15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Last Man Standing Ende/ Tod eines Helden


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Einstand
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
speze
Geschlecht:männlichErklärbär

Alter: 20
Beiträge: 3
Wohnort: speze


BeitragVerfasst am: 06.04.2017 16:11    Titel: Last Man Standing Ende/ Tod eines Helden eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo ihr alle!
Das ist ein kurzes Textstücken, dass mir spontan einfiel, und ich wollte es mit euch allen teilen...
Die Vorgeschichte wäre eventuell eine typische Heldengeschichte, ein Held der auszieht, um den Kern einer Untotenarmee zu zerstören, die das Land  terrorisiert, jedoch erzählt aus der Perspektive der Kommandantin der letzten Menschenarmee, die im hohen Norden ausharrt. Sie bekam den Befehl, im zu helfen nur um am Ende eine Enttäuschung zu finden, den wohl falschen Helden...
Also, ein schlechtes Ende/ Anfang von Teil 2 smile

Sie hatten versagt.
Sie hatten alles auf eine Karte gesetzt und verloren.
Silene machte sich für den Tod bereit während der tote Körper des Helden, der sie retten hätte sollen zu Boden sackte. Sie hatte alles getan, was in ihrer Macht stand. Sie hatte die letzte Streitkraft der Menschen, die 14000 Soldaten der Nordfestung nach Süden geführt. Nach Monatelangen Kämpfen hatte sie dem Propheten gehorcht, der aus dem Süden gekommen war. Er hatte Befehle bei sich getragen. Befehle die nur Minuten vor dem Fall der Hautstadt des Menschenreiches unterschrieben wurden. Nur Minuten vor seinem Tod bei der letzten Verteidigung hatte der König, dem sogar sie gehorchen musste dem Propheten noch Befehle für sie gegeben. Den Befehl die Winterfestung zu verlassen , die sie seit Monaten, trotz der ausbleibenden Verstärkung gehalten hatte. Zufolge ihrer Befehle hatten die Überlebenden der Winterfestung einen letzten Gewaltmarsch unternommen. Der Prophet hatte sie zurück nach Süden geführt, über die gefrorenen Ebenen der Nördlichen Hölle, den ganzen Weg bis ins Herz des Königreiches. Während Silene hoffnungslose Schlachten gewonnen hatte, den Männern Hoffnung gegeben hatte wo keine mehr war hatte er einen Helden hervorgebracht. Ein Held der laut den Alten Legenden die Menschheit retten sollte, der den Alten König bezwingen und die Horden der Untoten, die jetzt das Land bevölkerten Einhalt gebieten sollte. Ihre besten Truppen hatten sich für ihn geopfert. Wann immer ein tödlicher Pfeil in seine Richtung flog, hatte sich jemand in den Weg geworfen. Er war heldenhaft gewesen, heldenhaft bis zum Ende, dem vorhergesagten Ende des Krieges. In den Ruinen der Hauptstadt, die Silene und die Winterkrieger trotz unbezwingbarer Gegenwehr zurückerobert hatten hätte er den Alten König töten sollen. Doch es war anders gekommen. Als der Zeitpunkt der Legenden kam, das epische Duell zwischen dem Alten König und dem Helden der Menschheit stattfand hatte der König Ihn getötet. Während der Held in einem letzten Angriff auf ihn Zulief, das Schwert hoch erhoben, hatte er nur gelacht. Und dann hatte er den Helden getötet. Er hatte nur einmal ausgeholt, und den Helden der Zeiten mit einem einzigen Schlag mit seinem Handrücken getötet. Wie eine Mutter ihr Kind bestraft, wenn es die Nachbarskühe erschreckt hat, hatte er ihm ins Gesicht geschlagen und ihn getötet. Doch selbst jetzt verlor Silene nicht die Hoffnung, Während sie die Schreie der jungen Prinzessin ignorierte, die der Held in einer Liebe wie aus den Alten Liedern geliebt hatte hob sie ihre Waffen. Von ihren 14000 mutigen Nordmännern waren nur noch eine halbe Hundertschaft übrig, die aus den Überresten des Heeres bestand. Von den mutigen, gut Ausgerüsteten und durch die Nordwinde gestähltem Heer waren nur noch Reste geblieben. Die Schilde waren gebrochen, die Schwerter zerschmettert. Der einzige mit noch glänzender Rüstung war der Held gewesen, dessen magische Rüstung trotz des übelsten Schlamms noch glänzte. Der Rest von ihnen hatte kein solches Glück, ihnen blieben nur zerbrochene Reste. „Kommandant! Befehle!“ hörte sie die Rufe ihrer Zugführer, es waren nur zwei geblieben, die Knochen der restlichen lagen zwischen dem nördlichen Ende der Welt und diesem letzten Schlachtfeld. Sie hatten die Stadt so lange gehalten wie möglich, mussten sich jedoch letzten Endes bis zum Stadtplatz zurückziehen. Hier hatten sie, wie schon der Menschenkönig zuvor bis zum Ende ausgehalten. Sie hatten ganze Horden der Untoten erschlagen, doch, mit dem Alten König so nah hatten sich sogar ihre eigenen Toten gegen Sie gewandt. “Kommandant!“ hörte sie die Rufe immer noch. Endlich drangen sie bis zur ihr durch, sie kannte des Gefühl, es war der Schrecken der Schlacht, der jeden Gedanken lähmte. Sie schüttelte es ab, nun endlich wieder des Schlachtfeldes um sie herum bewusst. Mit Anstrengung schaffte sie es, ihre vom Stundenlangen Kämpfen taube Arme wieder zu heben. Sie war immer für den Tod bereit gewesen, dachte sie. Nur nicht für einen Tod ohne möglichst viele der Untoten Bastarde mitzunehmen. Dieser Gedanke zauberte endlich wieder ein Lächeln auf ihr Gesicht und sie Stürzte sich in den Kampf.

Weitere Werke von speze:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gaukli
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 44
Beiträge: 25
Wohnort: Dortmund


BeitragVerfasst am: 06.04.2017 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hi speze,

klasse, dass du hier deinen Einstand gibst. Nach allem, was ich sagen kann, wirst du hier mit Fantasy auch reichlich konstruktive Feedbackgeber finden.

Es wäre sehr hilfreich, wenn du deinen Text in Abschnitte untergliedern könntest. Jetzt gerade ist das ein einziger, massiver Textblock. Ich habe mich da beim Lesen irgendwann drin verloren.

Eingangs schreibst du, dass dir der Text "spontan einfiel". Bei mir klingt das so, als hättest du den Text zunächst in einem kreativen Flow runtergeschrieben - und dann direkt hier gepostet. Ich gebe zu, dass ich dir dann nur halb so gerne eine Rückmeldung geben will wie sonst, wenn ich davon ausgehe, dass der Text schon ein, zwei, drei Verbesserungsrunden durchlaufen hat. Denn wenn ich jetzt zum Beispiel anmerke, dass mir das Wort "Befehl" zu häufig verwendet wird, dann weiß ich halt nicht, ob das für dich eine wichtige Rückmeldung ist. Vielleicht würdest du das ja bei deiner eigenen Textüberarbeitung ohnehin variantenreicher formulieren.

Mein erster Eindruck ist im Übrigen, dass du recht lange in der Rückschau verbleibst. Ab der Stelle, wo jemand schreit "Kommandant! Befehle!" kommst du im Hier und Jetzt der Erzählung an. Ich mag es generell lieber, wenn erst Action ist und dann allmählich Hintergrundinfos präsentiert werden. (Nicht, dass ich selbst besonders geschickt darin wäre, Hintergrundinfos in die  Handlung einzubauen ...).

Ich hoffe, dass dir meine Rückmeldung hilft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pickman
Geschlecht:männlichReißwolf


Beiträge: 1245
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 09.04.2017 09:51    Titel: Antworten mit Zitat

Orthographie! Interpunktion! Aaargh!

Liebes speze,

ich habe Deinen Einstand zweimal gelesen, und ich bin sicher, dass ich spätestens jetzt, während ich diese Zeilen tippe, mehr Zeit investiert habe als der Autor.

Bitte lies die Regeln (http://www.dsfo.de/fo/viewtopic.php?t=44515), beherzige sie und poste Deinen Text danach noch einmal.

Spontaneität ist keine Muse.

Beste Grüße

Pickman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Einstand Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Glaubensbekenntnis eines Impf-Verweig... Federfuchser Feedback 6 01.12.2021 16:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ende Peter Hort Werkstatt 4 22.11.2021 14:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Muss man Unbezahlte Werbung im Buch m... kitumba Sonstige Diskussion 31 21.11.2021 10:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fahrverhalten eines Fahrzeugs mit All... gold Ideenfindung, Recherche 9 12.10.2021 14:36 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Satzzeichen und wie man sie findet Stefanie Rechtschreibung, Grammatik & Co 5 08.10.2021 08:16 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!