13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Schlechter Stil oder besondere Betonung?

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Genre, Stil, Technik, Sprache ...
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dr. Fusselpulli
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 34
Beiträge: 98
Wohnort: Prag


BeitragVerfasst am: 24.06.2019 09:58    Titel: Schlechter Stil oder besondere Betonung? eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo,

ein Testleser machte mich auf folgende Satzstellung aufmerksam, die ich häufig verwende.

Beispiele:
"Schwerfällig zog der Esel den klapprigen Karren den Hügel hinauf."
"Missmutig ließ Marcus die Mundwinkel hängen."
"Gemeinsam kamen die Mädchen in ihren Abendkleidern die Treppe hinunter."

Er meint, diese Art der Formulierung würde sich sehr unnatürlich, und nach Yoda von Star Wars anhören. Ich finde, es setzt eine besondere Betonung auf die Stimmung, da es das Adjektiv an den Anfang setzt.

Anders würden sich die Sätze so lesen:

"Der Esel zog den klapprigen Karren schwerfällig den Hügel hinauf."
"Marcus ließ missmutig die Mundwinkel hängen."
"Die Mädchen kamen gemeinsam in ihren Abendkleidern die Treppe hinunter."


Ich finde diesen Satzbau auf Dauer auch etwas eintönig, besonders, da man hierdurch schnell zu den gleichen Satzanfängen a la "Er machte... - Er schaute... - Er zog..." kommt.

Was meint ihr dazu, sollte ich solche Satzanfänge wie oben beschrieben so gut es geht vermeiden, oder sind sie ein adäquates stilistisches Mittel?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NikCe
Schreiberling


Beiträge: 254



BeitragVerfasst am: 24.06.2019 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

also Yoda haut schon mal die gängige Satzgliedfolge SPO übern Haufen, du verstellst die Satzglieder im Rahmen des Möglichen im Deutschen und schaffst, wie du selbst angemerkt hast, eine andere Betonung.

Wie viel Leseerfahrung hat besagter Testleser denn? Kann man die Kenntnis von Klassikern aus den letzten 2 Jahrhunderten voraussetzen? Wenn sich die gelesenen Bücher auf die der letzten Jahrzehnte bzw. generell auf U-Lit beschränkt, wundert mich die Aussage nicht.

Ich denke, in Maßen wirkt diese Satzstellung, um eine gewisse Atmosphäre zu erzeugen, aber wie auch bei der gängigen SPO-Folge kann der Rhythmus eintönig bzw. holprig werden, wenn du nur Sätze in dieser Abfolge schreibst, in der du ein Adverb voranstellst.

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Fusselpulli
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 34
Beiträge: 98
Wohnort: Prag


BeitragVerfasst am: 24.06.2019 10:50    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Mein Testleser hat nicht viel mit Literatur zu tun. Es hat sich nur aus praktikablen Gründen so ergeben, dass er mein Testleser geworden ist.
Ich habe erwähnt, dass ich eine Geschichte schreibe und er hatte Interesse daran sie zu lesen.

Vielleicht sollte ich aber mal schauen, wie häufig ich diese Satzstellung verwende, und ob ich es nicht an einigen Stellen doch besser anders beschreiben kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rainer Prem
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 61
Beiträge: 1065
Wohnort: Wiesbaden


BeitragVerfasst am: 24.06.2019 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

Dr. Fusselpulli hat Folgendes geschrieben:
Mein Testleser hat nicht viel mit Literatur zu tun. Es hat sich nur aus praktikablen Gründen so ergeben, dass er mein Testleser geworden ist.
Ich habe erwähnt, dass ich eine Geschichte schreibe und er hatte Interesse daran sie zu lesen.

Vielleicht sollte ich aber mal schauen, wie häufig ich diese Satzstellung verwende, und ob ich es nicht an einigen Stellen doch besser anders beschreiben kann.


Oder die Modaladverbien gleich ganz weglassen. Mal abgesehen von dem "Schwerfällig" sind die anderen beiden überflüssig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NikCe
Schreiberling


Beiträge: 254



BeitragVerfasst am: 24.06.2019 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Also kein Vielleser und dementsprechend wenig Erfahrung mit unterschiedlichen Schreibstilen. Dann würde ich diese Bemerkung als persönliche Meinung abspeichern und mir darüber keine grauen Haare wachsen lassen. smile

Zitat:
Vielleicht sollte ich aber mal schauen, wie häufig ich diese Satzstellung verwende, und ob ich es nicht an einigen Stellen doch besser anders beschreiben kann.


Das ist eine sehr gute Überlegung. Generell sollte ja überall der Anspruch gelten, etwas "besser" zu machen, aber verlier dabei deine persönliche Note nicht aus den Augen. Streich die Satzstellung wirklich nur, weil du der Meinung bist, sie kommt an dieser Stelle zu gehäuft vor, verkompliziert die Dinge oder generiert eine sonderbare Betonung, nicht aber weil eine einzige Person es bekrittelt hat. Du kannst nicht jedes Mal alles neuschreiben, nur weil jemand anderer Meinung ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. Fusselpulli
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 34
Beiträge: 98
Wohnort: Prag


BeitragVerfasst am: 24.06.2019 12:54    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Alles klar, danke für eure Meinung. Ich sehe es ähnlich, war mir aber nicht sicher und wollte mir hier eine zweite Meinung einholen.

Auch Rainer Prems Einschätzung kann sinnvoll sein, und ich kann schauen, ob ich nicht einige Worte ganz wegstreichen und die Satzstellung damit vereinfachen kann. Vielen Dank. smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fancy
Geschlecht:weiblichSchmuddelkind

Alter: 59
Beiträge: 3473
Wohnort: Im sonnigen Süden


BeitragVerfasst am: 24.06.2019 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dr. Fusselpulli,

ich hätte dir die Formulierungen als Lektorin auch angestrichen. Ganz besonders, wenn der ganze Text so ist. Schau dir bitte einmal ein paar Schreibratgeber an, dort wird auch dazu geraten sie zu umgehen. Wenn jemand im altertümlichen Stil einiger Klassiker schreiben möchte, sollte er sich mit dem Stil vertraut machen und ihn durchgängig anwenden. Da passen dann aber auch keine modernen Ausdrücke rein.
Nun zu deinen Beispielen im Einzelnen:

"Schwerfällig zog der Esel den klapprigen Karren den Hügel hinauf."

Beschreibe doch besser, woran der Betrachter sieht, dass der Esel sich abmüht, und lasse den Karren hörbar klappern, dann ist das Bild doch viel lebendiger für den Leser.

"Missmutig ließ Marcus die Mundwinkel hängen."

Das missmutig ist völlig überflüssig, denn ein froh gelaunter Mensch lässt sie halt nicht hängen.

"Gemeinsam kamen die Mädchen in ihren Abendkleidern die Treppe hinunter."

Diesen Satz hätte ich durchgehen lassen, wenn wie gesagt, diese Art der Satzstellung nicht in jedem zweiten Satz verwendet wird.


@NikCe: Nur um Nachfragen zu vermeiden: Ich habe zirka 1,2 Meter Klassiker im Schrank und das meiste davon gelesen.

Liebe Grüße

fancy


_________________
Don't start doing things, just do them. Fang nicht an, Dinge zu tun, tu sie einfach! (Me)
Wer wenig denkt, irrt viel (Leonardo da Vinci)
Meinungsverschiedenheiten über ein Kunstwerk beweisen, dass das Werk neu, komplex und lebenswichtig ist. (Oscar Wilde)
Wenn Kritiker uneins sind, befindet sich der Künstler im Einklang mit sich selbst. (Oscar Wilde)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Stefanie
Dichter und Denker


Beiträge: 1076



BeitragVerfasst am: 24.06.2019 18:33    Titel: Re: Schlechter Stil oder besondere Betonung? Antworten mit Zitat

Wenn du das Adjektiv betonen willst, ist es ok, aber mach es nicht nur, um die Sätze verschieden aufzubauen.
Und insgesamt eher selten einsetzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Genre, Stil, Technik, Sprache ... Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Buch Adaptionen - miss- oder gelungen? Herdis Dies und Das 5 18.07.2019 16:44 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Alte Buchscans, besser auf E-Reader, ... Epiker Rund ums Buch, Diskussionen, Lesegewohnheiten, Vorlieben 2 02.07.2019 14:07 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ist das Jugendbuch oder kann das weg? Kiara Diskussionen zu Genre und Zielgruppe 7 30.06.2019 08:30 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verlagsvertrag - Kündigen oder Auslau... snoopy Agenten, Verlage und Verleger 4 27.06.2019 15:16 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Halt oder Festgefahren lilli.vostry Werkstatt 3 09.06.2019 18:11 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von Schmierfink

von helo

von HerbertH

von Selanna

von Versuchskaninchen

von Only

von LightVersionXX

von Enfant Terrible

von spinat.ist.was.anderes

von Nordlicht

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!