14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Self Publishing - aber mit welchem Partner?

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Papiertiger
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 53
Beiträge: 108



BeitragVerfasst am: 01.12.2019 18:40    Titel: Self Publishing - aber mit welchem Partner? eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo,

mein Erstling ist quasi fertig - das hat Spaß gemacht.

Jetzt kommt der Teil, vor dem es mir graut: die Veröffentlichung.

Da ich erstmal davon ausgehe, dass es mangels Verlag auf Self Publishing hinauslaufen wird (was ich auch nicht schlimm finde), stellt sich die Frage, mit welchem Partner.

Ich habe hier im Forum einen alten Thread aus 2014 gefunden, der aber vielleicht nicht mehr aktuell ist.

Insofern würden mich Erfahrungen interessieren, z.B. zu folgenden Anbietern:

BoD
Feiyr
BookRix

Vielen Dank und fröhliche Grüße

Dirk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 40
Beiträge: 910
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 01.12.2019 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Gratuliere, dass du fertig geworden bist smile

Willst du es als E-Book, Taschenbuch und/oder Hardcover veröffentlichen?


_________________
- Das Mahnmal (2019)
- Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Papiertiger
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 53
Beiträge: 108



BeitragVerfasst am: 01.12.2019 19:14    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Kiara hat Folgendes geschrieben:
Gratuliere, dass du fertig geworden bist smile

Danke. Smile
Kiara hat Folgendes geschrieben:

Willst du es als E-Book, Taschenbuch und/oder Hardcover veröffentlichen?

Taschenbuch und E-Book.

Noch zur Info: Es handelt sich um einen historischen Roman mit gut 400 Normseiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 40
Beiträge: 910
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 01.12.2019 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

In diesem Thread habe ich einen Vergleich bei monetären Dingen angestellt:
https://www.dsfo.de/fo/viewtopic.php?p=1264977

Hier sind auch noch interessante Infos enthalten:
https://www.dsfo.de/fo/viewtopic.php?t=67395

Und dieser alte Thread hat auch neue Antworten ergattert:
https://www.dsfo.de/fo/viewtopic.php?t=59476&postdays=0&postorder=asc&start=44

Vielleicht findest du hier bereits einige Antworten smile


_________________
- Das Mahnmal (2019)
- Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Papiertiger
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 53
Beiträge: 108



BeitragVerfasst am: 01.12.2019 20:08    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke schon mal @Kiara.

Das finde ich nett, dass du das zusammengestellt hast. Natürlich werde ich mich da erst einmal einlesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Hobbyautor


Beiträge: 349



BeitragVerfasst am: 01.12.2019 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Amazon hat derzeit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.
Bei Exemplaren für den Eigenbedarf zahlt man nur die Druckkosten und den Versand. Die Druckkosten sind günstig. Mein Buch von rund 540 S. kostet ca. 8,60 €.
Man kann seine Bücher und Ebooks zwar nur auf den Amazon-Marktplätzen verkaufen, dafür aber International. (USA, GB, Frankreich, Spanien, Italien, Indien, Japan, Brasilien...).
Außerdem bieten sie die besten Tools zum Konvertieren und Erstellen von Ebooks und Büchern.
Später bekommt man übersichtliche Verkaufszahlen und kann auch kostenlos eine eigene Autorenseite unter Author Central einrichten.
Außerdem überweisen sie monatlich das Geld ohne Mindestumsatz.
Wenn man unbedingt in den stationären Buchhandel will, kann man zusätzlich sein Taschenbuch bei epubli herausgeben. Aber der Verdienst ist wegen der viel höheren Herstellungskosten deutlich geringer. (Bei gleichem Ladenpreis verdiene ich bei Amazon rund 3 € pro Buch, bei Epubli 30 Ct.) Dafür bekommt man gratis die ISBN, für die andere Anbieter extra Gebühren verlangen.
(Wenn man, wie ich, schon eine eigene hat, ist es aber nutzlos, weil man nicht die eigene benutzen kann.)


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 40
Beiträge: 910
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 02.12.2019 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Diese Anregungen sind gut, Maunzilla smile Mich würde es jedoch stören, dass ich bei Amazon und bei Epubli zwei verschiedene ISBNs hätte. Verkaufe ich mein Buch regional an jemanden, der mich bewerten möchte, bekommt die ISBN bei Amazon nichts davon mit. Dann müsste der Leser zweimal bewerten, wenn es mir wirklich helfen soll.
Es ist in deinen Augen vielleicht eine Kleinigkeit, aber mich stört so etwas. Dennoch - die Marge ist natürlich nicht zu verachten. Ist wohl letztendlich eine Geschmacksfrage.


_________________
- Das Mahnmal (2019)
- Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Papiertiger
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 53
Beiträge: 108



BeitragVerfasst am: 02.12.2019 10:24    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Bin ich bei Amazon denn nicht exklusiv an die gebunden?

Das würde mich stören.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Hobbyautor


Beiträge: 349



BeitragVerfasst am: 02.12.2019 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Nein. Nur wenn du für Ebooks die Option Kindle unlimited wählst. Und selbst dann kannst du diese Option nach drei Monaten kündigen.
Bei Taschenbüchern bist du grundsätzlich frei.

Hier findest du alle Informationen und ausführliche Beschreibungen:
=> https://kdp.amazon.com/de_DE/help?ref_=TN_help

@Kiara: Amazon faßt normalerweise identische Bücher mit mehreren Ausgaben zusammen, so daß die Bewertungen dort zusammengazählt werden.
Im Zweifel wäre mir die höhere Marge immer wichtiger, als 2-3 Bewertungen, die sich nicht wirklich verkaufsfördernd auswirken.


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pia
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 66
Beiträge: 58



BeitragVerfasst am: 02.12.2019 14:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maunzilla,

vielen Dank für deine Ausführungen. Das interessiert mich gerade sehr.

LG
Pia


_________________
Die Eine Wahrheit ist die eine Wahrheit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 40
Beiträge: 910
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 02.12.2019 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Im Zweifel wäre mir die höhere Marge immer wichtiger, als 2-3 Bewertungen, die sich nicht wirklich verkaufsfördernd auswirken.

was sich jedoch relativiert, wenn Kunden das große A meiden und bei Thalia, Hugendubel oder Weltbild usw. bestellen möchten und dann in die Röhre gucken. Den verschenkten Umsatz musst du mit der höheren Marge bei A gegenrechnen. Klar, bei A bestellen die meisten, doch ganz zu verachten sind die anderen großen Buchhandelsketten auch nun wieder nicht.

Was mir noch wichtig ist: Menschen, die (wie auch immer) auf mein Buch aufmerksam geworden sind, gehen erstaunlich oft in die Buchhandlung, um dort nach meinem Buch zu fragen. Wenn der Buchhändler es dann nicht bei "seinem" Barsortiment (KNV, Libri, Umbreit usw.) findet, gibt es lange Gesichter und auch dieser Verkauf (auf Bestellung) droht zu scheitern.

@Maunzilla: Gibt es bei Amazon die Möglichkeit, das TB bei den drei großen Barsortimenten listen zu lassen?


_________________
- Das Mahnmal (2019)
- Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Maunzilla
Hobbyautor


Beiträge: 349



BeitragVerfasst am: 02.12.2019 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

Amazon bringt das Buch nicht in den Buchhandel, sondern vertreibt es nur auf den eigenen Plattformen.

Aber das eine schließt das andere nicht aus. Ich habe mein Buch auf Amazon und epubli herausgebracht. Allerdings erziele ich auf Amazon weit größere Umsätze (Das am besten verkäufliche Buch meines Verlages erzielt auf Amazon ca. 50 Verkäufe pro Monat, im restlichen Buchhandel 1-2.)


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Papiertiger
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 53
Beiträge: 108



BeitragVerfasst am: 03.12.2019 17:39    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hat jemand Erfahrungen mit Feiyr?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 40
Beiträge: 910
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 03.12.2019 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

Papiertiger hat Folgendes geschrieben:
Hat jemand Erfahrungen mit Feiyr?

machen die nicht nur E-Book-Vertrieb? Sorry, leider habe ich keine Erfahrungen mit Feiyr.


_________________
- Das Mahnmal (2019)
- Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Papiertiger
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 53
Beiträge: 108



BeitragVerfasst am: 03.12.2019 18:41    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Kiara hat Folgendes geschrieben:
Papiertiger hat Folgendes geschrieben:
Hat jemand Erfahrungen mit Feiyr?

machen die nicht nur E-Book-Vertrieb? Sorry, leider habe ich keine Erfahrungen mit Feiyr.

Früher, glaube ich, ja. Mittlerweile machen die auch Book on Demand und bieten auch eine Rundumlösung inklusive Covergestaltung usw. an. Letzteres ist natürlich nicht ganz billig. Die BoD-Sache aber quasi kostenlos.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Timotheus
Sonntagsschreiber


Beiträge: 18



BeitragVerfasst am: 08.12.2019 09:50    Titel: Antworten mit Zitat

Auch wenn ich noch recht neu hier bin möchte ich dennoch auch mal was dazu schreiben.

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Amazon bringt das Buch nicht in den Buchhandel, sondern vertreibt es nur auf den eigenen Plattformen.

Das ist wohl wahr doch macht es, meiner Meinung nach, keinen so großen Unterschied. Viele meckern über das große A doch die meisten kaufen dort dennoch. Zudem ist es für Selfpublisher so oder so ehr unwahrscheinlich in den stationären Buchhandel zu kommen. Klar, manche bekommen dieses hin aber doch ehr Regional und nicht flächendeckend. Wenn man nun zum Beispiel in Hamburg wohnt und einen Krimi schreibt der auch in Hamburg spielt stehen die Chancen nicht schlecht bei der einen oder auch anderen Buchhandlung unterzukommen aber eben nicht überregional. Der Vorteil, wenn das Buch im VLB gelistet ist besteht jedoch darin, dass man dieses auch bei den anderen Buchhändlern bestellen kann. Diese Möglichkeit hat man zum gegenwärtigen Zeitpunkt beim großen A tatsächlich nicht.


Das große A bietet wohl die beste Vergütung allerdings kein Hardcover, ich mag Hardcover. Doch der Vorteil beim großen A ist das hier schnell geliefert wird. Allerdings werden auch für Probeexemplare Versandkosten berechnet welche sich aber im Rahmen halten.

Da ich selber neugierig bezüglich der Qualität war hatte ich einen Probedruck beim großen A bestellt und nach 5 Tagen konnte ich den Druck in Händen halten, bestehlt wurde an einem Sonntag.

Nun einmal zur Qualität, der Druck als solche ist recht gut, damit hatte ich so nicht gerechnet. Allerdings ist das Buch im gesamten recht wellig und sowohl das Cover als auch die einzelnen Seiten haben eine leichte Schieflage. Auch kommt es mir so vor das die Pappe, oder eben das dicke Papier, des Deckblattes, also des Covers, doch recht dünn ist im Vergleich zu Verlagsbüchern.

Das große A erweitert das Buch auch etwas und fügt ein paar weitere Seiten hinzu wo dann auch auf der letzten Seite steh wo nun das Buch gedruckt wurde, in meinen Fall war es Polen.


Auch bei BoD wurde ein Probedruck angefordert, allerdings kann ich dazu gegenwärtig noch nichts sagen da hier der Druck noch auf sich warten lässt. Was jedoch direkt aufgefallen war ist das BoD den Autoren eine Versandpauschale aufs Auge drückt die höher ausfällt als die normalen DHL gebühren.

Allerdings sollte man nicht den Fehler machen und im BoD eigenen Forum nach Rat zu suchen, die dortigen User sind, nun wie drücke ich dieses nun diplomatisch aus?, etwas seltsam und durchaus auch von sich eingenommen. Ein kritisches Hinterfragen wird dort sehr schnell und ebenso gerne als Angriff gewertet.


Der große Vorteil von BoD ist wiederum das man sich beim Classic Tarif wohl keine Gedanken über die Pflichtabgaben für die Nationalbibliothek machen muss da diese automatisch weitergeleitet werden. So wurde es mir zumindest mitgeteilt. Beim großen A muss man dieses selber in Angriff nehmen.


Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Aber das eine schließt das andere nicht aus. Ich habe mein Buch auf Amazon und epubli herausgebracht.

Damit wäre ich etwas Vorsichtig, ich weiß nicht wie es bei epubli gehandhabt wird aber BoD zum Beispiel hat da was gegen.


Zu Feiyr oder BookRix kann ich nun jedoch nichts sagen.


Kiara hat Folgendes geschrieben:
Papiertiger hat Folgendes geschrieben:
Hat jemand Erfahrungen mit Feiyr?

machen die nicht nur E-Book-Vertrieb? Sorry, leider habe ich keine Erfahrungen mit Feiyr.

Ich hatte die bislang auch immer nur mit Hörbüchern oder halt Musikproduktion in Verbindung gesetzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mysi101
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 28
Beiträge: 327



BeitragVerfasst am: 08.12.2019 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Timotheus hat Folgendes geschrieben:


Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Aber das eine schließt das andere nicht aus. Ich habe mein Buch auf Amazon und epubli herausgebracht.

Damit wäre ich etwas Vorsichtig, ich weiß nicht wie es bei epubli gehandhabt wird aber BoD zum Beispiel hat da was gegen.


Zu Feiyr oder BookRix kann ich nun jedoch nichts sagen.


Kiara hat Folgendes geschrieben:
Papiertiger hat Folgendes geschrieben:
Hat jemand Erfahrungen mit Feiyr?

machen die nicht nur E-Book-Vertrieb? Sorry, leider habe ich keine Erfahrungen mit Feiyr.

Ich hatte die bislang auch immer nur mit Hörbüchern oder halt Musikproduktion in Verbindung gesetzt.


Wenn du mit beiden Dienstleistern einen Vertrag über dasselbe Buch mit sagen wir Hardcover abschließt, ist das meines Wissens nach eine Strafe. Das wäre, wie wenn du einen Vertrag mit zwei Verlagen hättest.

Wenn du aber bei BoD die Hardcover-Version und bei epubli die eBook-Version herausbringst, ist es vollkommen legal.

Viele, die beim Verlag DigitalPublishers ihr eBooks herausgebracht haben, haben ein Exemplar desselben Buchs zum Anfassen bei einem SP-Dienstleister herausgebracht. Sogar mit demselben Cover, das DigitalPublishers gezahlt hat und auf dem das Verlagslogo abgebildet ist und demselben lektorierten Inhalt. Der Verlag weist sogar ausdrücklich darauf hin, dass Exemplare zum Anfassen bei SP-Dienstleistern herausgebracht werden können.

Über feiyr hatte ich mich bislang nicht informiert, sehe aber jetzt, dass sie auch Hörbücher herausbringen. Habe mir überlegt, meine Reihe, wenn sie sich verkauft, auch als Hörbuch anzubieten.


_________________
Die Tasyar-Chroniken

Vergessenes Reich - November 2019
Verborgenes Reich - Januar 2020
Verwunschenes Reich - Frühjahr 2020
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Timotheus
Sonntagsschreiber


Beiträge: 18



BeitragVerfasst am: 08.12.2019 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

Mysi101 hat Folgendes geschrieben:
Wenn du mit beiden Dienstleistern einen Vertrag über dasselbe Buch mit sagen wir Hardcover abschließt, ist das meines Wissens nach eine Strafe. Das wäre, wie wenn du einen Vertrag mit zwei Verlagen hättest.

Wenn du aber bei BoD die Hardcover-Version und bei epubli die eBook-Version herausbringst, ist es vollkommen legal.


Moin @Mysi101,

klar absolute Zustimmung, wenn man bei dem einen als Beispiel das Hardcover Publiziert und beim zweiten das Taschenbuch und eventuell sogar beim dritten das E-Book sollte es keine Probleme geben.

Ich hatte @Maunzilla nun jedoch so verstanden das beim großen A das Taschenbuch und zeitgleich bei epubli ebenfalls das Taschenbuch veröffentlich werden könne. Eventuell habe ich dieses aber auch einfach nur missverstanden.

Mysi101 hat Folgendes geschrieben:
Über feiyr hatte ich mich bislang nicht informiert, sehe aber jetzt, dass sie auch Hörbücher herausbringen. Habe mir überlegt, meine Reihe, wenn sie sich verkauft, auch als Hörbuch anzubieten.

Ja so ein eigenes Hörbuch hat sicherlich auch etwas. Allerdings konnte ich bezüglich Feiyr  beziehungsweise den Kosten nicht wirklich was finden. Persönlich warte ich ja darauf das ACX nach Deutschland kommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Hobbyautor


Beiträge: 349



BeitragVerfasst am: 08.12.2019 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt keinen Exklusivitätsanspruch. Da es sich bei der Amazon- und der Epubli-Version um Bücher mit unterscheidlicher ISBN handelt, sind es auch zwei unterschiedliche Ausgaben. (Außerdem sind auch die Formate und somit die Seitenzahl nicht identisch.)
Darüber hinaus sind die beiden lediglich Vertriebspartener und keine Verlage. Als Verleger kann ich mein Buch von verschiedenen Firmen drucken und verkaufen lassen. Ich muß lediglich darauf achten, daß, wenn die Bücher identische ISB-Nummern hätten, der Ladenpreis auch gleich sei. (Bei unterschiedlichen ISBN darf auch der Preis variiren.)


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Timotheus
Sonntagsschreiber


Beiträge: 18



BeitragVerfasst am: 08.12.2019 14:11    Titel: Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Es gibt keinen Exklusivitätsanspruch. Da es sich bei der Amazon- und der Epubli-Version um Bücher mit unterscheidlicher ISBN handelt, sind es auch zwei unterschiedliche Ausgaben. (Außerdem sind auch die Formate und somit die Seitenzahl nicht identisch.)

Das ist durchaus Interessant denn mir liegen tatsächlich andere Informationen vor. So dass man ein Taschenbuch nicht bei mehreren Anbieten Veröffentlichen darf, die Veröffentlichung als Hardcover oder E-Book ist natürlich etwas anderes. Zumindest war so die Aussage von BoD und ich möchte dir nun wahrlich nicht widersprechen. Es kann ja auch durchaus sein das die unterschiedlichen Anbieter hier auch unterschiedlich Agieren.

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Darüber hinaus sind die beiden lediglich Vertriebspartener und keine Verlage. Als Verleger kann ich mein Buch von verschiedenen Firmen drucken und verkaufen lassen. Ich muß lediglich darauf achten, daß, wenn die Bücher identische ISB-Nummern hätten, der Ladenpreis auch gleich sei. (Bei unterschiedlichen ISBN darf auch der Preis variiren.)

Da ist man bei BoD, zumindest zum Teil, anderer Meinung denn mal stellen die sich als Verlag und dann wiederum auch gerne lediglich als Dienstleister dar. Bei BoD ist es nach meinem Wissenstand ja auch so das man deren Anschrift im Impressum verwenden kann und somit nicht seine eigenen Klardaten angeben muss, dieses spricht auch für einen Verlag.


Allerdings habe ich gerade auch ein klein wenig das Gefühl das wir etwas von der eigentlichen Fragestellung abkommen Wink.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Hobbyautor


Beiträge: 349



BeitragVerfasst am: 09.12.2019 04:46    Titel: Antworten mit Zitat

Für BoD kann ich nicht sprechen. Ich kenne nur epubli und deren Vertrag.

_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joachim Tritschler
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 61
Beiträge: 40
Wohnort: Raum Freiburg im Breisgau


BeitragVerfasst am: 12.12.2019 09:39    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe da einiges ausprobiert im Selfpublishing. Auch war das eine oder andere auch ausschließlich bei Amazon.

Mittlerweile veröffentliche ich Bücher die als eBook und Taschenbuch erscheinen ausschließlich bei BOD.

Reine eBooks veröffentliche ich bei Bookrix.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Das Mädchen mit dem runden Gesicht Patrick Schuler Werkstatt 12 13.01.2020 20:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Erfahrungen mit der KSK? Dem Genitiv sein Tod Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 26 11.01.2020 16:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ein Wort mit fünf Buchstaben: fremd Guy Incognito Zehntausend XD 10.01.2020 19:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge unterwegs mit hund Perry Werkstatt 0 09.01.2020 12:55 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mit einem Psychotherapeuten sprechen mikeykania Feedback 1 07.01.2020 16:13 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von fancy

von Keren

von Traumfänger

von Berti_Baum

von Boudicca

von KeTam

von Nicki

von Franziska

von TET

von Pickman

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!