13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


'Blick ins Buch' - oder doch mehr?

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BWU45
Geschlecht:männlichAbc-Schütze

Alter: 49
Beiträge: 7
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 29.09.2019 19:45    Titel: 'Blick ins Buch' - oder doch mehr? eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Auf Google, Amazon und Libreka gibt es das Angebot "Blick ins Buch".
Erstmal eine gute Idee, mögliche Win-Win-Situation für Autoren und diese Portale.

Aber.
"Ihr Inhalt ist geschützt." - sagt Google z.B.
Denn ein Leser könne nur 20% eines Buches durchblättern (das ist der kleinste einstellbare Anteil).
Der nächste Leser bekommt allerdings andere 20%, nach dem Zufallsprinzip.
Also die Summe aller Leser sieht das ganze Buch.
Wie will Google verhindern, dass jemand sich mit n Usern einwählt und innerhalb kurzer Zeit das ganze Buch lädt?

Andere Frage, kann ein Autor / Verlag von zusätzlichen Verkäufen über diese Kanäle berichten?
-


_________________
- Konfuzius kann ich immer noch fragen. -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ca_Su_
Schreiberassi


Beiträge: 55



BeitragVerfasst am: 29.09.2019 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich denke, da gibt es doch wesentlich einfachere Wege um illegal an digitale Bücher zu kommen als 80 mal meine Suchanfrage zu erneuern ^^"
Es ist ja nicht so, dass es dann nur 5 auffindbarr Teile gibt (0-20%, 21-40%,41-60%,61-80%,81-100%).
Sondern du hast ja 0-20%,2-22%,33-53%, etc..
Ich müsste also erstmal alle Teile sammeln, entiwirren (ohne zu wissen bei wie viel Prozent ein Teil anfängt und aufhört) und wieder zusammen basteln.
Jemand, der sich die Mühe macht für eine einzelne Datei, hat vielleicht wirklich keine 10 Euro für das eBook übrig wink
Viele Grüße
Ca_Su

Nachtrag: Bei Amazon ist es glaub ich übrigens voreingestellt welche Seiten der Leser zu sehen bekommt, da sollte niemand alles sehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nicki
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor

Alter: 63
Beiträge: 4744
Wohnort: Mönchengladbach
Ei 10


BeitragVerfasst am: 29.09.2019 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

Als Leseprobe wird nur das gezeigt, was der Verlag freigibt. Das sind meist die ersten 2 bis 4 Kapitel. Mehr darf ich auf meiner Homepage auch nicht veröffentlichen, was ja auch sinnvoll ist.
Wenn ich Blick ins Buch anklicke, habe ich allerdings noch nie anderes als die Anfänge lesen können.


_________________
MfG
Nicki

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." Henry Ford
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A.Einstein


*Sommerblues* September 2017 Eisermann Verlag
*Trommelfeuer* November 2017 Eisermann Verlag
*Silvesterliebe* 30. November 2018 Eisermann Verlag

*Sieben Tage im Juli* Work in Progress
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
BWU45
Geschlecht:männlichAbc-Schütze

Alter: 49
Beiträge: 7
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 30.09.2019 01:12    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Nicki hat Folgendes geschrieben:
Wenn ich Blick ins Buch anklicke, habe ich allerdings noch nie anderes als die Anfänge lesen können.

Oha, dann bist du da wohl schon als Schwarz-Kopierer erkannt Wink

Exemplarisch:
https://books.google.co.uk/books?id=1EiJAwAAQBAJ&printsec=frontcover

Da kann ich zig Seiten am Stück lesen, und via "search inside" auch hineinspringen, wo es mich interessiert.

Für einen Roman tut das dem Autor nicht weh.
Für ein Sachbuch, wo im speziellen Fall vielleicht einmal nur eine Stelle für den jeweiligen Leser wichtig ist, sieht das schon anders aus.


_________________
- Konfuzius kann ich immer noch fragen. -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rodge
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 386
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 30.09.2019 07:01    Titel: Antworten mit Zitat

Die, die die Inhalte rauben wollen, machen das anders. Sie kaufen ein Exemplar (am liebsten ebook), konvertieren dass (oder scannen es ein) und laden das dann auf einen Server hoch, von dem sich alle, die Inhalte illegal downloaden wollen, versorgen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BWU45
Geschlecht:männlichAbc-Schütze

Alter: 49
Beiträge: 7
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 30.09.2019 11:31    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Man muss das nicht durch Worte wie "rauben" oder "illegal" dramatisieren.

Für (m)ein Sachbuch werde ich den Inhalt der Welt nicht einfach kostenlos bereit stellen, während andere dafür 20 E zahlen.

Das Verhältnis stimmt hier auch rein ökonomisch nicht, d.h. Google hat offensichtlich einen größeren Nutzen als der Autor oder Verlag.


_________________
- Konfuzius kann ich immer noch fragen. -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
verde
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 104
Wohnort: Österreich


BeitragVerfasst am: 30.09.2019 12:05    Titel: Antworten mit Zitat

Nicki hat Folgendes geschrieben:
Als Leseprobe wird nur das gezeigt, was der Verlag freigibt.

Nicht bei Amazon. Die generieren mit irgendeinem Algorithmus eine Leseprobe. Bei einem meiner Bücher wird daher der Epilog angezeigt. Rolling Eyes
Auf Nachfrage beim Verlag hieß es nur, dass sie da leider nichts dagegen machen können ...


_________________
Frühlingsglück und Mandelküsse - Goldmann 2017
Sommerglück und Blütenzauber - Goldmann 2018
Herbstblüten und Traubenkuss - Goldmann 2019
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ribanna
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 56
Beiträge: 230
Wohnort: am schönen Rhein...


BeitragVerfasst am: 30.09.2019 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

BWU45 hat Folgendes geschrieben:
Man muss das nicht durch Worte wie "rauben" oder "illegal" dramatisieren.

....


Warum sollte man Raub nicht Raub und illegales Handeln nicht illegal nennen? Was genau hat das mit "dramatisieren" zu tun, wenn man die Dinge beim Namen nennt?
Sind irgendwo eigentlich schon wieder Ferien?


_________________
Wenn Du einen Garten hast und eine Bibliothek wird es Dir an nichts fehlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 46
Beiträge: 2052
Wohnort: Diaspora
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 30.09.2019 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ribanna hat Folgendes geschrieben:
BWU45 hat Folgendes geschrieben:
Man muss das nicht durch Worte wie "rauben" oder "illegal" dramatisieren.

....


Warum sollte man Raub nicht Raub und illegales Handeln nicht illegal nennen? Was genau hat das mit "dramatisieren" zu tun, wenn man die Dinge beim Namen nennt?
Sind irgendwo eigentlich schon wieder Ferien?
Nun, weil Raub was anderes ist. Raub beinhaltet juristisch Gewaltanwendung oder zumindest die Androhung davon. Das heißt, um einen Buchinhalt zu rauben, müsste man den Besitzer niederschlagen oder mit einer Waffe in Schach halten, während man am Kopierer beschäftigt ist. Oder irgendwie so.
Das Wort "raubkopieren" ist ein bewusst geschaffener Dysphemismus, um etwas schlimmer erscheinen zu lassen, als es ist. Das ist in etwa so, als setze man Beleidigung mit schwerer Körperverletzung gleich.


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally scare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ribanna
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 56
Beiträge: 230
Wohnort: am schönen Rhein...


BeitragVerfasst am: 30.09.2019 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, V.K.B., da hast du - juristisch gesehen - Recht.
Das, wovon wir hier reden, ist kein "Raub" im Wortsinn. Aber es ist auch kein Kavaliersdelikt, und ich finde, es als illegal zu bezeichnen, heißt nicht, es zu dramatisieren. Im "Volksmund" spricht man eben von "Raubkopien", es ist auch ein wenig sperrig, von "Urheberrechtsverletzungen" zu reden.


_________________
Wenn Du einen Garten hast und eine Bibliothek wird es Dir an nichts fehlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ca_Su_
Schreiberassi


Beiträge: 55



BeitragVerfasst am: 30.09.2019 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde auch die Bezeichnung illegal angemessen wink
Klar sind es nur digitale Inhalte und deswegen denke viele, dass sie niemandem etwas wegnehmen. Dennoch entsteht ein wirtschaftlicher Schaden, immerhin wird der Künstler für seine Arbeit nicht entlohnt.
Das Argument, dass kein finanzieller Schaden entsteht, weil derjenige sich für den verlangten Preis das Buch/Spiel/Film nicht angeschafft hätte, lasse ich übrigens nicht gelten. Wem die Arbeit von anderen den geforderten Preis nicht wert ist, der hat auch kein Recht Zugriff darauf zu haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 50
Beiträge: 929
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 30.09.2019 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ca_Su_ hat Folgendes geschrieben:
Ich finde auch die Bezeichnung illegal angemessen wink
Klar sind es nur digitale Inhalte und deswegen denke viele, dass sie niemandem etwas wegnehmen. Dennoch entsteht ein wirtschaftlicher Schaden, immerhin wird der Künstler für seine Arbeit nicht entlohnt.
Das Argument, dass kein finanzieller Schaden entsteht, weil derjenige sich für den verlangten Preis das Buch/Spiel/Film nicht angeschafft hätte, lasse ich übrigens nicht gelten. Wem die Arbeit von anderen den geforderten Preis nicht wert ist, der hat auch kein Recht Zugriff darauf zu haben.


Sehe ich genauso und finde es zudem respektlos der Person gegenüber, die den Roman/das Drehbuch/das Lied usw. erschaffen hat. Klar borgen sich Freunde / Familienmitglieder Bücher gegenseitig aus, aber zumindest wurde das Exemplar gekauft. Und auch in Büchereien zahlen die Ausleiher eine Gebühr.
Anderes Bespiel: Ich darf im Bauchtanz die Choreographien vorführen, die mir persönlich beigebracht wurden (unter Nennung der Choreographin), aber natürlich nicht an andere weitergeben. Das wäre dann auch Diebstahl am geistigen Eigentum.


_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 66
Beiträge: 4446
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 30.09.2019 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ich lese gerade im Internet einen Text, der wortwörtlich von mir abgekupfert wurde. Sogar der Vorname des Helden stimmt.
 Twisted Evil


_________________
LG
Ralphie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 39
Beiträge: 749
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 30.09.2019 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ralphie hat Folgendes geschrieben:
Ich lese gerade im Internet einen Text, der wortwörtlich von mir abgekupfert wurde. Sogar der Vorname des Helden stimmt.
 Twisted Evil


Oh nein! Wie konnte das geschehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 66
Beiträge: 4446
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 30.09.2019 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß nicht. Ich bin aus Zufall darauf gestoßen. Das ist eben der Nachteil, wenn man veröffentlicht.
 Shocked


_________________
LG
Ralphie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BWU45
Geschlecht:männlichAbc-Schütze

Alter: 49
Beiträge: 7
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 30.09.2019 16:54    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ob das Scannen/Kopieren Diebstahl ist, steht auch dahin, denn der Autor/Verlag kann weiter über die Bücher und die Rechte verfügen.

Man kann auch diskutieren, ob ein Autor nicht sogar davon profitiert, wenn kostenlos-Kopien seiner Werke im Netz erhältlich sind, weil das seine Bekanntheit - und die der Inhalte - auch in jenen Kreisen erhöht, die das Buch ohnehin nicht kaufen.

Aber - die Kontrolle darüber möchte man als Autor doch selbst haben, und nicht Google überlassen.


_________________
- Konfuzius kann ich immer noch fragen. -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BWU45
Geschlecht:männlichAbc-Schütze

Alter: 49
Beiträge: 7
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 30.09.2019 16:59    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

verde hat Folgendes geschrieben:
Amazon .. generieren mit irgendeinem Algorithmus eine Leseprobe. Bei einem meiner Bücher wird daher der Epilog angezeigt. Rolling Eyes
Auf Nachfrage beim Verlag hieß es nur, dass sie da leider nichts dagegen machen können ...

Was man aber als Autor machen könnte, ist eine spezielle, verkürzte Buch-Fassung für diesen Zweck, und nur diese bei Amazon/Google hochladen.
Aber dann funktioniert "Suche im Buch", was insbesondere für Sachbücher eigentlich interessant ist, auch nur noch teilweise. Wenn jemand an einem bestimmten Begriff interessiert ist, findet er dazu dann nichts mehr.

Eine mögliche Antwort wäre eine Website für das Buch, wo ich selbst genau steuere, wann welche Inhalte für Jedermann sichtbar sind; und getrennt davon welche Inhalte nur für Besitzer des Buches.


_________________
- Konfuzius kann ich immer noch fragen. -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ca_Su_
Schreiberassi


Beiträge: 55



BeitragVerfasst am: 01.10.2019 10:32    Titel: Antworten mit Zitat

BWU45 hat Folgendes geschrieben:

Was man aber als Autor machen könnte, ist eine spezielle, verkürzte Buch-Fassung für diesen Zweck, und nur diese bei Amazon/Google hochladen.


Aber braucht man dafür nicht eine eigene ISBN? Zudem glaube ich, dass die Leute oft Titel und Beschreibungen nicht gut lesen, d.h. du hättest Kunden, die sich beschweren, dass sie nur eine Teil des Buches bekommen haben ;

Letztendlich ist die Gefahr, dass damit Missbrauch getrieben wird, so gering, dass der ganze Aufwand wohl nicht lohnt. Wer dein Buch illegal herunterladen will, wird das einfach machen, indem er sich in einschlägigen Foren zwei Minuten mit der Suchfunktion abmüht wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BWU45
Geschlecht:männlichAbc-Schütze

Alter: 49
Beiträge: 7
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 01.10.2019 19:20    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ca_Su_ hat Folgendes geschrieben:

Aber braucht man dafür nicht eine eigene ISBN?

Amazon oder Google 'merken' doch nicht, ob das dort hochgeladene PDF den gleichen Umfang hat wie das gedruckte Buch; und interessieren sich auch nicht dafür.
Ich gehe davon aus, dass man diesen Portalen nicht (gleichzeitig) den eBook-Vertrieb überlassen will.

Zitat:
Gefahr, dass damit Missbrauch getrieben wird, so gering...

'Missbrauch' ist auch nicht der Punkt, sondern ganz normaler Gebrauch:
Wenn der Interessent an einer Fachfrage diese schon durch 'Blick ins Buch' beantwortet bekommt, gibt es keinen Anreiz mehr, den Rest auch noch zu erwerben. Ganz einfach.
Bei Belletristik ist das anders, aber hier geht es um Sachbücher.


_________________
- Konfuzius kann ich immer noch fragen. -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wenn der Sommer nicht mehr weint Leseprobe Einstand 3 15.11.2019 12:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie schnell (oder langsam) antworten ... JoLo Agenten, Verlage und Verleger 4 13.11.2019 16:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Pronomen bei Mädchen: neutral oder fe... Daniel de Iguazu Rechtschreibung, Grammatik & Co 22 30.10.2019 15:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nicht ganz neu hier - oder wie? JuttaB Roter Teppich & Check-In 2 25.10.2019 19:10 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Forenfrage: AG oder reicht "nur ... silke-k-weiler Sonstige Diskussion 6 24.10.2019 09:49 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von BirgitJ

von Beka

von Cheetah Baby

von Wirbi

von Abari

von femme-fatale233

von fancy

von Fuchsia

von Gefühlsgier

von Lady_of_words

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!