13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Überschätzte Autoren

 
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lesen - Bücher - Talk - Empfehlungen -> Konkrete Buchtitel und Autoren
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Willebroer
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2604
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 25.02.2016 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

Piratin hat Folgendes geschrieben:
Miukumauku hat Folgendes geschrieben:
Ich wiederhol mich ein bisschen, weil ich in den "miesesten Büchern" schon gepostet hab:

- Kafka
- Fontane
- Nietzsche
- Tolkien
- Martin
- Shades of Grey (Schreibstil; Technik; Charaktere und für die BDSM-Szene sind die Bücher einfach nur eine Beleidigung)


Kafka? Warum? (gerade Kafka ist eigentlich zeitlos zu nennen)


Bei der Zusammenstellung stört Kafka nun wirklich nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beka
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 59
Beiträge: 3125



BeitragVerfasst am: 25.02.2016 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Willebroer hat Folgendes geschrieben:
Piratin hat Folgendes geschrieben:
Miukumauku hat Folgendes geschrieben:
Ich wiederhol mich ein bisschen, weil ich in den "miesesten Büchern" schon gepostet hab:

- Kafka
- Fontane
- Nietzsche
- Tolkien
- Martin
- Shades of Grey (Schreibstil; Technik; Charaktere und für die BDSM-Szene sind die Bücher einfach nur eine Beleidigung)


Kafka? Warum? (gerade Kafka ist eigentlich zeitlos zu nennen)


Bei der Zusammenstellung stört Kafka nun wirklich nicht mehr.


 lol


_________________
*Die Sehnsucht der Albatrosse* ( Aufbau Taschenbuch)
*Das Geheimnis des Nordsterns* ( Aufbau Taschenbuch)
*Die Tochter der Toskana - Wie alles begann* ( Aufbau Digital)
*Die Tochter der Toskana* (Aufbau Taschenbuch)
*Das Gutshaus in der Toskana* (Aufbau Taschenbuch)
*Sterne über der Toskana* (Juli 2019 - Aufbau Taschenbuch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jack Burns
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 49
Beiträge: 1555



BeitragVerfasst am: 25.02.2016 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

T.C. Boyle
So lange habe ich gebraucht, um endlich ein Buch von ihm zu lesen. Er hat ja einen dicken Namen.
Dann kommt mir sein Werk "Wenn das Schlachten vorbei ist", in die Finger und ich traue meinen Augen kaum. Der Plot ist dermaßen zurecht konstruiert, die Figuren triefen vor Klischees und seine ständigen Wie-Metaphern gehen schnell auf die Nerven.
Vielleicht habe ich nur ein schlechte Ausnahme erwischt, aber wenn das Teil repräsentativ für seine Arbeit ist, dann halte ich Boyle für total überschätzt.

Dann wäre da noch "Die Vermessung der Welt" von Kehlmann. Es passiert selten, dass ich ein allgemein geachtetes Buch nach 100 Seiten von mir werfe.
Schreib-technisch sicherlich hohe Qualität. Inhaltlich: Peinlicher Bildungsbürger Humor. Alberne Parodie einer Doppelbiographie, die vielleicht weniger ärgerlich wäre, wenn er fiktive Figuren verwendet hätte. Ich vermute stark, dass Kehlmann hier seine für heutige Literaten typische Aversion gegen die Naturwissenschaften, durch die er sich während seiner Schulzeit quälen musste, ausgelebt hat. Die positiven Kritiken beziehen sich dann auch hauptsächlich auf den hohen künstlerischen Wert. Er sieht sich ja selbst in einer Reihe mit Goethe und Schiller.
Wieder so ein Langweiler, der vielen Abiturienten die Liebe zur Literatur und das Interesse an Wissenschaft austreiben wird.


_________________
Monster.
How should I feel?
Creatures lie here, looking through the windows.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miukumauku
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 29
Beiträge: 74
Wohnort: Bayern


BeitragVerfasst am: 28.02.2016 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Willebroer hat Folgendes geschrieben:
Piratin hat Folgendes geschrieben:
Miukumauku hat Folgendes geschrieben:
Ich wiederhol mich ein bisschen, weil ich in den "miesesten Büchern" schon gepostet hab:

- Kafka
- Fontane
- Nietzsche
- Tolkien
- Martin
- Shades of Grey (Schreibstil; Technik; Charaktere und für die BDSM-Szene sind die Bücher einfach nur eine Beleidigung)


Kafka? Warum? (gerade Kafka ist eigentlich zeitlos zu nennen)


Bei der Zusammenstellung stört Kafka nun wirklich nicht mehr.


Ich hab meine Antipathie zu Kafka gerade im anderen Thread (ich hab das mit "mieseste Bücher" ein wenig durcheinandergeworfen, weil ich diesen Thread erst übersehen habe) ausgeführt. Ich verweise einfach mal darauf.
Wobei mir gestern eingefallen ist, dass ich "In der Strafkolonie" tatsächlich garnicht so schlecht fand, wie den Rest.
Bzw. "schlecht" ist ja eine für mich persönliche Aussage - ich finde ihn tatsächlich überhyped, das trifft es wohl viel besser.

Wobei mir auf der anderen Seite auch einige "Klassiker" gefallen, die andere sicherlich ebenfalls überhyped finden. Ich hab mit Anfang 20 unfassbar viel Zeit mit Max Frisch und seinem Heimatbegriff verbracht. Auch Dürrenmatt und Mann würde ich immer wieder lesen.

Dabei will ich natürlich zu bedenken geben, dass "von heutigem Standpunkt überhyped" und "zu seiner/ihrer Zeit bzw. posthum mit Recht gelobt" zwei verschiedene Paar Stiefel sind.


_________________
Bleistift, Papier und Bücher sind das Schießpulver des Geistes.

Neil Postman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Malbec
Geschlecht:weiblichSchreiberassi


Beiträge: 33
Wohnort: Norddeutsche Tiefebene


BeitragVerfasst am: 03.05.2016 09:53    Titel: Antworten mit Zitat

Stephan Ludwig.
"Zorn - Kalter Rauch" ist das einzige Buch, das ich nach etwa 100 Seiten erbost in die Papiertonne geworfen habe. Ein wütender Kommissar, der säuft und seine Wohnung zerlegt und säuft und sich nicht für seine eigenen Ermittlungen interessiert. Ein vollkommen lethargischer Protagonist. Ein Bösewicht, der nicht beängstigend ist. Und die Auflösung springt einem im ersten Viertel des Buches ins Gesicht. Wer will so etwas lesen?
Vermutlich werden die ersten Bände der Serie besser sein. Ich werde es nicht mehr erfahren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miyama
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber


Beiträge: 18



BeitragVerfasst am: 03.05.2016 13:10    Titel: Antworten mit Zitat

Auch wenn er schon oft erwähnt wurde: Dan Brown. Ich kann seine Bücher nur mit einem Wort beschreiben: Gähn! Sowohl Inhalt als auch textliche Ausgestaltung seiner Bücher ermüden mich mehr als alles andere (auf.der.Welt.). Und wie froh ich bin endlich mal nicht allein mit meiner Dan Brown-kritischen Meinung zu stehen =D

Ich wage mich jetzt mal auf ganz dünnes Eis und ergänze noch Fitzek. Ich habe einige Bücher von ihm gelesen (Augensammler/-jäger, Splitter, Kind, Seelenbrecher) - hab's also intensiv versucht mit Fitzek. ABER: Was mich am Anfang seiner Bücher faszinierte, seine - ich nenn's mal "Arbeitsthese" für die Story, hat er mir einfach immer wieder mit abstrusen konstruierten Wendungen weggenommen. Und ich dachte bei jedem Buch: "WHAT?!?"... Nein so läuft das bei mir nicht. Lieber King - auch abwegig, aber wenigstens ist eine von ihm postulierte Wahrheit zu Beginn des Buchs auch am Ende noch wahr. Von Fitzek fühle ich mich einfach nur veralbert.... =(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Akiragirl
Geschlecht:weiblichDünnhäuterin

Alter: 29
Beiträge: 5593
Wohnort: Leipzig
Der goldene Spiegel - Prosa DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 03.05.2016 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Miyama hat Folgendes geschrieben:

Ich wage mich jetzt mal auf ganz dünnes Eis und ergänze noch Fitzek. Ich habe einige Bücher von ihm gelesen (Augensammler/-jäger, Splitter, Kind, Seelenbrecher) - hab's also intensiv versucht mit Fitzek. ABER: Was mich am Anfang seiner Bücher faszinierte, seine - ich nenn's mal "Arbeitsthese" für die Story, hat er mir einfach immer wieder mit abstrusen konstruierten Wendungen weggenommen. Und ich dachte bei jedem Buch: "WHAT?!?"... Nein so läuft das bei mir nicht.

Danke! Mein Reden! Daumen hoch


_________________
"Man bereut nicht, was man getan hat, sondern das, was man nicht getan hat." (Mark Aurel)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
spinat.ist.was.anderes
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 509
Wohnort: Hamburg (ab und zu)


BeitragVerfasst am: 03.05.2016 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Jack Burns hat Folgendes geschrieben:
T.C. Boyle
So lange habe ich gebraucht, um endlich ein Buch von ihm zu lesen. Er hat ja einen dicken Namen.
Dann kommt mir sein Werk "Wenn das Schlachten vorbei ist", in die Finger und ich traue meinen Augen kaum. Der Plot ist dermaßen zurecht konstruiert, die Figuren triefen vor Klischees und seine ständigen Wie-Metaphern gehen schnell auf die Nerven.
Vielleicht habe ich nur ein schlechte Ausnahme erwischt, aber wenn das Teil repräsentativ für seine Arbeit ist, dann halte ich Boyle für total überschätzt.

Gib ihm noch eine Chance mit "Wassermusik" (aber in der ersten Übersetzung)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Aneurysm
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 474



BeitragVerfasst am: 10.05.2016 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Miyama hat Folgendes geschrieben:
Auch wenn er schon oft erwähnt wurde: Dan Brown. Ich kann seine Bücher nur mit einem Wort beschreiben: Gähn! Sowohl Inhalt als auch textliche Ausgestaltung seiner Bücher ermüden mich mehr als alles andere (auf.der.Welt.). Und wie froh ich bin endlich mal nicht allein mit meiner Dan Brown-kritischen Meinung zu stehen =D


"Gähn" trifft es nicht wirklich, finde ich. Eigentlich sind seine Romane darauf ausgelegt, möglichst spannend, kurzweilig und einfach zu lesen zu sein. Dabei bedient er sich allen möglichen Mitteln: viele Absätze, kurze Hauptsätze, unfaire unerwartete Wendungen. Was mir bei ihm fehlt, ist Tiefe bei den Charakteren und eine schöne Sprache. Sein Schreibstil ist einfach nur schlecht, und Robert Langdon und Co sind komplett austauschbar und kommen nur in den Romanen vor, um die Handlung voranzutreiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lesen - Bücher - Talk - Empfehlungen -> Konkrete Buchtitel und Autoren Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17
Seite 17 von 17



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wie das Copyright von alten Autoren h... Stormtrooper Rechtliches / Urheberrecht / Copyright 4 09.02.2019 15:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mehrere Autoren an einem Buch !!! Rec... newdog Rechtliches / Urheberrecht / Copyright 8 09.02.2019 11:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hat jemand Erfahrungen mit ostorybook... V.K.B. Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel 0 05.02.2019 17:05 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Software / Programme für Autoren - Liste Benjamin Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel 8 27.01.2019 13:15 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mit großen Augen in die Welt der Autoren Noctis Roter Teppich & Check-In 9 22.07.2018 13:48 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von BlueNote

von Herbert Blaser

von CAMIR

von caesar_andy

von femme-fatale233

von Einar Inperson

von Versuchskaninchen

von Gefühlsgier

von madrilena

von Boudicca

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!