11 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login
Benutzername:
Passwort:
Remember me 
Passwort vergessen?

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Spiralität des Zufalls

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 03/2015
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jenni
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 3102

Das goldene Aufbruchstück Ei 10
Ei 2 Extrem Süßes!


BeitragVerfasst am: 08/03/2015 19:00    Titel: Spiralität des Zufalls eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Spiralität des Zufalls


Ich wohne siebter Stock Mitte.
Er wohnt erster Stock links.
Lippenstift.
Lächeln.
Los.

Fünf Schritte, dreizehn Stufen, Absatz.
Ist der Aufzug immer noch kaputt?, hat er mich bei unserer zweiten Begegnung gefragt. Ich gehe gerne zu Fuß, so spare ich mir das Fitnessstudio, habe ich gesagt. So spare ich mir das Fitnessstudio. Auf der Rangliste blöder Antworten selbst für meine Verhältnisse weit oben, aber er hat gelacht, und da war es ein Scherz.
Siebzehn Stufen, Deile, Orlowski, Pohl.

Dreizehn Stufen, Absatz.
So ein Zufall, ich schon wieder, er schon wieder, ob ich auch immer den Fünfzehner-Bus um halb nehme, aber nein, ich gehe ja so gerne zu Fuß, Lachen, wieder ein Scherz, ein Insider inzwischen.
Siebzehn Stufen, Paulus, immer noch Paulus, Erdal.

Dreizehn Stufen, Absatz.
Er arbeite in einer Online-Musikredaktion, erfahre ich an einem Treppenmorgen, kein Praktikum sondern ein echter Job, ein bisschen einsam, er kenne noch kaum jemanden hier. Er verpasst seinen Bus. Er bereue das nicht. Ich schwebe zur Arbeit (zu Fuß).
Siebzehn Stufen, Lauterbach, kein Schild an der Tür, Hansen.

Dreizehn Stufen, Absatz.
Ich kenne mich doch sicher gut aus im Viertel, er isst gerne Curry, ich empfehle meinen Lieblingsthai. Vielleicht gehen wir irgendwann mal zusammen hin. Den restlichen Tag und das ganze Wochenende bereue ich das Irgendwann.
Siebzehn Stufen, Engel, Lehmann, Lehmann jr.

Dreizehn Stufen, Absatz.
Ehrlich gesagt bereue ich das Irgendwann noch immer. Ehrlich gesagt warte er morgens schon auf das Geräusch meiner Schritte auf den Treppenstufen. Wie wäre Freitagabend?
Siebzehn Stufen, Imhof, Xiāo, die WG.

Dreizehn Stufen, Absatz, ein Klacken. Das vertraute Quietschen seiner ungeölten Türangel. Sieben Stufen, ich: Stein.
Zum ersten Mal habe ich ihn bei den Briefkästen gesehen, eine Postkarte in der Hand. Er hielt sie hoch, so dass ich das Bild sehen konnte, ein Schwarzweißfoto vom Eiffelturm. Aus Paris, schlussfolgere ich wenig geistreich, und er lacht, lässt die Karte ins Altpapier fallen und sagt, Der Aufzug ist kaputt.
»Au revoir, chéri«, sagt die Frau aus Paris, die bestimmt ins Fitnessstudio geht.


Nach oben nehme ich den Aufzug.

.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dienstwerk
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 48
Beiträge: 1317
Wohnort: Gera/Markkleeberg
DSFo-Sponsor Goldene Harfe


BeitragVerfasst am: 09/03/2015 02:54    Titel: Antworten mit Zitat

Platzhalter

Edit: Top10

Frag mich bitte nicht, wieso ---> Bauchgefühl. smile

LG, Claudia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gold
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor

Alter: 64
Beiträge: 4190
Wohnort: ebenda
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 09/03/2015 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inko,

das ist ein Knobeltext. Schade, dass ich den Schluss nicht verstehe.
Zitat:
Dreizehn Stufen, Absatz, ein Klacken. Das vertraute Quietschen seiner ungeölten Türangel. Sieben Stufen, ich: Stein


Sie wohnt im siebten Stock und er im ersten. Ich nehme an, sie ist oben im siebten Stock angekommen, aber wie kann sie sich mit ihm unterhalten, wenn er sich an seinem Briefkasten im ersten Stock zu schaffen macht?

Zitat:
»Au revoir, chéri«, sagt die Frau aus Paris, die bestimmt ins Fitnessstudio geht.



Ich finde den Gag gut, aber stilistisch etwas holprig formuliert. Vorschlag:
Au revoir, chéri«, sagt die Frau aus Paris. Ob sie wohl ins Fitnessstudio geht?

Zitat:
Nach oben nehme ich den Aufzug.

Vorschlag:
Ich nehme den Aufzug.


Die Machart deines Textes, sowie die Sprache gefallen mir, sodass ich deinem Text trotz der Ungereimtheiten am Schluss fünf Punkte gebe.

LG gold


_________________
Weißt du, was mein Leben will,
hast du es schon verstanden?
Wie eine Welle im Morgenmeer
will es, rauschend und muschelschwer,
an deiner Seele landen. Rainer Maria...



bin schon mit Demenz zur Welt gekommen und diese hat mir das nie verziehen...

der Satz macht den Tag (moi)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Babella
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 53
Beiträge: 530

Das goldene Aufbruchstück


BeitragVerfasst am: 10/03/2015 08:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hm. Mir gefällt der Gedankenstrom im Hinuntergehen und Lesen der Türschilder, die leise Hoffnung, der Aufprall am Schluss.

Gegen Ende wechselt aber die Perspektive, oder ich habe es missverstanden: Er bereut das "irgendwann" noch immer, aber das war doch eigentlich ihr Text.

Nicht ganz stimmig der Titel, warum Spirale, warum Zufall? Und wenn die Französin seine Geliebte ist, warum wirft er ihre Karte weg?

Ich würde das mit dem Fitnessstudio nicht vermuten. Ich würde ihr eine Sporttasche in die Hand geben.

Insgesamt: Ein origineller Text, der, ein wenig überarbeitet, aus meiner Sicht funktionieren würde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rainer Zufall
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 62
Beiträge: 674

Pokapro und Lezepo 2014


BeitragVerfasst am: 10/03/2015 09:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich will gar nicht viel dazu sagen oder gar meckern.
Ich denke, dein Text ergreift jetzt nicht inhaltlich oder durch die Intensität des Konflikts. Worin sie mir aber ausgesprochen gut gefällt, das ist die Originalität und das Spiel mit den Treppenstufen und den Absätzen, den Namen und der Entwicklung der Liebesgeschichte, die da enpassant nach oben steigend erzählt wird.. Da treffen sich Form und Inhalt und schaffen so eine Art Zwittertext. Und das mochte ich hieran besonders gerne.
Was ich mir überlegen würde, ist das Ende, ich hab gebraucht, bis ich (hoffentlich) kapiert habe, was das sollte mit der Frau. Also schau einfach, wenn das noch mehr Leuten so ging wie mir, dann würde ich da was ruckeln.
Aber vielleicht bin ich heut nur etewas verdreht im Hirn. smile
LG Zufall
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 803
Wohnort: Südwest
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 10/03/2015 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

Klasse. Mir dreht sich's beim Lesen.
Wohl die konsequenteste Umsetzung des Themas. Inhaltlich wie formal gelungen, ein Lesegenuss. Ich habe selten Freude am Spiel mit der Form, aber hier komme ich mit einem Lächeln unten an.
Fast unten. Die letzte "Strophe" hat mich beim ersten Lesen aus dem Fluss geschmissen, die Einführung der Frau aus Paris war mir zu plötzlich. Wenn eine oder mehrere Andeutungen schon früher auftauchten, ohne zu viel zu verraten, käme der Twist noch organischer.
Fazit: Schwindelerregend gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Literättin
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 51
Beiträge: 979
Wohnort: im Diesseits
Das silberne Stundenglas Lezepo 2015
Lezepo 2016


BeitragVerfasst am: 10/03/2015 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Das hier ist so einfallsreich und gut gemacht, dass ich am liebsten sofort ignorieren würde, dass ich mitten im Text hängen bleibe im Lesen, mich fragend, weshalb ER in dieser Story die Treppen HOCH geht?

Irgendwie reichen mir "dreizehn Stufen, Absatz" nicht für sieben Stockwerke herunter bis zu ihm im Ersten. Egal, wie ich es drehe und wende (Himmel, ist mir schwindelig!)

Und wie die Frau aus Paris plötzlich Fitnessstudio-gestählt von der Karte ins Geschehen springt ...?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Constantine
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1757



BeitragVerfasst am: 10/03/2015 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Bonjour!

Ein gut geschriebener Beitrag, mit den Treppenstufen als Erfüllung der Themenvorgabe. Auf den Stufen lernte deine Prota den Angeschmachten kennen und auf den Stufen entscheidet sich, was zwischen beiden wird.
Soweit ist der Konflikt passend in die Themenvorgabe eingebettet.

Was ich leider als zu konstruiert sehe, ist die Pointe zum Schluss und die passende Vorinfo erst am Ende des Textes. Was ich besser gefunden hätte, wäre dies
Zitat:
Zum ersten Mal habe ich ihn bei den Briefkästen gesehen, eine Postkarte in der Hand. Er hielt sie hoch, so dass ich das Bild sehen konnte, ein Schwarzweißfoto vom Eiffelturm. Aus Paris, schlussfolgere ich wenig geistreich, und er lacht, lässt die Karte ins Altpapier fallen und sagt, Der Aufzug ist kaputt.

zu Beginn der Erinnerung zu erwähnen, weil es das erste Kennenlernen beschreibt, also warum das erst zum Schluss der Geschichte bringen, damit es mit der Pointe passt?

Abgesehen davon, hat mich dein Text überzeugt und du bist unter den zehn Texten, die Punkte bekommen: cinq points.

Merci beaucoup!

LG,
Constantine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Magnus Soter
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 57
Beiträge: 291



BeitragVerfasst am: 10/03/2015 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt auf jeden Fall Punkte für die Idee.

_________________
Ich bin der Klaus. lol2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lapidar
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 54
Beiträge: 2522
Wohnort: Wangen im Allgäu


BeitragVerfasst am: 10/03/2015 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Toll gemacht. smile

_________________
Every Woman needs a chainsaw for a Valentine.
original: Lapidar
Great minds discuss ideas. Average minds discuss events. Small minds discuss people. Anonym.
Die Homöopathen sind die Heilerzieher der Naturheilpraktiker. Lapidar
If you can't say something nice... don't say anything at all. Anonym.
"Plotpourri - kleiner Krimineller Ratgeber"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tronde
Hobbyautor


Beiträge: 416

Das goldene Aufbruchstück Das silberne Niemandsland


BeitragVerfasst am: 10/03/2015 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt eine Liste, aus deren Bewertungspunkten ich die wichtigen Sachen herausgreife, völlig subjektiv eingefärbt natürlich. Letztlich waren es Einzelheiten, die die bepunkteten Texte aus den guten herausragen ließen.


Keine Punkte.

Schöne Sprache und gute Pointe. Ich habe die Spirale nicht so recht gesehen, ein Treppenhaus in einem Sieben-plus-Stöcker ist in meinem Kopf keine Wendeltreppe, sondern eckig. Verliebtsein als Spirale, ok. Ich habe lange gerätselt, ob die Zahlen aus der Fibonacci-Folge sind, habe mich dann für nein entschieden.

Grüße
tronde
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kateli
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 40
Beiträge: 258
Wohnort: D-Süd
Das goldene Gleis


BeitragVerfasst am: 11/03/2015 10:22    Titel: Antworten mit Zitat

Arghh, dieser Text beschert mir graue Haare.
Dabei liebe ich ihn!
Alleine der Einstieg mit Lippenstift/Lächeln/los, beeindruckend.
Genau sowas lese ich gern, feine Gedanken und Gefühle, eine Romanze im Keimstadium ganz zart gezeichnet, mit wenigen Worten und viel zwischen den Zeilen, die Idee mit den Stockwerken, dann die tragische Wendung mit dem Besuch aus Paris, die wunderschöne Sprache ... was für ein gänzlich gelungener, ansprechender, feinfühliger TEXT!!!!

Aber was ist mit der Spirale? Als erstes: Der Titel überzeugt mich nicht, und die Spiralität des Zufalls erkenne ich auch im Text nicht (was an mir liegen kann). Die Treppe muss nicht spiralig/gewendelt sein, damit die Geschichte funktioniert, ich stelle mir eher sowas Eckiges mit Zwischengeschossen vor ...
Es bleibt aber eine emotionale Spirale. Wie sie da locker-luftig voller Vorfreude auf den ersten Stock zuschwebt, ganz fokussiert auf IHN und die Frage, ob und was und wann denn nun und hoffentlich ... Darin sehe ich eine Spirale, die in ihrer Bewegung auf etwas zuführt.

Fazit: Ein absoluter Favorit für mich, auch wenn andere Texte das Spiralthema für mein Empfinden besser verarbeiten. Wie gehe ich damit um? Ich weiß es noch nicht, denn ich werte erst, wenn ich alle Texte kommentiert habe. Punkte wird es für diesen aber in jedem Fall geben. Viele.


_________________
Zombies just want hugs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anuphti
Geschlecht:weiblichTrostkeks

Alter: 51
Beiträge: 3678
Wohnort: Isarstrand
DSFo-Sponsor Pokapro 2015


BeitragVerfasst am: 11/03/2015 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Mein dritter Platz.

Wenn es zu einem Happy End gereicht hätte, hättest Du wahrscheinlich gewonnen. Die Treppe ist zwar nicht das originellste Motiv in diesem PoKaPro, aber die Umsetzung ist anders, das Aufbauen einer zarten Hoffnung aufgrund von flüchtigen Begegnungen ist spürbar, ebenso die Aufregung, als sie sich den Lippenstift auflegt und losgeht.

Und leider die Enttäuschung zum Schluss (hätte es nicht die Schwester sein können, verdammt!)

Aber trotzdem, immer noch dritter Platz und 8 Punkte

LG
Nuff


_________________
Learn from the mistakes of others. You don´t live long enough to make all of them yourself. (Eleanor Roosevelt)

You don´t have to fight to live as you wish; live as you wish and pay whatever price is required. (Richard Bach)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
holg
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1134
Wohnort: knapp rechts von links


BeitragVerfasst am: 11/03/2015 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist schön gebaut, liest sich nett und bietet nix zum länger drüber nachdenken. Perfekte Lektüre fürs Treppenhaus.

_________________
Alle meine Texte stammen von mir, ausser wo nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lionne
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 42
Beiträge: 451

Ei 8


BeitragVerfasst am: 12/03/2015 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Da wird mir beim Lesen beinahe schwindlig. Laughing Ich hüpfe nämlich zusammen mit deiner Protagonistin die Treppe runter. Immer im Kreis herum.
Gut gemacht, gefällt mir nicht schlecht.
Im letzten Absatz hast du plötzlich ins Präteritum gewechselt. Hat mich erst verwirrt, ich nehme an, das ist unabsichtlich passiert.

Es sind viele gute Texte zusammengekommen und ich habe sie noch nicht mal alle durchgelesen. Für diese Geschichte werde ich mir aber Punkte aufheben.  smile


_________________
Wenn wir in uns selbst ein Bedürfnis entdecken, das durch nichts in dieser Welt gestillt werden kann, dann können wir daraus schließen, dass wir für eine andere Welt erschaffen sind.
C.S. Lewis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amaryllis
Geschlecht:weiblichForenschmetterling

Alter: 31
Beiträge: 1999
NaNoWriMo: 50188

Das goldene Stundenglas Das Silberne Pfand


BeitragVerfasst am: 12/03/2015 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe/r Inko,

du machst es mir echt verdammt schwer. Aber ich hab keine Lust, mit mir selbst länger zu diskutieren.

Daher gibt es 3 Punkte für deinen Text.

Ich interpretiere das Ende jetzt als Happy End, als sinnbildliche Fahrt mit dem Aufzug in den 7. Himmel und erzähl mir nachher ja nicht, dass das nicht stimmt, weil gerade das gefällt mir an der Geschichte.

Natürlich nicht nur das, sondern auch die Einbindung in der Spirale in den Text, die wirkt völlig natürlich, nicht aufgesetzt. Ich mag die Szenenabtrennung durch die Stockwerke und ich mag die Protagonistin.

Schade nur, dass dieses Zeichenwirrwar entstanden ist, welches Sonderzeichen hattest du denn da?

Alles in allem wirklich gern gelesen.

Alles Liebe,
Jeanine


_________________
Mein Leben ist ein Scherbenhaufen...
Aber ich bin der Fakir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jenni
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 3102

Das goldene Aufbruchstück Ei 10
Ei 2 Extrem Süßes!


BeitragVerfasst am: 13/03/2015 12:01    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Text.

Weißt du was, ich mag dich. Klar, du bist ein bisschen Mainstream, wenn wir uns so die Statistiken anschauen: wir kriegen viieeele I'm-with-stupid-Punkte. Aber seien wir mal ehrlich, darauf warst du auch ein bisschen angelegt. Mir gefällst du trotzdem gut. Ich bin gespannt, wie du dich schlägst.
Punkte kann ich dir leider keine geben, nur aufmunternde Worte.

LG Jenni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rieka
Geschlecht:weiblichSucher und Seiteneinsteiger


Beiträge: 753



BeitragVerfasst am: 13/03/2015 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Aus Mangel an Erfahrung werde ich mich beim Kommentieren auf wenige Punkte beschränken:
Das Thema ‚Spirale‘ erschließt sich mir nur schwach. Steckt es in den Denkprozessen der Prota oder in den gezählten Treppenstufen und Schritten? Oder beides?
Ansonsten finde ich, ist die Geschichte interessant interpretiert, durch das Aufgreifen des gut formulierten innerpsychischen Prozesses. Eine ausgefallene Idee.
Das Geschehen in deinem Text hat allerdings auf mich auch eine nervös machende Auswirkung. Einen Anderen fasziniert es vielleicht.  
Der Stil ist flüssig, verständlich, lebendig – gut ausformuliert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lorraine
Geschlecht:weiblichHobbyautor


Beiträge: 473
Wohnort: France
Das goldene Stundenglas Pokapro 2016


BeitragVerfasst am: 14/03/2015 05:41    Titel: Antworten mit Zitat

Statthalter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mermaid
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 139

Pokapro 2015


BeitragVerfasst am: 14/03/2015 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mag den Text, obwohl es mir nicht gelingt, die beiden letzten Sätze mit dem Rest in Zusammenhang zu bringen, auch nach mehrmaligem Lesen nicht. Vielleicht werden sie sich mir später aus den anderen Kommentaren erschließen. Die Erzählweise gefällt mir, der erste Absatz besonders. Das Stufenzählen, das Namenschild-Lesen, das kenne ich, zusammen mit den eingestreuten Gedanken lässt mich das sehr nah an die Erzählerin heran, schön. Den Titel finde ich nicht ganz so gelungen, aber das ist wohl eine Geschmacksfrage.

Von mir 8 Punkte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ithanea
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 26
Beiträge: 1161

Ei 3


BeitragVerfasst am: 14/03/2015 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Wunderbar!
Meine Lieblingsgeschichte bis jetzt.
Spirale wunderbar umgesetzt, interessante Geschichte, Protagonistin, die ich sehr gerne hab, leicht und humorvoll geschrieben, treffendes Ende. Laughing
Mehr gibt's nicht zu sagen. 12 Punkte.


_________________
Verschrieben. Verzettelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Piratin
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 51
Beiträge: 2011
Wohnort: Mallorca
Ei 2


BeitragVerfasst am: 15/03/2015 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inko,
eigentlich eine interessante Themenumsetzung, die aber leider nicht ganz bei mir zündet. Die Prota bleibt mir fremd und was die Postkarte oder auch die Verabschiedung der Frau aus Paris anbelangt, stehe ich etwas ratlos da. Hat das etwas miteinander zu tun und woher kommt diese Frau aus Paris auf einmal her?
So hat es leider nicht in die Punkte gereicht,
Sorry,
Viele Grüße
Piratin


_________________
Das größte Hobby des Autors ist, neben dem Schreiben, das Lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Postkartenprosa 03/2015 Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Die Kunst des Bogenschießens albaa Feedback 0 23/01/2017 12:38 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Geheimnisse des Meeres catinka Trash 10 11/01/2017 22:05 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge eBook Verlag und die Möglichkeiten de... Silberschatten Agenten, Verlage und Verleger 8 09/01/2017 09:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Sohn des Ikarus Logan Einstand 25 01/01/2017 02:30 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Irrelevanz des Seins TimonDerText Werkstatt 2 19/12/2016 03:27 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchBuchBuch

von Soraya

von EdgarAllanPoe

von Neopunk

von Enfant Terrible

von Cheetah Baby

von Valerie J. Long

von Bawali

von Valerie J. Long

von Enfant Terrible

von fancy

Impressum Marketing AGBs Links

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!