13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Meine Hände frieren


 
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zinna
Geschlecht:weiblichschweißt zusammen, was


Beiträge: 1658
Wohnort: zwischen Hügeln und Aue...
Das Silberne Pfand Lezepo 2015
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 26.01.2019 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmgabel nicht mehr da, das ist so unwirklich.
Für mich stand der Eindruck, er gehörte hier zum lebendigen Inventar.

Nicht immer war es einfach, mit ihm zusammenzurasseln treffen, sehr eigen trat er schon auf.
Wie oft habe ich bei seinen ver__sätz.....ten..
.....................................................
el ........Kommentaren mit den Augen gerollt und so manches Mal nach einiger Anstrengung Interessantheiten und Wichtigungen entdeckt.
Und seine Gedichtungen und andere Werke, manchmal war der Zugang so verstellt, meistens jedoch ploppte ein Bunt auf, das sich häufig nicht mit dem Kopf aber mit Augen Bauch und Fingerspitzen aufnehmen ließ.
Mehr Zeit wünschte ich mir gehabt zu haben, mich mit seinen Stücken intensiver zu beschäftigen.
Hier bei seinem ersten Beitrag sprießt ein Flaum Stimmgabelei, woraus er seinen ganz eigenen Stil entwickelte.
Ich bin sehr froh, ihm hier begegnet zu sein und dass seine Werke Besuchsplätzchen bleiben.
Bleiben sie doch?

Frank, wo immer du auf uns hinunter kicherst, einen Merlot auf Herrn Knöck!


_________________
Wenn alle Stricke reißen, bleibt der Galgen eben leer...
(c) Zinna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 66
Beiträge: 5982
Wohnort: ebenda
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 26.01.2019 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt hat er seine Tölpelgrafie vollendet...

_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 5994
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 26.01.2019 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab's gestern schon erfahren. Und bin immer noch betroffen, und mag's nicht glauben..

Auch hier schon dein hi hi, das ich immer so mochte.

Und man sieht, wie du deine ganz eigene Art weiterentwickelt hast, du eigenwilliger, nicht immer einfacher Schreiber. Wir hatten manchmal Auseinandersetzungen, und vertrugen uns wieder. Nichts wollte ich missen.

Du wirst fehlen hier. Rest in peace.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Herr N.
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 312
Wohnort: Augsburg


BeitragVerfasst am: 27.01.2019 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

lieber frank,

da bleibt am ende also dieses gefühl der fassungslosigkeit und die blöde erkenntnis, dass man soviel unexplodierte diskussionen frei herumliegen hat, denen noch die zündschnur anhaftet. und dann liegt da irgendwo dieses schiefe grinsen von dir im hintergrund - das man sich nur vorstellen kann, weil man sich nie im realen getroffen hat - und fragt sich, ob es soetwas gibt wie 'verbundenheit im geiste'. kann ja sein, dass du irgendwie noch die möglichkeit hast hier mal vorbeizuschauen (bitte wenigstens in deinem postfach Twisted Evil ) - als toleranter agnostiker, für den ich dich immer gehalten habe, dürftest du dir jedenfalls alle optionen offen gehalten haben smile
 
eine unserer letzten konversationen hast du mit diesem satz geendet ...
Zitat:

… hüpfe hier jetzt cool raus, wieder ein pfeif_Tschüss, Frank … und klaro bis dann...


 - bis dann du alte pfeife

ich vermisse dich


_________________
Das Herrliche:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tula
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 503
Wohnort: die alte Stadt


BeitragVerfasst am: 27.01.2019 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

Auch mir war er mit seinem  skurrilen doch stets tiefsinnigen Stil ans Herz gewachsen. Ein großer Verlust, ohne Zweifel, werde ihn hier vermissen

Sehr traurige Grüße
Tula


_________________
aller Anfang sind zwei ...
(Dichter und Leser)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rieka
Geschlecht:weiblichSucher und Seiteneinsteiger


Beiträge: 981



BeitragVerfasst am: 27.01.2019 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmgabel war seit meinem Dabeisein für mich einer der vielen festen Bestandteile in der Vielfalt des Forums. Da fehlt jetzt etwas.
Mit seinen Texten habe ich selten mitgehen können, verfolgt habe ich sie regelmäßig, häufig verständnislos, oft  fasziniert, stets interessiert.
Was immer uns, dieses Mal und hier Stimmgabel, auch geschieht nach dem Weggehen, ich glaube es ist gut.

Stimmgabel, deine Texte, oder vielmehr was in ihnen steckt, schwingt dir und in uns nach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
finis
Autor


Beiträge: 633
Wohnort: zurück
Die lange Johanne in Bronze


BeitragVerfasst am: 27.01.2019 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

wie fest man davon überzeugt sein kann noch zeit zu haben. und all diese worte, die ich für später aufgehoben habe. ich habe vermutlich mehr von dir gelernt als mir gerade bewusst ist: du hast meinen wortschatz umgeschrieben und mir gezeigt, was sprache noch alles sein kann. gerade die kompromisslosigkeit werde ich dir nie vergessen, die dich davon abgehalten hat bei lyrik halbe sachen zu machen und hilft, es dir nachzutun. ich habe dich nicht gekannt. trotzdem fehlst du mir, wirst du mir fehlen, werde ich bei manchen worten an dich denken und manche worte nur benutzen, weil ich sie von dir habe.
ich wünschte ich hätte jetzt ein glas merlot.


_________________
"Mir fehlt ein Wort." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Berni
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 59
Beiträge: 2161
Wohnort: Südhessen (aus NRW zugelaufen)


BeitragVerfasst am: 28.01.2019 00:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Frank,

wir sind uns hier oft begegnet, seit vielen Jahren schon. Und oft aneinandergerasselt sind wir auch.

Zufällig bin ich vor ein paar Minuten über die Nachricht gestolpert, dass es keine weiteren Beiträge von Stimmgabel mehr geben wird.

Du warst ein wichtiger, verrückter, für mich oft unverständlicher Bestandteil von DSFO. Deine Kommentare waren ebenso eigen. Aber für mich waren sie immer voller Herzblut, Lyrikerblut und Ehrlichkeit.

Kein Zweifel: du wirst hier fehlen.

RIP, Stimmgabel! Und dir wieder ein Tschüss!


Berni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
lilli.vostry
Wortschmiedin


Beiträge: 1175
Wohnort: Dresden


BeitragVerfasst am: 28.01.2019 01:45    Titel: aw: Abschied Antworten mit Zitat

Mich macht es ebenfalls traurig, dass die Stimmgabel, Frank, nun verstummt ist. Ich las seine Texte zumeist gern und mit Genuss, auch wenn ich nicht alles verstand, etwas blieb immer hängen.
  
Ja er konnte in allen (un)möglichen Worttonarten auffallend anders schreiben. Von sehr poetisch, leise, zart bis ätzend, hart, verstörend, provozierend. Ich hab ihn dafür still bewundert, für seine Ideenfülle, Ausdrucksvielfalt. Auch wie er Kritik austeilte, auch einsteckte, aber unbeeindruckt davon immer weiter machte, Neues wagte, sich und seinem Stil - sehr expressiv, bilderreich mit Sprache und Bildern spielerisch experimentierend - treu blieb.

Manchmal fragte ich mich auch, was für ein Mensch hinter seinen Texten steht. Hatte den Eindruck einer sehr sensiblen, eigensinnigen, einsamen, zuweilen verzweifelten Seele, die sich oft nicht verstanden fühlte in seinem Ringen mit sich, seinen inneren Dämonen, Widersprüchen und der Welt.
Vielleicht sah er für sich keinen Ausweg mehr daraus.

Ich hoffe sehr, Stimmgabel, dass Deine Texte als ein wesentlicher Teil von Dir weiter in diesem Forum sichtbar-lesbar stehen. Inwieweit sie sonst der Nachwelt erhalten bleiben, stellt sich als Frage.
Wenn Texte auf einmal so besitzerlos sind, keiner sich mehr um sie kümmert, das tut weh. Ebenso zu wissen, dass er sich hier nun nicht mehr zu Wort melden kann. Du wirst mir auch fehlen. Ein Trost, wenn Deine Texte weiter in der Welt bleiben.

Ich wünsche Deinem Geist ebenfalls einen schönen, friedlichen Ort.

Danke für all die Texte und Anregungen.

Lilli


_________________
Wer schreibt, bleibt und lebt intensiver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Piratin
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 53
Beiträge: 2412
Wohnort: Mallorca
Ei 2


BeitragVerfasst am: 28.01.2019 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Wie traurig und so plötzlich. Mein Beileid den Hinterbliebenen.

_________________
Das größte Hobby des Autors ist, neben dem Schreiben, das Lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Constantine
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2686

Goldener Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 29.01.2019 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ruhe in Frieden, Frank.
Von dir habe ich mein erstes Feedback erhalten und im Laufe der Jahre haben wir uns sehr zu schätzen gelernt.
Danke für alles.
Du warst ein Großer und fehlst.

LG Constantine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Terhoven
Geschlecht:weiblichHobbyautor


Beiträge: 337



BeitragVerfasst am: 30.01.2019 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

Mein herzliches Beileid den Hinterbliebenen.

Stimmgabel, ich mochte dich sehr.

Mehr als ein lautes Lachen hat mir dein Beitrag hier entlockt. So viele andere Texte von dir waren ebenfalls großartig.

Ich wünsche dir eine gute Reise und verdrücke eine Träne.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 46
Beiträge: 1837
Wohnort: an der Nordseeküste
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 30.01.2019 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ugh, sehe das jetzt erst… Oh Mann, scheiße, Frank, du wirst hier fehlen. Stimmgabel war immer ein Original, eine komplett eigene Sprache sozusagen. Immer gerne gelesen, viel zu selten diskutiert. Jetzt ist es zu spät dafür. Das macht mich echt traurig.

_________________
Warning: Cthulhu may occasionally scare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor


Beiträge: 4213



BeitragVerfasst am: 31.01.2019 03:44    Titel: Antworten mit Zitat

ruhe in frieden, frank.
du wirst hier fehlen, tust es jetzt schon.

und danke (du weißt schon wofür. nein?
okay, ich schicke es dir in gedanken, ich
weiß, du kannst mich hören).

rest in peace.

eben dachte ich, du könntest ja einen lyriksalon
eröffnen. das ist doch eine idee, oder? okay.
bitte recht freundlich zu den engeln, wenn du
ihre gedichte besprichst.

bis irgendwann, frank.
traurig, ich, nina.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor


Beiträge: 4213



BeitragVerfasst am: 02.02.2019 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

lieber frank,

ich muss gerade wieder an dich denken
und der titel dieses gedichtes
zerreißt mir gradso das herz
ich bin traurig, immer noch,
und doch weiß ich,
so hörte ich zumindest,
dass wenn die seele aufsteigt,
sie ins schöne kommt,
wohlig aufgehoben ist
alles im frieden ist
und doch bin ich traurig
ich wollte, dass du das weißt
und bin mir sicher,
dass du das längst weißt,
weil du überall sein kannst jetzt
grad hier
muss ich wieder an dich denken

nina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rainer Zufall
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 65
Beiträge: 799

Pokapro und Lezepo 2014


BeitragVerfasst am: 12.02.2019 02:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich komme das erste Mal seit langer Zeit hierher, Und dann lese ich das. Es trifft mich. Richtig schwer.  Verfluchte, verdammte Scheiße. Ich wollte, ich hätte dir wenigstens noch einmal sagen können, was für ein wunderbarer Wortakrobat du sein konntest. Und wie liebenswert du warst, wenn man Hilfe brauchte.
Stimmgabel, wir haben uns angestänkert , manchmal warst du nicht einfach, aber verdammt noch mal, ich vermisse dich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
traumLos
Schreiberling


Beiträge: 261



BeitragVerfasst am: 12.02.2019 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Die Latschen sind ausgetreten, die Spuren bleiben.

Eine Erinnerung :
Nachdem sich ein kleiner Zwist als Missverständniss herausgestellt hatte, sagtest du, dass du es dir auch nicht anders hättest vorstellen können.

Danke. Es wird mir immer im Gedächtnis bleiben.


_________________
Meine Beiträge geben nur meine Meinung wieder. Jede Einbeziehung realer oder fiktiver Personen wäre nur ein Angebot. Zwinkersmiley
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
holg
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1418
Wohnort: knapp rechts von links
Der bronzene Roboter


BeitragVerfasst am: 14.02.2019 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

inspirierend
nervtötend
urkomisch
härtester code
hochlyrisch

5 Dinge zu Frank/Stimmgabel, aus reiner Sprach- und Fassungslosigkeit


_________________
Froh zu sein bedarf es wenig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Angst
Geschlecht:männlichScheinheiliger

Alter: 29
Beiträge: 1679



BeitragVerfasst am: 28.03.2019 01:13    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Stimmgabel

Dass du nicht mehr bist, stimmt mich unheimlich traurig. Deine Gedichte haben selten "Klick!" bei mir gemacht, und so manches Mal gerieten wir uns in die Haare. Und doch bin ich heute mehr denn je davon überzeugt, dass du ein wahrer Dichter warst. Dein Umgang mit der Sprache war verspielt und ernst, liebevoll und streng zugleich. Du hattest eine ureigene, erstaunlich flexible Stimme. Bei der Gedichtrezension wähltest du manchmal scharfe, doch meist begründete Worte. Dir lag die Sprache am Herzen, das hat man jedem deiner windschiefen und lustvollen Sätzen angemerkt.

Eine Erinnerung an Früher. Als ich sah, dass du eines meiner Gedichte kommentiert hattest, musste ich jeweils leer schlucken. Dann stellte ich aber stets erleichtert fest: Du hast dich genau in meine Worte eingehört und dich ehrlich darum bemüht, aus meinem Text einen besseren zu machen. Auch wenn ich nicht immer gerne las, was du schriebst: Oft war halt doch was dran an deinem Votum. Mit dieser Geduld und Sorgfalt bin ich nie auf deine Texte zugegangen. Das tut mir leid.

Ich werde dich bestimmt nicht vergessen, Stimmgabel. Du hast mich nicht nur lyrisch beeinflusst.

Ein traurig_Tschüss


_________________
»Das Paradox ist die Leidenschaft des Gedankens.«
— Søren Kierkegaard, Philosophische Brosamen,
München: Deutscher Taschenbuch Verlag, S. 48.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
k.
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 27
Beiträge: 15
Wohnort: Muc


BeitragVerfasst am: 30.03.2019 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Wow, vor Jahren hatten wir miteinander zu tun (unter anderem Namen) und immer wenn ich sah, dass du einen Text von mir kommentieren hast, habe ich mich gefreut zu lesen, was Frank darin sieht, was er interpretiert und aus meinen Worten nimmt und in sie hineinlegt. Leider war ich immer etwas faul auch deine Texte so ausführlich zu kommentieren, leider.

Um es mit Kafka zu sagen, deine Texte waren Äxte für den gefrorenen Wald in uns und mir bleibt nur zu hoffen, dass es schön dort ist wohin du gegangen bist.

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 99
Beiträge: 1843
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 30.03.2019 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist wirklich eine unfassbar traurige Nachricht.
Mit ihm ist ein wahrer Künstler gegangen. Einer, der sich seine eigene verschlüsselte Sprache erfunden hatte, die nur von wenigen verstanden werden konnte. Und dies schien ihm recht zu sein.

Gut ausgekommen bin ich mit ihm nicht. Gleichwohl hat es bei allen Auseinandersetzungen stets einen unzerstörbaren Restrespekt gegeben.
Eine Art verzeihender Zuneigung ...

Einen wie ihn vergisst man nicht.

m.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gold
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger

Alter: 66
Beiträge: 5982
Wohnort: ebenda
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 30.03.2019 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist schön, in der Spalte "Autor" immer noch seinen Namen zu lesen.
Ich kann mich immer noch nicht daran gewöhnen, seine lyrischen Beiträge, mit
denen er uns fast regelmäßig versorgt hat, nicht mehr zu lesen.  Dieses Loch, das er hinterlassen hat, ist so groß.

Zum Glück haben wir Zugriff auf seine Beiträge, die er im Forum eingestellt hat.
Vielen Dank, Frank. Rest in peace.


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Meine Buchempfehlungen - gemischte Ge... Malea Loughlin Konkrete Buchtitel und Autoren 1 17.07.2019 15:36 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Da verkauft jemand meine Liedtexte Gliese581 Rechtliches / Urheberrecht / Copyright 16 22.06.2019 11:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Meine Faust ist ein Wutklumpen Patrick Schuler Trash 3 26.12.2018 16:32 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hilfe! Meine Protagonistin ist kindisch. Mary-and-Jocasta Plot, Handlung und Spannungsaufbau 14 18.12.2018 23:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Meine Eltern Neopunk Trash 2 07.12.2018 20:31 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von KeTam

von Cheetah Baby

von HerbertH

von Cheetah Baby

von Christof Lais Sperl

von EdgarAllanPoe

von Murmel

von EdgarAllanPoe

von nebenfluss

von TET

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!