13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Kinderreime bis zum Abwinken


 
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... 72, 73, 74
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
davidmuc
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 52
Beiträge: 203
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 23.11.2019 01:39    Titel: O die süßen Haremsdamen (Schlagertrash) Antworten mit Zitat

Wenn in die Welt ‧ des reichen tiefen
Serails man taucht
dich Pfauen fern ‧ von Teichen riefen
wo teils man raucht,

Eunuchen stehn ‧ und schloten Pfeifen
im Kreis, der gafft
die Odaliskenpfoten schleifen.

Mit Geisterkraft
entstehn im Rauch ‧ im Saal die Zauber:
Der Sultan schenkt
sich einer  großen Zahl die sauber
die Schultern senkt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tula
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 562
Wohnort: die alte Stadt


BeitragVerfasst am: 24.11.2019 00:48    Titel: Antworten mit Zitat

nichts Neues im Palast

Die Presse drängt mit geilen Mienen.
Ganz vorne wähnt
ein Schwindler mit Skandal zu dienen
und fragt gedehnt:


“Nichts Neues hinter den Gardinen?"
Der Wächter gähnt:
“Der Sultan liebt die Sultaninen
wie sonst zu zehnt.”

 Rolling Eyes Schlafen

LG
Tula


_________________
aller Anfang sind zwei ...
(Dichter und Leser)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 48
Beiträge: 2094
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 26.11.2019 08:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich tat zehn süße Sultaninen
ins Schüsselchen.
Die Presse stand mit geilen Mienen
am Schlüsselchen.

Man könne sie verrucht verputzen  
in dunklen Bars,
als Aphrodisiakum nutzen ...
Nö. Müsli war's.


_________________
Ab November 2019 im Handel: "Shevon", erster Band der Flüchtlings-Chroniken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
poetnick
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 57
Beiträge: 523
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 26.11.2019 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich pflegte einst mein Esskultürchen
streng regional,
mit einem kleinen Hintertürchen
beim Tanzlokal,

da brach einmal die Polonaise,
geölt zum Tanz,
mit Pommes gelb vor Mayonnaise
bis zur Vakanz.


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1916
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 27.11.2019 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Diesmal isses wieder eine fortlaufende Geschichte geworden, die sehr, sehr witzig ist. smile
Ich meine, es liegt ja auf der Hand, vom Sultan auf die Sultaninen (köstlich!), in Folge aufs Müsli zu kommen, um danach auf total ungesunde Ernährung abzudriften ... Mr. Green wink


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1916
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 27.11.2019 18:04    Titel: Antworten mit Zitat

Schon kommen wir zu auftaktlosen Vierzeilern mit durchweg männlichen (stumpfen) Kadenzen. a b a b , jeweils vier- und dreihebig.
Diese Strophenform ist seltener als man zunächst vermuten könnte (Horst Joachim Frank).

Etymologie des Krieges

Tönt es lautstark "Vaterland"
von der AFD,
ist das Wort nicht sprachverwandt
mit der Väter Weh.

Tschuldigung. Ist ein bisschen halblustig ...


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 6051
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 27.11.2019 22:34    Titel: Antworten mit Zitat

Winterweh fällt leis wie Schnee
auf mein arm' Gemüt,
wünsch mir, dass die Narzisse
bald schon wieder blüht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michel
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 48
Beiträge: 2094
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 28.11.2019 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

Blühet auf auch der Narziss,
wird mir winterweh.
Denn wie der Narziss so is',
blüht dann mir ... oh je ...

Er entwertet, sie blüht still
ohne Lug und Trug.
Er setzt auf den Overkill,
sie auf Hummelflug.


_________________
Ab November 2019 im Handel: "Shevon", erster Band der Flüchtlings-Chroniken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
poetnick
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 57
Beiträge: 523
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 29.11.2019 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Pimpinella anisum

Wenn die Pimpernellen blühn
unterm Hummelflug,
steigt im Garten lebenskühn,
haltlos wie ein Zug,

eine Party. Doldenschwer
schwankt das Beet und bebt;
Anissaft kam in Verkehr
und die Hummel klebt.


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tula
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 562
Wohnort: die alte Stadt


BeitragVerfasst am: 30.11.2019 09:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Also wenn das nicht inspirierend ist. Da gab' ich gleich meinen Löffel ab Laughing



Traurig sitze ich beim Grieß,
den ich essen muss.
Statt zu meckern (wär' ja fies),
geb' ich ihr 'nen Kuss.

In der Tiefe mürbt Verdruss.
Wo's mal kräftig blies,
fehlt das Elixier, ein Schuss
Rosa und Anis.


LG
Tula


_________________
aller Anfang sind zwei ...
(Dichter und Leser)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davidmuc
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 52
Beiträge: 203
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 30.11.2019 22:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ihr sein ganz wunderbar, allesamt! love

Hinten beim Kantinensee
wenn die Gräser blühn -
werd ich Apfelsinentee
für die Gläser brühn,

sind wir uns im Wiesenrund
bald als Bläser grün,  
reiben uns die Riesen wund,
bis die Präser glühn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1916
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 01.12.2019 08:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ihr traut euch was! Mr. GreenEmbarassedMr. Green

Blasmusik

Blasen funktioniert im Chor,
selbst als Solitär;
ersteres schlägt sich aufs Ohr,
letzteres nicht sehr,

bloß es schafft schon viel Verdruss,
wenn wer trunken ist,
seine Tülle spenden muss,
was vorhanden ist

noch an Bier und Branntwein pur
und an Cognac auch:
Kotzen hat dann Konjunktur -
doch das ist nicht Brauch!


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RAc
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 98



BeitragVerfasst am: 01.12.2019 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

Manch ein schräger Schüttelreim
erweckt in mir den Rüttelschleim...

 Laughing

Chapeau, weiter so! Ho ho ho!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1916
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 02.12.2019 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

So, ihr Lieben all,

jetzt wenden wir uns einer anderen auftaktlosen, vier- / dreihebigen Strophe zu, der sog. Vagantenzeile (a b a b oder x a x a):

Zitat:
Meum est propositum
in taberna mori
ubi vina proxima
morientis ori.

Tunc cantabunt laetius
angelorum chori:
Deus sit propitius
isti potatori, isti potatori.

...

Aus: Carmina Burana


Ich möchte hier nicht mit kaum vorhandenen Lateinkenntnissen protzen, finde jedoch, dass die Verse im Lateinischen einfach saugut klingen.
Im Volksreim ist diese Eingängigkeit bis heute lebendig.

[Ein bekanntes Beispiel:

"Hans, mein Sohn, was machst du da?"
"Vater, ich studiere."
"Hans mein Sohn, das kannst du nicht!"
"Vater, ich probiere."]

Bei unseren eigenen Versuchen können wir uns gern an einmal den Zech- und Trinkliedern zuwenden.
Die sind vielleicht auch bekömmlicher als der Schleim der Vor-Zeit *hüstel.

Liebe Grüße und viel Spaß
m.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 48
Beiträge: 2094
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 02.12.2019 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zech- und Trinklieder? Schwierig, dazu müsste ich erst mal zechen. (Können.)

Dampfend steigen Schwaden auf
aus dem roten Becher:
Geist-lich wird's beim Weihnachtsmarkt,
treffen sich die Zecher.

Selber schuld, der Glühwein war's!
Husten tut der Schlucker.
Was da in der Kehle kratzt?
kristalliner Zucker!

Was im Mund noch süß zergeht,
kleistert zu die Röhre.
Kristallisation gelingt
nur mit süßer Plörre.

Testen wir, wem es gelingt,
heiter und gelassen
zu erstarren wie Lots Weib:
Prosit! Hoch die Tassen!


_________________
Ab November 2019 im Handel: "Shevon", erster Band der Flüchtlings-Chroniken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1916
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 03.12.2019 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Dafür, dass die Praxis fehlt, isses aba gut gelungen, Michel. *hüstel

_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1916
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 03.12.2019 13:37    Titel: Thekennachbar, ungeliebt Antworten mit Zitat

Hast mir nie die Hand gedrückt,
schmeißt auch keine Runde,
bist und bleibst halt weltentrückt,
gehst an dir zugrunde.

Kannst nicht feiern wie ein Mensch,
störst noch jedes Lachen,
hockst in deinem Klepper-Trench,
lässt die andren machen.

Glanzlos bist du wie Beton,
streifst uns kaum mit Blicken,
lächelst nie mit wem synchron,
wirst nicht einmal nicken,

wenn der Ruf tönt, donnergleich:
„Allerletzte Runde!“
Nun wirkst du recht einfallsreich -

bloß in der Sekunde!


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davidmuc
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 52
Beiträge: 203
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 04.12.2019 00:18    Titel: Urlaubsfrust Antworten mit Zitat

Ein Trinklied, 3, 4

Urlaubsfrust! Erbost in Trier
treff ich dich am Dom, Thiel
und wir finden Trost in Bier,
platzt auch der Atomdeal.
.
(Refrain)
Denn nicht im Makrelentoast,
in gedorrten Würsten,
finden unsre Kehlen Trost,
die nach Worten dürsten.
.
Wir, das Volk,  so sehr’s denn gafft,
von den mauen Rängen,
es verlangt nach Gerstensaft
Bier in rauhen Mengen.
.
Sterne unterm  Baum in Trier
ihr könnt es bezeugen,
könnt den schönen Traum in Bier,
den Prozess beäugen!

Thiel, beim Saufen so verliebt
bis ich zu beengt mir schein,
schlecht gelaufen, so versiebt -
Lasst vergessen, schenkt mir ein!

(Refrain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tula
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 562
Wohnort: die alte Stadt


BeitragVerfasst am: 05.12.2019 00:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ich entschuldige mich, ich musste dennoch an die Adventszeit denken Embarassed

Hinweise für die Winterszeit

Bibberst du, wird allgemein
heißer Tee empfohlen.
Aber erst mit Rum-hinein
wirst du dich erholen.

Sahnehäubchen auf Kaffee
passt sehr wohl zur Stolle.  
Ein Schuss Whiskey bringt dich jäh
hin zu Fräulein Holle.

Wer im Dunkeln heimwärts schleicht,
muss sich ziemlich mühen.
Doch vom Weihnachtsmarkt ist `s leicht,
weil die Wangen glühen.

LG
Tula


_________________
aller Anfang sind zwei ...
(Dichter und Leser)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 57
Beiträge: 523
Wohnort: Möglichkeiten


BeitragVerfasst am: 09.12.2019 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Leute da gibts Geschütteltes und Angerührtes... Laughing

Werde mal der vielleicht geprüftesten Sitzgelegenheit eine Widmung verpassen.
Und dem Be-Sitzer.


Bar-Hocker

Letzte Runde (!); Platzverweis,
klänge da noch weicher.
Einer geht noch rein ich scheiß
auf den Zapfenstreicher,

denn der Hocker an der Bar…
ist ein Stuhl zur Beichte;
Sünden streicht man mittelbar,
deckelt das Erreichte.

Ja, auch Ansitz für die Pirsch
und bei Love Me Tender,
wächst manch Bock ad Hoc zum Hirsch,
röhrt wie ein Zwölfender.

Außerdem noch Therapeut
sensitiver Güte -
und wer diese Wahrheit scheut,
kotzt nur in die Tüte.


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... 72, 73, 74
Seite 74 von 74



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Geschichten zum Thema Psycho-Horror, ... Bananenfischin Ausschreibung aktuell 0 12.11.2019 14:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fragen zum Ausländerrecht gold Ideenfindung, Recherche 4 11.11.2019 09:01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mein Einstand: Studie zum Thema Spann... RAc Einstand 7 25.10.2019 17:10 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge The D-Files: Kurzgeschichten zum Them... Bananenfischin Ausschreibung aktuell 0 24.10.2019 09:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Neues Buch zum Thema Geschichtenerzäh... Guten Tag eure Hoheit Selbstveröffentlichung/Eigenverlag 1 16.10.2019 12:42 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Fao

von Mogmeier

von Lapidar

von Berti_Baum

von Franziska

von Gefühlsgier

von Cheetah Baby

von Mercedes de Bonaventura

von Enfant Terrible

von Lionne

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!