13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Wie lang sind eure Kapitel durchschnittlich?

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Sonstige Diskussion
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lenaleabi
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 13
Beiträge: 49



BeitragVerfasst am: 05.08.2019 11:26    Titel: Wie lang sind eure Kapitel durchschnittlich? eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Wie viele Wörter haben eure Kapitel? Bei mir wären das jetzt ungefähr 2000-2500 Wörter auf ca. 5 DIN A4 Seiten.

Wie ist das bei euch?
LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bunt Speck
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 342
Wohnort: Port Baris


BeitragVerfasst am: 05.08.2019 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich versuche immer 6 bis 10 Normseiten zu schreiben, als Kinderbuchautor, wenn es um Romane geht. Bei Bilderbüchern gibts ja im Grunde nicht wirklich Kapitel.

_________________
Don't worry, we're in no hurry.
School's out, what did you expect?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 39
Beiträge: 653
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 05.08.2019 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

Zwischen 8 und 20 A5-Normseiten derzeit, je nach Bedarf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kolliy
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 22
Beiträge: 126
Wohnort: Region Hannover


BeitragVerfasst am: 05.08.2019 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,
so zwischen 3000 bis 3500 Wörter im Durchschnitt. Wie viele Normseiten das sind, weiß ich nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lenaleabi
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 13
Beiträge: 49



BeitragVerfasst am: 05.08.2019 12:24    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Kolliy hat Folgendes geschrieben:
Hey,
so zwischen 3000 bis 3500 Wörter im Durchschnitt. Wie viele Normseiten das sind, weiß ich nicht.


Sind 2000-2500 dann zu wenig?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 66
Beiträge: 4364
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 05.08.2019 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe Kapitel, die nur drei oder vier Seiten lang sind, aber auch manche, die die hundert Seiten überschreiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ruby Smith
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 28
Beiträge: 1106
Wohnort: Königsdorf


BeitragVerfasst am: 05.08.2019 12:32    Titel: Antworten mit Zitat

lenaleabi hat Folgendes geschrieben:
Kolliy hat Folgendes geschrieben:
Hey,
so zwischen 3000 bis 3500 Wörter im Durchschnitt. Wie viele Normseiten das sind, weiß ich nicht.


Sind 2000-2500 dann zu wenig?


Es kommt immer auf das Genre an. Bei einem Thriller, kann das gut und gerne hinhauen.
Außerdem auf deinen Stil, das Erzähltempo, den Inhalt, der in diesem Kapitel untergebracht wird usw.


Meine Kapitel sind zwischen 15-30 Normseiten lang. Ich schreibe Jugendromane.


_________________
I'd like to add some beauty to life. I don't exactly want to make people know more... though I know that is the noblest ambition, but I'd love to make them have a pleasanter time because of me... to have some little joy or happy thought that would never have existed if I hadn't been born.

(Anne Shirley - Anne of Green Gables, Lucy Maud Montgomery)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Christof Lais Sperl
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 58
Beiträge: 424
Wohnort: Hangover
Der silberne Roboter


BeitragVerfasst am: 05.08.2019 12:34    Titel: Individuell Antworten mit Zitat

Ich würde mir diese Frage gar nicht stellen. Die Kapitel sind so kurz oder lang wie du sie als AutorIn geschaffen hast. Z.B. hat „Mit der Faust in die Welt schlagen“ mitunter sehr kurze Kapitel. Im „Feld“ von Seethaler gibt es ein Kapitel, das aus nur einem Wort besteht!

_________________
Lais
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kolliy
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 22
Beiträge: 126
Wohnort: Region Hannover


BeitragVerfasst am: 05.08.2019 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

lenaleabi hat Folgendes geschrieben:
Kolliy hat Folgendes geschrieben:
Hey,
so zwischen 3000 bis 3500 Wörter im Durchschnitt. Wie viele Normseiten das sind, weiß ich nicht.


Sind 2000-2500 dann zu wenig?


Ich kenne deine Kapitel nicht, aber mit Wörter zählen kommst du nicht weiter. So kurz wie möglich und so lang wie nötig.
Wenn das Kapitel zu Ende ist, ist es zu Ende.

Auch wenn ich Ralphies 100 Seiten Kapitel gerne mal lesen würde. lol2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 39
Beiträge: 653
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 06.08.2019 08:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hatte selbst welche mit 140 Seiten, weil die Kapitel Reiseabschnitte waren. Würde behaupten, die Länge ist komplett egal. Wie bereits angemerkt wurde bestimmst du die Regeln. Sinn ergibt sicher, wenn die Kapitelvergabe einem gewissen Schema folgt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ribanna
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 56
Beiträge: 194



BeitragVerfasst am: 06.08.2019 08:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke auch, liebe Lenaleabi, du beschäftigst dich zu sehr mit "wie viel" und "wie lang".
In einem guten Roman kommt es aber darauf nicht an. Eine gute Geschichte, spannend und mitreißend erzählt, ein Thema, dass die Menschen interessiert, eine schöne Sprache - das alles (und noch viel mehr) macht ein gutes Buch aus.
Leider werden in den letzten Jahren viele Bücher verlegt, von denen ich sagen würde, sie sind so "dahin geschlampt" - Hauptsache, veröffentlicht. Das hat den "guten Büchern" sehr geschadet.


_________________
Wenn Du einen Garten hast und eine Bibliothek wird es Dir an nichts fehlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BrianG
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 42
Beiträge: 112



BeitragVerfasst am: 06.08.2019 09:45    Titel: Antworten mit Zitat

Terry Pratchett hat sinngemäß gesagt, dass er keine Kapitel mögen würde, weil das Leben auch nicht in Kapiteln stattfinden würde. Persönlich muss ich diese Aussage unterschreiben. Allerdings scheint das eine Minderheitsmeinung zu sein, was auch Pterry zur Kenntnis nehmen musste und zumindest bei seinen Kinderbüchern Kapitel benutzte.

Ich fasse normalerweise zwei bis drei Szenen zu zu einem Kapitel zusammen, wobei ich mich um eine Aufteilung bemühe, die inhaltlich sinnvoll ist. ("Passt die Szene noch zu denen in Kapitel n oder doch eher zu jenen in Kapitel n+1?").
Das hat bisher immer etwa zehn bis zwanzig Normseiten ergeben.


_________________
Aus dem Chaos sprach die Stimme: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh.
Und es kam schlimmer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 66
Beiträge: 4364
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 06.08.2019 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Nun ja, unser Leben ist schon in Kapiteln geordnet. Ich denke an die Vorschulzeit, an die Schule, an die Lehre, an die Heirat und an den Tod eines verhassten Schwagers. Dann kommen die Berufszeit, der erste Herzinfarkt und die Zeit als Partikulier. So werden auch Romane nach Lebensabschnitten geordnet, wie John Irving es uns in "Garp und wie er die Welt sah" so schön vorgemacht hat.

LG
Ralphie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Murnockerl
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 97
Wohnort: Graz


BeitragVerfasst am: 07.08.2019 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin aus praktischen Gründen ein Fan von kurzen Kapiteln (5 - 10 Buchseiten), weil sich so das Lesen zwischendurch besser einteilen lässt, ohne dass man mitten im Kapitel stoppen muss. Allerdings denke ich auch, dass sich die Länge primär nach dem Inhalt richten sollte, was natürlich von Roman zu Roman unterschiedlich sein kann. Man muss eben das Gefühl haben, dass die Kapitel jeweils sinnvolle Abschnitte der Geschichte enthalten.

Wenn du dir wegen der Länge unsicher bist, kannst du ja mal schauen, wie lang die Kapitel in typischen Werken desselben Genres sind. Ich denke aber auch, dass du dir nicht zu viele Gedanken darüber machen solltest, sondern die Kapitel erstmal einfach schreiben wie sie kommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mysi101
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 27
Beiträge: 186



BeitragVerfasst am: 10.10.2019 14:09    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Kapitel haben im Durchschnitt 15 - 20 Normseiten. Ab dem zweiten Band sind manche Kapitel auch aus anderen Perspektiven erzählt, wo ich auch mal etwas ausholen musste. Da ist dann ein Kapitel beinahe 40 Normseiten lang geworden. Embarassed

Ich habe meine Testleser auch gefragt, ob denen die Kapitel zu lang waren, was alle verneint haben. Zudem habe ich mit Stoppuhr das Kapitel durchgelesen und es mit den längsten verglichen, die ich aus anderen Büchern kenne. War ungefähr dieselbe Zeit, also rund 45 Minuten. Laughing


_________________
Die Tasyar-Chroniken

Vergessenes Reich - 04.11.2019
Verborgenes Reich - 02.12.2019
Verwunschenes Reich - Frühjahr 2020
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheRabbit95
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber


Beiträge: 20
Wohnort: Zürich


BeitragVerfasst am: 10.10.2019 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Bei meinem aktuellen Projekt (ein Action-Thriller) sind es durchschnittlich ca. 1'000 - 1'600 Wörter. Das sind mit Calibri 11 und normalen Seiteneinstellungen bei Word so 1 1/2 - 2 1/2 Seiten. Wobei das kürzeste 180 und das längste etwa 2000 Wörter haben. Das mit 180 ist aber eine absolute Ausnahme. Ich habe noch ein paar andere kurze zwischen 500 - 900 drin. Aber die allermeisten bewegen sich in der oben genannten Range von 1000-1600. (Wobei ich anmerken muss, das ich noch lange nicht mit dem ersten Entwurf fertig bin, es kann sich also noch vieles ändern).

Aber das ist, wie viele hier bereits gesagt haben, eine Genre-, aber vor allem auch eine Geschmacksfrage. Ich persönlich bevorzuge auch beim Lesen kurze Kapitel. Vor allem bei Bücher in physischer Form. Bei E-Books spielt es mir weniger eine Rolle. Ich lese zwar auch Bücher mit längeren Kapitel aber nur ungern. Wobei hier natürlich die Frage ist was ist kurz und was lang. Ich mag Bücher (im Taschenbuchformat) mit so 2-5 Seiten pro Kapitel. 10 sind auch ok. Aber z.B. 25 wie das letzte das ich gelesen habe, sind mir dann fast schon zu lang. Aber es gibt ja auch Bücher mit Kapiteln die sich über hunderte Seiten erstrecken, insbesondere z.B. im Fantasy Genre. Aber das schreckt mich dann eher ab. Ist zwar nicht per se ein Tabukriterium aber es nervt mich dann halt trotzdem und ich leg ein solches Buch schneller beiseite als eines mit kürzeren Kapiteln. Bei E-Books ist sieht es etwas anders aus, aber auch dort nerven mich allzu lange Kapitel aber bei weitem weniger als bei physischen Büchern. Kommt auch etwas auf Genre drauf an, einem Fantasy oder Historienroman verzeih ich (in beiden Versionen) so etwas schneller. Bei einem Thriller kann es für mich schnell mal zu einem Grund werden das Buch nicht zu lesen, da ja ein Thriller auch vom Tempo lebt und da passen lange Kapitel (ich sag mal über 15-20 Seiten Taschenbuchformat) nur bedingt dazu. Wobei ich höre auch viele Hörbücher und dort stört es mich gar nicht. Aber das sind natürlich nur meine Präferenzen.

Ich würde mich am Genrestandard orientieren und schauen was dort üblich ist. Meistens (natürlich nicht immer) zeigt der sehr gut auf, was deine potentielle Leserschaft mag oder gar erwartet. Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regeln, wie z.B. die Ich-Perspektive in Thrillern die nicht besonders üblich ist aber trotzdem funktionieren kann, so können sicher auch abweichende Kapitelängen funktionieren aber man geht halt ein Risiko damit ein. Schlussendlich ist es auch eine Geschmacksfrage. Mach es so wie es dir am besten passt (sowohl als Leserin, wie auch gefühlsmässig in deinem Projekt) und wenn es nicht allzu sehr vom Genrestandard abweicht, sollte dies kein Problem sein. Falls deine Präferenz doch zu weit vom Standard abweicht, probier sie mal anzupassen und falls es für dich nicht funktioniert lass es so wie es dir passt. Schlussendlich ist es dein Projekt und es muss dir gefallen. Zu kurze Kapitel sind glaube ich eh weniger ein Problem, wenn dann eher zu lange. Spätenstens die ersten Testleser werden es dir dann sagen, falls die Kapitellänge nicht gut ist. Und dann kannst du es ja immer noch beim Überarbeiten anpassen. Ist auch ein bisschen die Frage wie Leserorientiert du schreiben willst. Je Leserorientierter desto sicherer fährt man wenn man sich den Standards anpasst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina C
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 31
Beiträge: 324
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


BeitragVerfasst am: 15.10.2019 03:03    Titel: Antworten mit Zitat

Grob zwischen 2500 und 3500 Wörtern, aber ich könnte jetzt ganz ehrlich nicht begründen wieso eigentlich. Fühlte sich anfangs irgendwie passend an und dann ist es über verschiedene Projekte hinweg dabei geblieben.

Liebe Grüße

Nina


_________________
Wenn ihr nicht die gequälten Sklaven der Zeit sein wollt, macht euch trunken, ohn’ Unterlass! Mit Wein, mit Poesie mit Tugend, wie es euch gefällt. (Charles Baudelaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 50
Beiträge: 898
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 15.10.2019 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Bei den letzten zwei Projekten um 25-27 Seiten pro Kapitel. Bei dem jetzigen zwischen ca. 10 und 30, abhängig vom jeweiligen Kapitelinhalt und dem Handlungszeitraum beim Wechsel zwischen den beiden Perspektivfiguren.

_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Sonstige Diskussion Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Personale Erzählperspektive Deep-POV:... Daniel de Iguazu Genre, Stil, Technik, Sprache ... 24 09.10.2019 02:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Erstes Kapitel oder Kapitel Eins? Doellinger Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel 8 02.10.2019 19:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sind Berufspiloten unter Euch? Piratin Ideenfindung, Recherche 2 16.09.2019 11:56 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Jubeln und Buhen oder: Wie bewerte ic... femme-fatale233 Festival der Flinken Feder 0 15.09.2019 23:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Einen Stil ein ganzes Buch lang durch... Nordica Genre, Stil, Technik, Sprache ... 6 12.09.2019 12:46 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuch

von Fao

von Beka

von hexsaa

von Scritoressa

von czil

von EdgarAllanPoe

von Jocelyn

von Cheetah Baby

von jon

von fancy

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!