13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Wozu überhaupt einen Verlag?

 
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Murmel
Geschlecht:weiblichSchlichter und Stänker

Alter: 63
Beiträge: 7562
Wohnort: USA
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 03.12.2019 15:14    Titel: Re: Wozu überhaupt einen Verlag? Antworten mit Zitat

Kiara hat Folgendes geschrieben:
Warum es dann gelegentlich Verlagsbücher in den Handel schaffen, die Logiklöcher beinhalten, bleibt ein Rätsel.


Wer schon den Prozess Verlagsvertrag - Abgabe Manuskript - Lektorat - Druck einige Male durchlaufen hat, wundert sich weder über verbleibende Logik- noch Rechtschreibfehler.

Oft kaufen Verlage nur das Konzept, wissen gar nicht, wie das Manuskript in seiner Vollständigkeit aussehen wird. Sie verlassen sich auf den Autor und manchmal sind sie verlassen. Wenn dann das Lektorat ansteht, das mit, sagen wir, 2 Wochen veranschlagt wurde, um den Druck- und Veröffentlichungstermin zu halten, ist es für größere Korrekturen oft zu spät.

Rechtschreibfehler sind oft das Resultat von den Änderungen der Änderungen der Änderungen im Lektorat. Der Lektor schlägt eine Änderung der Textstelle vor, du änderst daraufhin den Text, der Lektor antwortet …. Da passiert es leicht, dass sich neue Fehler einschleichen. Jedenfalls ist das so bei mir schon passiert.

Meiner Meinung nach ist SP im E-Book Bereich klar im Vorteil. Es gibt auch erfolgreiche E-Bücher der Verlage, aber meistens nur in der Folge eines einigermaßen guten Verkaufs der Printbücher. Im Printbuch dagegen halten Verlage den Vorteil, vor allem die, die eine Buchhandelsanbindung durch eine Vertreterorganisation haben.
Ist ja nett, wenn dein SP Buch in zwei Buchhandlungen ausliegt und das Ausliegen dein Ziel war, aber beachtliche Zahlen erreichst du damit nicht.


_________________
*Koppelmord - Carlsen Instantbooks 2013
*Flauschangriff - Piper/Weltbild 2014, Piper Fahrenheit 2017
*Katertage zum Verlieben - Thienemann 2014
*Bocktot - Gmeiner-Verlag 2017
*Brunnenleich - Gmeiner-Verlag Juli 2018
*Gut Gebellt, Katze - Edel Elements September 2018
*Schwarze Küste - Gmeiner Verlag Februar 2019
*Marias Geheimnis - Weltbild/Edel Elements 01.03.2019
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kiara
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 40
Beiträge: 801
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 03.12.2019 15:31    Titel: Re: Wozu überhaupt einen Verlag? Antworten mit Zitat

nebenfluss hat Folgendes geschrieben:
@Kiara: Ich hatte nicht den ganzen Faden gelesen, sondern mich direkt auf den Eingangspost bezogen. Natürlich ist meine Aussage plakativ, (es kann natürlich sogar sehr lesenswerte unklektorierte Bücher geben), aber ich wollte da jetzt keine Raketendiskussion draus machen, sondern nur kurz meine Haltung vertreten.

Alles gut smile


_________________
- Das Mahnmal (2019)
- Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kiara
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 40
Beiträge: 801
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 03.12.2019 15:34    Titel: Re: Wozu überhaupt einen Verlag? Antworten mit Zitat

Murmel hat Folgendes geschrieben:
Im Printbuch dagegen halten Verlage den Vorteil, vor allem die, die eine Buchhandelsanbindung durch eine Vertreterorganisation haben.
Ist ja nett, wenn dein SP Buch in zwei Buchhandlungen ausliegt und das Ausliegen dein Ziel war, aber beachtliche Zahlen erreichst du damit nicht.


Sehe ich auch so. Es ist einfach schwierig, alle Buchhandlungen in bspw. Süddeutschland anzufahren UND sie vom Werk zu überzeugen...


_________________
- Das Mahnmal (2019)
- Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Papiertiger
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 52
Beiträge: 83



BeitragVerfasst am: 03.12.2019 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Interessante Denkanstöße - alle, die ich hier lese.

Danke!

Ich weiß nicht, wohin mit meiner Frage, deshalb stelle ich sie hier (auch, wenn sie streng genommen nicht passt).

Macht es Sinn ein Exposé vorab zur Diskussion zu stellen? Z.B. hier im Forum? Ich weiß nicht, ob man sich damit selbst ins Knie schießt, keine Ahnung, vielleicht schätzen das Agenturen oder Verlage nicht, wenn so etwas schon vorher im öffentlichen Raum durchgekaut wurde.

Falls das ok geht, wo macht man so etwas?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 40
Beiträge: 801
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 03.12.2019 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

in der Exposé-AG - aber du benötigst 100? Beiträge, um dort einzusteigen. Es empfiehlt sich aber sehr.

_________________
- Das Mahnmal (2019)
- Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Murmel
Geschlecht:weiblichSchlichter und Stänker

Alter: 63
Beiträge: 7562
Wohnort: USA
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 03.12.2019 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Kiara hat Folgendes geschrieben:
in der Exposé-AG - aber du benötigst 100? Beiträge, um dort einzusteigen. Es empfiehlt sich aber sehr.


Auf alle Fälle! Zumindest, wenn man noch keine echte, verwertbare Erfahrung hat.


_________________
*Koppelmord - Carlsen Instantbooks 2013
*Flauschangriff - Piper/Weltbild 2014, Piper Fahrenheit 2017
*Katertage zum Verlieben - Thienemann 2014
*Bocktot - Gmeiner-Verlag 2017
*Brunnenleich - Gmeiner-Verlag Juli 2018
*Gut Gebellt, Katze - Edel Elements September 2018
*Schwarze Küste - Gmeiner Verlag Februar 2019
*Marias Geheimnis - Weltbild/Edel Elements 01.03.2019
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge VG Wort - beteiligt Ihr den Verlag?... RAc Rechtliches / Urheberrecht / Copyright 17 28.11.2019 09:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Einen wunderschönen guten Tag! julaiw Roter Teppich & Check-In 3 18.10.2019 11:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Einen Stil ein ganzes Buch lang durch... Nordica Genre, Stil, Technik, Sprache ... 6 12.09.2019 11:46 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welchen amerikanischen Verlag fragen? ebern_NRW Agenten, Verlage und Verleger 3 12.09.2019 02:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verlag wird aufgelöst - weiter als Se... Usha Agenten, Verlage und Verleger 2 15.08.2019 13:19 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlung

von fancy

von EdgarAllanPoe

von fancy

von EdgarAllanPoe

von spinat.ist.was.anderes

von RememberDecember59

von Herbert Blaser

von V.K.B.

von Mika

von Beka

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!