14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Apostroph bei Eigennamen mit "s" am Ende

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Rechtschreibung, Grammatik & Co
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Papiertiger
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 53
Beiträge: 127
Wohnort: Paderborn


BeitragVerfasst am: 06.12.2019 16:29    Titel: Apostroph bei Eigennamen mit "s" am Ende eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo,
formal ist es wohl zwingend vorgeschrieben, so zu schreiben:

"Johannes´Mutter"
"zu Johannes´Erstaunen"

Ich finde, das sieht total merkwürdig aus - vor allem mit dem schrägen "´" und nicht dem Hochkomma und ganz besonders in Schriftarten wie Courier - und frage deshalb, ob es vielleicht ein ungeschriebenes Gesetz gibt, das wegzulassen.

Vielen Dank und beste Grüße

Dirk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 67
Beiträge: 4873
Wohnort: 50189 Elsdorf/Rhld.
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 06.12.2019 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hinter dem "s" kommt ein Apostroph, kein Akzent.

_________________
LG
Ralphie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rübenach
Geschlecht:männlichExposéadler


Beiträge: 2574



BeitragVerfasst am: 06.12.2019 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

Was hindert dich, das Hochkomma zu verwenden?

Wenn du hinter den Apostroph ein (obligatorisches) Leerzeichen setzt, dann sieht es auch nicht so komisch aus.

Also nicht: Johannes'Mutter

sondern: Johannes' Mutter

Ralphie hat natürlich recht


_________________
"Nothing bad can happen to a writer. Everything is material." (Philip Roth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 67
Beiträge: 4873
Wohnort: 50189 Elsdorf/Rhld.
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 06.12.2019 16:48    Titel: Antworten mit Zitat

Daumen hoch

_________________
LG
Ralphie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3358
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 06.12.2019 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dirk,
im allgemeinen wird auch ein "falscher" Apostroph beim Lesen richtig verstanden. Die Streber unter den Autoren finden natürlich immer eine Möglichkeit, ihn "richtig" zu setzen.

Weglassen ist keine Lösung, wie dein Beispiel so schön zeigt:

- "Johannes´Mutter"

Ohne Apostroph könnte Mutter auch der Nachname von Johannes sein, oder "Johannes" ist der Genitiv von Johanne.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ribanna
Geschlecht:weiblichKlammeraffe

Alter: 57
Beiträge: 518
Wohnort: am schönen Rhein...


BeitragVerfasst am: 06.12.2019 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

Dazu kannst du auch hier
 https://www.dsfo.de/fo/viewtopic.php?t=65858&highlight=

nachlesen. Da hatten wir das Thema schon mal!


_________________
Wenn Du einen Garten hast und eine Bibliothek wird es Dir an nichts fehlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Papiertiger
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 53
Beiträge: 127
Wohnort: Paderborn


BeitragVerfasst am: 06.12.2019 18:38    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ribanna hat Folgendes geschrieben:
Dazu kannst du auch hier
 https://www.dsfo.de/fo/viewtopic.php?t=65858&highlight=

nachlesen. Da hatten wir das Thema schon mal!
Danke für den Hinweis. Den Thread hatte ich nicht gefunden - nur den, wo es um das Apostroph allg. ging bei Eigennamen. Z.B. solche Dinge wie Flora´s Blumenladen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Klammeraffe


Beiträge: 672



BeitragVerfasst am: 06.12.2019 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Auf einer deutschen Tastatur gibt es das Zeichen ', welches das korrekte ist, und den ´ der da nicht hingehört, sondern eher hier hin: ó oder á.

Kann es sein, daß du keine deutsche Tastatur verwendest?

Den Apostroph bei Gentivkonstruktionen einzusetzen (Georg's Krämerladen), wird heute als falsch betrachtet. Tatsächlich war das aber zu meiner Zeit früher im 19ten Jahrhundert gängige Praxis. Wer das so schreibt, ist also nicht dumm, sondern nur konservativ. Razz
(Ich lese übrigens gerne Bücher aus jener Zeit, und wenn es geht, am liebsten Originalausgaben in der schönen gebrochenen Schrift.)


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2267
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 06.12.2019 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Auf einer deutschen Tastatur gibt es das Zeichen ', welches das korrekte ist, und den ´ der da nicht hingehört, sondern eher hier hin: ó oder á.


Ergänzung/Korrektur:
' – das ist ein vertikaler Strich, der in den ersten digitalen Schriftsätzen als Ersatz für den echten Apostroph verwendet wurde (und daher immer noch auf der Tastatur zu finden ist), im echten Schriftsatz aber nicht den Apostroph ersetzt.
– das ist der Apostroph, der im Gegensatz zum vertikalen Strich leicht nach unten links geschwungen ist (daher: Hochkomma) und im Schriftsatz das einzig korrekte Auslassungszeichen darstellt.
Noch mal nebeneinander: ' ’


_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kiara
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 40
Beiträge: 1308
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 07.12.2019 01:04    Titel: Antworten mit Zitat

bei Windows-Word mit der Tastenkombination ALT 0146

Frag mich nicht warum...


_________________
Zum Schweigen fehlen mir die Worte.

- Düstere Lande: Das Mahnmal (2018/2020)
- Düstere Lande: Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 67
Beiträge: 4873
Wohnort: 50189 Elsdorf/Rhld.
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 07.12.2019 05:14    Titel: Antworten mit Zitat

Word ersetzt den vertikalen Strich automatisch durch ein Apostroph.

_________________
LG
Ralphie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rübenach
Geschlecht:männlichExposéadler


Beiträge: 2574



BeitragVerfasst am: 07.12.2019 07:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ralphie hat Folgendes geschrieben:
Word ersetzt den vertikalen Strich automatisch durch ein Apostroph.


Nicht zwingend, das kann man irgendwo einstellen und es ist standardmäßig wohl auch so eingestellt. (Ich benutze kein Word, deshalb weiß ich nicht, wo genau)

Der (typografisch) unbedarfte User nutzt das einfache Kodierungszeichen (shift+#) ja nicht nur als Apostroph, sondern auch als Zeichen für (Winkel)Minuten (ok, eher selten) und als einfach schließendes Anführungszeichen z.B. für Zitate innerhalb von Zitaten oder innerhalb wörtlicher Rede. Wenn es also automatisch durch den Apostroph ersetzt wird, ist das nur manchmal richtig.

Meiner Meinung nach ist die Verwendung des einfachen Kodierungszeichens zum Beispiel in Forentexten eine lässliche Sünde, aber in Büchern (egal ob gedruckt oder digital) sollte man das korrekte Zeichen verwenden. Und auch in Manuskripten, denn es ist eine Sauarbeit, falsche Apostrophe zu berichtigen. Mit einfachem "Suchen und Ersetzen" ist es ja nicht getan.

tl;dr:
´und `(Akut und Gravis) als Apostroph geht gar nicht.
' (einfaches Kodierungszeichen) (shift+#) als Apostroph ist ein Kompromiss für Texte, bei denen es "nicht so drauf ankommt".
(einfach schließendes Anführungszeichen) (Alt+0145) ist auch kein Apostroph. Ich bevorzuge als Anführungszeichen aber sowieso die Chevrons. » (Alt+0187) und « (Alt+0171) bzw. (Alt+0155) und (Alt+0139).
(Alt+0146) ist das richtige Zeichen und sieht bei Verwendung einer vernünftigen Schrift auch nicht schlecht aus.

Zur Ursprungsfrage:
Nein, der Apostroph ist in diesen Fällen zwingend nötig.
Beispiel: Jürgen Fuchs’ Romane les(e) ich gerne. (Der Apostroph hinter Fuchs ist obligatorisch, hinter les kann er wegfallen.
Aber mit bestimmtem Artikel wird kein Apostroph gesetzt. Die Romane des Jürgen Fuchs les ich gerne.)


_________________
"Nothing bad can happen to a writer. Everything is material." (Philip Roth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 67
Beiträge: 4873
Wohnort: 50189 Elsdorf/Rhld.
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 07.12.2019 09:16    Titel: Antworten mit Zitat

Also, bei mir ersetzt Word den vertikalen Strich durch ein Apostroph. Allerdings habe ich eine Uraltversion von Word und weiß nicht, ob das bei den neueren Versionen anders ist.

_________________
LG
Ralphie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlich[Error C7: not in list]

Alter: 47
Beiträge: 2839
Wohnort: Nullraum
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 07.12.2019 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
(Alt+0187) und « (Alt+0171) bzw. › (Alt+0155) und ‹ (Alt+0139).
Gawds, ist das kompliziert. Schreibt doch lieber mit Linux, da ist alles im Standard-Tastaturtreiber und man braucht sich keinen Wolf mit Unicode-Direkteingabe zu tippen, noch die Nummern auswendiglernen:
» Alt+y
« Alt+x
› Alt+Y
‹ Alt+X
’ (hoffe ist das richtige Zeichen) Alt+#


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Papiertiger
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 53
Beiträge: 127
Wohnort: Paderborn


BeitragVerfasst am: 07.12.2019 19:31    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke für die Beiträge. Wieder was gelernt, was ja Sinn der Übung war. Ich weißt jetzt, meine ich jedenfalls, Bescheid.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mauskick
Gänsefüßchen


Beiträge: 18



BeitragVerfasst am: 25.03.2020 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hey ich bin grad dankbar, dass du die Frage gestellt hast wink

Klar im Grundzug ist das den meisten deutschen Muttersprachlern allen klar, aber es so ausführlich vor Augen geführt zu bekommen, da lernt ein jeder noch was dazu!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Missing Tales
Schmierfink


Beiträge: 52
Wohnort: Zwischen den Zeilen, Deutschland


BeitragVerfasst am: 25.03.2020 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann Mauskick da nur zustimmen, ich habe mich auch schon gelegentlich dabei erwischt, hier mal das eine für das andere verwendet zu haben.

Aber, jetzt mal ganz im Ernst, diese Alt + (Zahl)... das sind echt Kommandos? Wie gibt man die ein? Muss man Alt die ganze Zeit gedrückt halten und dann die korrekten Zahlen über den Buchstaben/im Nummernblock wählen? Mit oder ohne Klammer?
Ich hab diese Zeichen dann immer über "Einfügen - Symbol/Sonderzeichen" und dann mit copy & paste eingefügt.


Ich hab aber mal eine andere Frage. Die drei Auslassungspunkte... Ich schreibe sie am Satzende, wenn kein weiteres Satzzeichen folgt, gerne ohne Leerzeichen, auch wenn das Wort davor vollständig und nicht unterbrochen ist. Im Duden finde ich jetzt keine explizite Regelung dazu, aber in den Beispielen scheint aber die Variante mit Lücke korrekter zu sein ...?

Auslassungspunkte mitten im Satz, wenn etwa so ... Worte fehlen oder zum Ausdrücken gewisser ... Sprechpausen in wörtlicher Rede schreibe ich auch immer mit Lücke. Und wenn ein Wort unterbr..., unterbrochen ist, dann natürlich ohne. Oder eben mit Strich, wobei ich da schon wieder nicht weiß, ob der kurze oder lange.

Aber am Satzende ...
Am Satzende tut es mir irgendwie fast körperlich weh, diese Auslassungspunkte mit Leerzeichen vom letzten Wort  zu trennen. Es kommt mir vor, als schlösse ich einen Satz mit Leerzeichen vor der abschließenden Interpunktion ! (arrrg!)

Muss das also echt mit Leerzeichen stehen?


edit:
ich sehe grade, ich sollte vielleicht einen eigenen Thread hierfür aufmachen, ich hielt die "Rechtschreibung, Grammatik und Co" für die Threadüberschrift und hab nicht gemerkt, dass hier für jede Frage ein eigener Thread erstellt wird^^ Ich schneide die letzte Frage gleich in einen anderen Thread...


_________________
Und zwischen den Zeilen eine Unendlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2267
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 25.03.2020 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

Missing Tales hat Folgendes geschrieben:
Ich hab aber mal eine andere Frage. Die drei Auslassungspunkte... Ich schreibe sie am Satzende, wenn kein weiteres Satzzeichen folgt, gerne ohne Leerzeichen, auch wenn das Wort davor vollständig und nicht unterbrochen ist. Im Duden finde ich jetzt keine explizite Regelung dazu, aber in den Beispielen scheint aber die Variante mit Lücke korrekter zu sein ...?


Zitat:
Bei der Auslassung in einem Wort wird kein Leerraumzeichen gesetzt (z.B. Du bist ein E…!), bei einer Auslassung eines Satzteils wird mit Leerraumzeichen gegliedert (z.B. Scher dich zum …!).


Quelle: https://www.typolexikon.de/auslassungspunkte/


_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Missing Tales
Schmierfink


Beiträge: 52
Wohnort: Zwischen den Zeilen, Deutschland


BeitragVerfasst am: 25.03.2020 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Oh! Da kam ja schon eine schnelle Antwort! Danke! (Und schade, da muss ich mich wohl umgewöhnen... Na, gibt Schlimmeres.)


edit: *umgewöhnen ... * (Jaja! Wo ich grad davon sprach!)


_________________
Und zwischen den Zeilen eine Unendlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SickBoy
Geschlecht:männlichLeseratte


Beiträge: 197
Wohnort: am Arsch der Welt


BeitragVerfasst am: 25.03.2020 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht zu vergessen: Vor die Auslassungspunkte (genauso wie vor Gedankenstriche) gehört ein geschütztes Leerzeichen (Strg+Shift+Space).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mauskick
Gänsefüßchen


Beiträge: 18



BeitragVerfasst am: 25.03.2020 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

Missing Tales hat Folgendes geschrieben:

Aber, jetzt mal ganz im Ernst, diese Alt + (Zahl)... das sind echt Kommandos? Wie gibt man die ein? Muss man Alt die ganze Zeit gedrückt halten und dann die korrekten Zahlen über den Buchstaben/im Nummernblock wählen? Mit oder ohne Klammer?


Ja genau also einfach Alt gedrückt halten, die Zahl auf dem Nummernblock eingeben und ich mach dann immer ein Leerzeichen, damit das Zeichen erscheint. Klammern brauchst du keine.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Rechtschreibung, Grammatik & Co Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Online Workshop "Romanfiguren mi... Pütchen Veranstaltungen - Termine - Events 0 24.09.2020 18:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Online Workshop "Branding für Au... Pütchen Veranstaltungen - Termine - Events 0 24.09.2020 18:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Online Workshop "Perspektive - D... Pütchen Veranstaltungen - Termine - Events 0 24.09.2020 18:12 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kurzgeschichten aus einer Reihe bei u... Raven1303 Dies und Das 6 21.09.2020 22:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Marie (Geschichte für den Kurzgeschic... Elbenkönigin1980 Werkstatt 17 18.09.2020 18:24 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von Soraya

von MShadow

von Traumtänzerin

von Sun Wukong

von Beka

von Minerva

von MT

von Murmel

von Enfant Terrible

von fancy

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!