13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Kasusanpassung bei Akkusativphrasen

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Rechtschreibung, Grammatik & Co
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
V.K.B.
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 46
Beiträge: 2058
Wohnort: Diaspora
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 18.09.2019 21:37    Titel: Kasusanpassung bei Akkusativphrasen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Wie weit muss die gehen? Ich stolpere gerade bei der Korrektur von:

a) Er hatte sie selbst erschossen, um ihr ein Schicksal schlimmer als den Tod zu ersparen.

oder

b) Er hatte sie selbst erschossen, um ihr ein Schicksal schlimmer als der Tod zu ersparen.

Klingt für mich beides gleich falsch bzw. richtig.

Muss der Tod jetzt mit ins Akkusativ, wenn das Schicksal dorthin gesetzt wird, oder muss er im Nominativ bleiben? Irgendwie stehe ich gerade auf dem Schlauch.


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally scare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MrT
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 494

Ei 3


BeitragVerfasst am: 18.09.2019 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Variante a.

Wobei beide Varianten für mich umständlich klingen (und das Wort "selbst" mM. überflüssig ist, da selbsterklärend). Eine Satzumstellung wäre überlegenswert.


_________________
"Zwei Engel wider Willen", theaterboerse, 08/2017
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mare
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 54
Beiträge: 34
Wohnort: Oberfranken


BeitragVerfasst am: 18.09.2019 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich würde den Satz umstellen.
"Er hatte sie erschossen, um ihr ein schlimmeres Schicksal, als den Tod zu ersparen."

Gruß Mare


_________________
Lass dich einfach treiben und erkunde das Neue...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 46
Beiträge: 2058
Wohnort: Diaspora
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 18.09.2019 23:29    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Mare hat Folgendes geschrieben:
Hallo,
ich würde den Satz umstellen.
"Er hatte sie erschossen, um ihr ein schlimmeres Schicksal, als den Tod zu ersparen."

Gruß Mare
Ohne das zweite Komma, das mMn falsch ist ("als" ist hier ja keine Konjunktion, sondern ein Vergleich), überzeugt es mich und klingt nicht mehr so sperrig. Das "selbst" war verstärkend gemeint, im Sinne von eigenhändig (und bevor ihr jemand anders was Grausameres als Erschießen antun konnte), ist aber ambivalent, wie ich jetzt sehe, man könnte es auch auf "erschossen" im Sinne von "sogar" beziehen.

Könnte ich so nehmen, oder hat noch jemand einen besseren Vorschlag?

Danke erstmal,
Veith


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally scare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2753
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 19.09.2019 00:10    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man es als eingeschobenen verkappten Nebensatz sieht, dann lautet der:

Zitat:
Er hatte sie selbst erschossen, um ihr ein Schicksal, das schlimmer als der Tod ist/wäre, zu ersparen.


Das verlangt nach dem Nominativ. Das Schicksal ist und bleibt schlimmer als der Tod und nicht als den Tod.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 46
Beiträge: 2058
Wohnort: Diaspora
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 19.09.2019 01:30    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Willebroer hat Folgendes geschrieben:
Wenn man es als eingeschobenen verkappten Nebensatz sieht, dann lautet der:

Zitat:
Er hatte sie selbst erschossen, um ihr ein Schicksal, das schlimmer als der Tod ist/wäre, zu ersparen.


Das verlangt nach dem Nominativ. Das Schicksal ist und bleibt schlimmer als der Tod und nicht als den Tod.
Genau das ist mein Problem hier. Diese Argumentation klingt einleuchtend (wenn man den Satz als Ellipse von deinem sieht), aber auf der anderen Seite ist das hier ein Relativsatz und im anderen Satz eine Verbphrase mit einem Akkusativ-Objekt.

Wäre das nicht wie:
Ich mag den Regen, wenn es warmer Regen ist. => Ich mag den Regen, wenn es warmer Regen ist. => Ich mag den warmer Regen.
Hier ist der Nominativ/Essiv definitiv falsch.

Mit deinem Beispiel:
Er hatte sie selbst erschossen, um ihr ein Schicksal, das schlimmer als der Tod wäre, zu ersparen. => Er hatte sie selbst erschossen, um ihr ein Schicksal, das schlimmer als der Tod wäre, zu ersparen. => Er hatte sie selbst erschossen, um ihr ein Schicksal schlimmer als der Tod zu ersparen.
Ist das nicht analog? In beiden Fällen wird durch die Tilgung ein Nebensatz zerstört und es bleibt ein Akkusativobjekt übrig. Verstehst du, was ich meine? Oder stehe ich hier auf dem Schlauch?


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally scare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pickman
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 52
Beiträge: 534
Wohnort: Diaspora


BeitragVerfasst am: 19.09.2019 07:20    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Veith,

auch ich halte (b) für richtig. Vielleicht reicht es bei mir sprachlich nicht, aber ich kann mir kein "schlimmer als" vorstellen, dass mit etwas anderem als dem Nominativ daherkommt.

"Ich aß ein Eis, das leckerer war als der vegetarische Auflauf meiner Tante." "Ich aß ein Eis, leckerer als der vegetarische Auflauf meiner Tante."

Nachts um 02:30 mag das verworren aussehen. Ich bin sicher, wenn Du dich ausgeschlafen hast, siehst Du klarer.

Liebe Grüße

Pickman


_________________
"Damit sich alles erfüllt, damit ich mich weniger allein fühle, brauche ich nur noch eines zu wünschen: am Tag meiner Hinrichtung viele Zuschauer, die mich mit Schreien des Hasses empfangen." (Albert Camus: Der Fremde)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bananenfischin
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor

Moderatorin

Beiträge: 4896
Wohnort: NRW
Goldene Feder Prosa Pokapro IV & Lezepo II
Silberne Harfe



BeitragVerfasst am: 19.09.2019 07:57    Titel: Antworten mit Zitat

Grammatik ist blöderweise keine so exakte Wissenschaft, wie ich bis zum Studium dachte, weil es auch da unterschiedliche Lehren gibt. Das macht es öfter mal knifflig.
Ich würde "schlimmer als der Tod" tatsächlich als verkürzten Relativsatz betrachten und daher auch mit Kommas einschließen.
"ein Schicksal schlimmer als der/den Tod" habe ich bei Google Books eingegeben. Drei Ergebnisse für "den", sehr viele für "der", mal mit Komma, mal ohne.


_________________
»Ob ich mir eine Dramatisierung meiner Bücher vorstellen kann? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, in meinen letzten vier Büchern gibt es keine Handlung.« (Andreas Maier im Gespräch mit Raimund Fellinger, 2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 37
Beiträge: 2061
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 19.09.2019 08:33    Titel: Antworten mit Zitat

Pickman hat Folgendes geschrieben:
Vielleicht reicht es bei mir sprachlich nicht, aber ich kann mir kein "schlimmer als" vorstellen, dass mit etwas anderem als dem Nominativ daherkommt.


Er hat ihn schlimmer behandelt als einen Hund.

Zum Bleistift. Hier wäre der Nominativ sogar sinnentstellend, denn

Er hat ihn schlimmer behandelt als ein Hund.

hieße, er habe ihn schlimmer behandelt, als ein Hund ihn behandelt hätte.

*

Zur Ausgangsfrage, auch wenn der Satz wohl sowieso umgeschrieben wird:

Zitat:
Er hatte sie selbst erschossen, um ihr ein Schicksal schlimmer als den Tod zu ersparen.


Wen oder was (Akk) erspart er ihr? Das Schicksal, das folgerichtig im Akkusativ steht – auch wenn der in diesem Fall gleich dem Nominativ ist. Er erspart ihr nicht den Tod, das wäre ja abstrus, wenn er sie erschießt. Wieso sollte der Tod also im Akkusativ stehen, wenn der Akkusativ vom Verb ersparen gefordert wird?
Welche Aussage wird über den Tod gemacht? Er ist/wäre weniger schlimm als das Schicksal, und bei ist/wäre steht der Nominativ.


_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pickman
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 52
Beiträge: 534
Wohnort: Diaspora


BeitragVerfasst am: 19.09.2019 09:39    Titel: Antworten mit Zitat

Wieder was gelernt.

_________________
"Damit sich alles erfüllt, damit ich mich weniger allein fühle, brauche ich nur noch eines zu wünschen: am Tag meiner Hinrichtung viele Zuschauer, die mich mit Schreien des Hasses empfangen." (Albert Camus: Der Fremde)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 37
Beiträge: 2061
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 19.09.2019 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab grade noch mal nachgeschaut und gesehen, dass ich in meinem spätromantischen Erotikroman Der marmorne Phallus eine ganz ähnliche Stelle habe:

Zitat:
Die Gestalt trat zu Ernst von Dasistnichtdeyn, und seine Finger berührten Haut, fahler als der ferne Mond.


Auch da wäre es ja unsinnig (und würde mächtig falsch aussehen), schrübe ich seine Finger berührten Haut, fahler als den fernen Mond, denn den Mond berührt er ja nicht.


_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
V.K.B.
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 46
Beiträge: 2058
Wohnort: Diaspora
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 20.09.2019 13:33    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke euch allen, der Nominativ leuchtet mir jetzt ein. Besonders Bananenfischins Idee mit der Buchsuche ist klasse, vielen Dank dafür, da hätte ich selbst drauf kommen können. Letztendlich bleibt in der Grammatik wohl einiges tatsächlich Auslegungs– und Interpretationssache, aber auch die Argumentation von Klemens, worauf das Verb sich bezieht, finde ich einleuchtend. Ich bleibe also beim Nominativ.

Vielen Dank und beste Grüße,
Veith

edit: habe umgeschrieben zu: "… um ihr ein Schicksal zu ersparen, das weitaus schlimmer als der Tod sein würde."


_________________
Warning: Cthulhu may occasionally scare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Rechtschreibung, Grammatik & Co Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Pronomen bei Mädchen: neutral oder fe... Daniel de Iguazu Rechtschreibung, Grammatik & Co 22 30.10.2019 15:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Abverkauf von Restexemplaren bei Klei... Texter2000 Agenten, Verlage und Verleger 5 15.09.2019 21:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verkaufszahlen bei eurem Debüt? Assy Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 13 21.08.2019 08:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Raéla steh mir bei! - Vollständige Fa... Marv.inharvest Einstand 11 26.07.2019 07:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Böses Erwachen bei Verlagen MaxV Agenten, Verlage und Verleger 12 22.07.2019 19:33 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuch

von Valerie J. Long

von Einar Inperson

von EdgarAllanPoe

von Rosanna

von BlueNote

von BirgitJ

von Lapidar

von nebenfluss

von EdgarAllanPoe

von denLars

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!