14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Leerzeilen zwischen Szenen bei Seitenumbrüchen

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Papiertiger
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 53
Beiträge: 108



BeitragVerfasst am: 17.12.2019 20:24    Titel: Leerzeilen zwischen Szenen bei Seitenumbrüchen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo,

noch eine Spezialfrage:

Zwischen Szenen mache ich eine Leerzeile. So weit, so gut.

Manchmal passiert es dann aber, dass eine neue Seite mit einer Leerzeile beginnt. Das ist Problem 1.

Problem 2 ist, dass manchmal eine Seite mit einer Leerzeile endet.

Beides sieht unschön aus und führt dazu, dass der Leser evtl. gar nicht merkt, dass es sich um eine Leerzeile, also einen Szenenwechsel handelt - jedenfalls nicht auf den ersten Blick, wie es eigentlich sein sollte.

Ich benutze Word.

Wie löst man das?

Danke und viele Grüße

Dirk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Hobbyautor


Beiträge: 387



BeitragVerfasst am: 17.12.2019 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Leerzeile am Seitenende ist nicht schlimm. Eine am Anfang sollte man hingegen vermeiden.
Man kann sich allerdings auch damit behelfen, daß man die Leezeile mit einem Stern o.ä. füllt.
*

Der Stern sollte natürlich zentriert sein.
Manche Scxhriftsetzer verwenden auch drei Sterne
    *

Um einen Wechsel zu verdeutlichen.

In Word gibt es eine Funktion, die sich Absatzkontrolle nennt. Evtl, kann die helfen. Aber ich bevorzuge manuelle Formatierungen, weil man da die bessere Kontrolle hat.


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Papiertiger
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 53
Beiträge: 108



BeitragVerfasst am: 17.12.2019 21:32    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Das mit den Sternen hatte ich auch in Erwägung gezogen. Aber eigentlich möchte ich keine Verschnörkelungen.

Die Absatzkontrolle habe ich ausgeschaltet. Aber was macht man, wenn nun ausgerechnet an diesen ungünstigen Stellen Leerzeilen auftreten? Vor allem zu Seitenbeginn.

Mit irgenwelchen Spacing-Tricks arbeiten will ich eigentlich nicht so gerne.

Das Problem verschärft sich m.E. dadurch, dass zwei Seiten nebeneinander ja gleich lang sein sollten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Hobbyautor


Beiträge: 387



BeitragVerfasst am: 17.12.2019 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Dann muß man halt kreativ sein, und den vorherigen Abschnitt etwas aufblähen. Eine Zeile kann man leicht schinden, indem man einen zusätzlichen Satz oder ein paar Füllwörter einfügt. Man kann zur Not auch den Abstand der Buchstaben durch Unterschneidung ändern und somit Platz sparen oder verbrauchen.

Bei einem Abschnittwechsel würde mich eine fehlende Seite nicht stören.
Viel lästiger finde ich es, wenn ein Kapitel oder Abschnitt mit einer einzelnen Zeile auf der neuen Seite endet.


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Papiertiger
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 53
Beiträge: 108



BeitragVerfasst am: 17.12.2019 21:58    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Vermutlich wird einem nichts anderes übrig bleiben, als den Text leicht zu ändern. Was eigentlich Unsinn ist, wenn man sich überlegt, dass es dann auf einem anderen Medium (eBook) Mist aussehen könnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nicki
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor

Alter: 63
Beiträge: 4756
Wohnort: Mönchengladbach
Ei 10


BeitragVerfasst am: 17.12.2019 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du vorhast, es noch einmal umzuwandeln (Ebook z. B.), mache dir nicht so viel Mühe mit den Leerzeilen. Es wird sich noch zu viel verschieben und dann fängst du wieder von vorne an. Solltest du einen Verlag anpeilen, brauchst du dir deshalb sowieso keine Gedanken zu machen. Die lösen das selbst mit dem Buchsatz. Aber frag mich jetzt nicht, wie genau wink
Bei neuen Kapiteln solltest du bei Word allerdings einen Seitenumbruch machen.


_________________
MfG
Nicki

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." Henry Ford
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A.Einstein


*Sommerblues* September 2017 Eisermann Verlag
*Trommelfeuer* November 2017 Eisermann Verlag
*Silvesterliebe* 30. November 2018 Eisermann Verlag

*Sieben Tage im Juli* Work in Progress
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
agu
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 45
Beiträge: 1853
Wohnort: deep down in the Brandenburger woods


BeitragVerfasst am: 18.12.2019 01:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Papiertiger,

das Schriftbild des Manuskripts in Word hat sehr wenig zu tun mit dem Schriftbild, das Du dann beim finalen Buch erhältst.
Wie Nicki schon schreibt - sowohl für das eBook als auch für die gedruckte Version wird aus der "Rohmasse" Word-Text dann der eigentliche Buchsatz erstellt:

Bei eBook-Formaten (alle außer PDF) gibt es ohnehin keine festen Seitenumbrüche, da diese fließend erfolgen, in Abhängigkeit vom Reader, der eingestellten Schriftgröße usw.
Man formatiert hier also nur die Fließtext und Überschriften / Kapitel, sowie eben die Leerzeilen zwischen den Szenen. Ob diese Leerzeilen dann zufällig auch am Anfang einer Seite auftauchen können, weiß ich gerade nicht aus dem Kopf, aber könnte schon sein. Dagegen kannst Du aber ohnehin nichts tun (außer den Anfang der Szene immer auf eine neue Seite zu setzen - die wird als Umbruch sauber erkannt oder halt doch ein Trennerzeichen wie z.B. einen Stern setzen).

Beim Druck macht man einen sauberen Buchsatz, d.h. es wird - wenn man es ordentlich macht - Seite für Seite manuell überprüft und falls nötig korrigiert. Man muss dann gelegentlich im Sinne eines schönen Textspiegels auf der Seite auch mal ein paar Wörter kürzen, um eine Zeile einzusparen, damit der Umbruch dann nicht unglücklich passiert. Auch unschöne Trennungen und dgl. werden im Buchsatz bei Bedarf manuell angepasst.
Der Drucksatz erfolgt in einem Textlayout-Programm wie z.B. InDesign (das übrigens auch eBooks als Output kann, das nur am Rande).
Der finale Output für die Druckerei ist dann ein PDF.
Wer mit InDesign überfordert ist, kann theoretisch auch in Word einen brauchbaren Buchsatz hinbasteln, allerdings ist da die Gefahr größer, dass irgendwo was verrutscht, weil man Umbrüche usw. nicht so gut festnageln kann wie eben bei InDesign ... und typographisch ist InDesign auch etwas ausgefeilter (wenn man z.B. halbe oder Viertel-Abstände zwischen Zeichen definieren möchte, kommt man bei Word nicht weit).
Aber wenn man den Perfektionsanspruch ein bisschen zurückschraubt und bereit ist, eben dreimal mehr nachzukontrollieren, geht das schon auch mit Word.
Da musst Du dann aber eben auch manuell korrigieren, was der automatische Umbruch verbaselt. Und das macht erst Sinn, wenn Du die finalen Abmessungen Deines Buchblocks kennst (für Print).


LG Andrea


_________________
Meine Bücher:
Engelsbrut (2009 Sieben, 2011 LYX) | Engelsjagd (2010 Sieben) | Engelsdämmerung (2012 Sieben)
Die dunklen Farben des Lichts (2012, SP)
Purpurdämmern (2013, Ueberreuter)
Sonnenfänger (2013, Weltbild)
Kill Order (2013 Sieben)
Choice / als Chris Portman (2014, Rowohlt)
Wie man ein Löwenmäulchen zähmt / als Eva Lindbergh (2016, Droemer Knaur)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Taranisa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 50
Beiträge: 1031
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 18.12.2019 09:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schließe mich den anderen an.
Leerzeile bei Szenenwechsel, Seitenumbruch bei Kapitelwechsel. KEINE automatische Silbentrennung, erst recht keine manuelle.
Bis es durch die Testleser- und Lektoratsrunde ist, verändert sich ohnehin manches noch. Wichtig ist am Schluss der Drucksatz. Vorher würde ich mir darüber gar keine Gedanken und Stress machen.


_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pollux
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 87



BeitragVerfasst am: 30.12.2019 07:26    Titel: Antworten mit Zitat

https://de.wikipedia.org/wiki/Hurenkind_und_Schusterjunge

Die habe ich auch in den Formatvorlagen von BoD und epubli drin und aus Neugier habe ich mal in dem einen oder anderen Buch geschaut und die dort auch entdeckt.

Hab zwar keine Ahnung von der Materie.... aber ich wage zu behaupten, dass es im Buch Geschmackssache ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 67
Beiträge: 4615
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 30.12.2019 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst bei Word den Absatz so formatieren, dass der Abstand automatisch erscheint, wenn du es willst, z. B. 1. Zeile oder so: "Abstand vor ..." Dieser Abstand verschwindet, wenn du eine neue neue Zeile beginnst.

_________________
LG
Ralphie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Beobachtungen bei einer Zugfahrt firstoffertio Zehntausend 24 10.01.2020 19:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Lücken bei Blocksatz (Open Office) MoL Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel 26 10.01.2020 17:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zwischen dem Vergehen Johannes Jung Feedback 0 31.12.2019 17:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zwischen den Jahren Calvin Hobbs Feedback 4 27.12.2019 20:38 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nochmal... Urheberrecht bei Zitaten... Pollux Rechtliches / Urheberrecht / Copyright 5 10.12.2019 11:52 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlung

von DasProjekt

von Cheetah Baby

von JGuy

von Piratin

von preusse

von EdgarAllanPoe

von Mogmeier

von ELsa

von agu

von Enfant Terrible

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!