in Wörter, direkt im Wort (ich vermute keinen Druckfehler) einfach mal einen Beistrich eingebaut. Dann hat man beim lesen so einen "Ruck", ein Tempo, man kann dann einen schönen sauberen Leseflusses haben, wie einen Fluss, dann eine Straße wo es holprig ist und stockt. So versuche ich zB Beistriche zu setzen. Natürlich schneidet man sich stark ins eigene Fleisch, wenn der Leser dann mit den fehlenden Rechtschreibregeln beschäftigt ist.
Nichts anderes schreiben dir hier viele immer wieder!

Was ich mir halt immer denke, ist das nicht eigentlich eine seltene, aber sehr  persönliche Note? Etwas, das den Text eventuell von anderen - ebenfalls schönen Texten - abheben kann?
Nein. Schlechte Orthografie ist schlechte Orthografie, und - auch das steht hier immer wieder zu lesen - wer die Regeln brechen will, muss sie erst einmal beherrschen.


_________________
Wenn Du einen Garten hast und eine Bibliothek wird es Dir an nichts fehlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Rechtschreibung, Grammatik & Co Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Kann ich das so schreiben? Ribanna Genre, Stil, Technik, Sprache ... 6 02.06.2020 17:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge autobiografisches / therapeutisches S... Eva-Katharina Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 4 28.05.2020 17:27 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie stimmt ihr euch auf das Schreiben... Dyade Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung 16 28.05.2020 10:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schreiben berührt namibia Roter Teppich & Check-In 2 28.04.2020 19:38 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie entwickelt Ihr die Charaktere eur... oli7293 SmallTalk im DSFo-Café 9 20.04.2020 15:58 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Fao

von DasProjekt

von Enfant Terrible

von Lady_of_words

von WhereIsGoth

von EdgarAllanPoe

von fancy

von Rote Wölfin

von MoL

von versbrecher

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!