11 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Glücklicher mit dir!

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Schreibübungen Prosa -> Charaktere
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Freiheit
Geschlecht:weiblichAbc-Schütze

Alter: 17
Beiträge: 3
Wohnort: Stuttgart


BeitragVerfasst am: 19/05/2017 23:18    Titel: Glücklicher mit dir! eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Heute morgen saß ich im Zug. Eine alte Frau stand auf, strich mit ihrer Felljacke an meinen Händen beim vorbeigehen. Kaninchenfell. Flashback, hat mich zurück geworfen. In lange Sommernächte. Strand und junge Leute. Auch wir! Aufm Sitzsack, starren in den Sternenhimmel. Deine Hand in meinem Nacken, drehst dich zum mir. So sah das Wasser damals auf den Seychellen aus. Verzaubern mit deinen fantastischen Augen, ja das kannst du. Der Kuss, unendlich und salzig-fruchtig. Ich kann mich heute noch an den Geschmack erinnern, Honigmelone und Frankreichs Salzwasser. Deine Haare, so weich wie der Pelz. Deine Wimpern mindestens genau so dicht.

Oft tue ich das. Augen schließen und zurück biemen nach Frankreich. Wenn ich zu wenig geschlafen habe, und die kleine Katze in meinem Kopf keine Ruhe geben will. Dann stell ich mir vor: Das verwackelte, durchgefickte, alte Campingbett in einem vierer Zelt. Zusammen reingeschlichen, still und leise. Du legst dein T-Shirt weg. Körperkontakt. Nur dann fühl ich dass was ich will, dich nah bei mir. Herzen nur 15 cm von einander entfernt. Kennst du diese ganz leichten Sommerbriesen kurz vor einem Sommergewitter? So fühlte sich deine Haut auf meiner an. Du, kein Schrank und trotzdem stark genug mich im richtigen Augenblick zu beschützen. Sicherheit! Ich bin noch nie in den Armen eines Mannes eingeschlafen, in deinen schon.

Deine Haare haben sich leicht im Nacken gekräuselt. du hast eine kleine Falte auf der linken Seite von deinem Auge, und dein Lachen ist das inspirierenste was ich je gehört habe. Dein "Ich liebe dich" ist mein Fels in der Brandung, mehr es ist meine Freiheit. Freiheit war das was ich immer wollte, ich dachte mit einem Partner geht das nicht. Doch mit deiner Aufbruchsstimmung und deinem Optimismus war ich plötzlich frei.Bin es!

Die Menschen die dich verlassen habe, ja die hasse ich! Jeden Tag ein bisschen mehr. Mir ist es egal wie schlimm es ihnen mit dir ging, aber mit so einem reinen Herz und schweren Start im Leben hat man so etwas nicht verdient. Auch wenn ich nicht mehr da bin, ich verlasse dich nie.

Realität holt mich ein. Ein Jahr ohne dich. 1000 Kilometer entfernt! Erinnerungen kommen nur hoch wenn Mama stirbt oder der Winter ausbricht. Bitte komm zurück! Mir ist kalt ohne dich. Die Sonne von Canet ist weg, deine Nummer aus versehen gelöscht. Oder doch nicht. Wir wollten doch heiraten, gemeinsam durchs Leben gehen. Keine Kraft mehr auf meiner Seite. Letzte Worte währen gewesen: "Das ist für immer, versprochen!"

Für Noel love
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kleiner Input am Abend. Habe an meine große Liebe zurück gedacht. Wie findet ihr den Schreibstil und wie wirkt der Text auf euch? Sind euch irgendwelche Dinge aufgefallen, die ich eventuell noch verbessern könnte?

Liebe Grüße
Freheit smile

Sorry für die Grammatikfehler, aber meine Augen sind schon kurz vorm zufallen.


_________________
Geschrieben aus dem Leben der Freiheit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gießkanne
Geschlecht:weiblichVolle Kanne ungeduldig

Alter: 15
Beiträge: 671
Wohnort: Da wo die Griller härter sind


BeitragVerfasst am: 19/05/2017 23:26    Titel: Antworten mit Zitat

Wow. Wow. Ich bin ... sprachlos? Weiß gar nicht so richtig was ich schreiben soll, außer dass es mich vom ersten Wort bis zum letzten mitgerissen hat, ich kann mir vorstellen, dass einige User oder allgemein Menschen einige Passagen deines Textes kitschig finden könnten, und ich wundere mich auch über mich selbst, dass ich wirklich kein bisschen Kitsch gefühlt habe. Es wirkte nur rein und echt auf mich - ich hatte auch gar keine Zeit über die Worte nachzudenken, sie waren einfach da und ich hab sie in mich aufgesogen und werd sie in meinem Herzen behalten.

Danke für dieses kurze aber traumhafte Textstück am Spätabend.

Sorry, dass ich dir keine Kritik geben kann, ich möchte diesen Rohdiamanten nicht schleifen, weil er sonst diesen ersten Effekt in mir verliert.

Sehr gern gelesen.
Kännchen


_________________
Don’t say the old lady screamed. Bring her on and let her scream.
Mark Twain

The only place in the world where success comes before work is in a dictionary.
Mark Twain

Die Schlacke einer verbrannten Liebe im Hochofen des Herzens ist ein Nebenprodukt, das man so schnell leider nicht loswird.
Mogmeier
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Freiheit
Geschlecht:weiblichAbc-Schütze

Alter: 17
Beiträge: 3
Wohnort: Stuttgart


BeitragVerfasst am: 19/05/2017 23:28    Titel: Danke für dein Lob! pdf-Datei Antworten mit Zitat

Super schön so ein Kommentar am Abend noch zu lesen. Vielen Dank Gießkanne wink

_________________
Geschrieben aus dem Leben der Freiheit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
czil
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 56
Beiträge: 471
Wohnort: Dachau


BeitragVerfasst am: 20/05/2017 00:51    Titel: Antworten mit Zitat

Schöner Flashback!
gebe dem Frühling des Forums voll und ganz recht.
Sehr schöner Flashback!

Dennoch sollte man einen rohen Stein schleifen, dass man seine Facetten in ihrem vollen Glanz strahlen sehen kann.
Bitte: Nimm dir die Zeit.
Rechts oben siehst du den guten alten Gerold, wenn du einen Beitrag schreibst.

Ich fang mal an mit der ersten grob gekörnten Schleifscheibe:

Heute morgen saß ich im Zug. Eine alte Frau stand auf, strich mit ihrer Felljacke an meinen Händen beim vorbeigehen. Kaninchenfell. Flashback, hat mich zurück geworfen. In lange Sommernächte. Strand und junge Leute. Auch wir! Aufm Sitzsack, starren in den Sternenhimmel. Deine Hand in meinem Nacken, drehst dich zum mir. So sah das Wasser damals auf den Seychellen aus. Verzaubern mit deinen fantastischen Augen, ja das kannst du. Der Kuss, unendlich und salzig-fruchtig. Ich kann mich heute noch an den Geschmack erinnern, Honigmelone und Frankreichs Salzwasser. Deine Haare, so weich wie der Pelz. Deine Wimpern mindestens genau so dicht.

Oft tue ich das. Augen schließen und zurück biemen beamen nach Frankreich. Wenn ich zu wenig geschlafen habe, und die kleine Katze in meinem Kopf keine Ruhe geben will. Dann stell ich mir vor: Das verwackelte, durchgefickte, alte Campingbett in einem vierer Zelt. Zusammen reingeschlichen rein geschlichen, still und leise. Du legst dein T-Shirt weg. Körperkontakt. Nur dann fühl ich dass was ich will, dich nah bei mir. Herzen nur 15 cm von einander entfernt. Kennst du diese ganz leichten Sommerbriesen Sommerbrisen kurz vor einem Sommergewitter? So fühlte sich deine Haut auf meiner an. Du, kein Schrank und trotzdem stark genug mich im richtigen Augenblick zu beschützen. Sicherheit! Ich bin noch nie in den Armen eines Mannes eingeschlafen, in deinen schon.

Deine Haare haben sich leicht im Nacken gekräuselt. du hast eine kleine Falte auf der linken Seite von deinem Auge, und dein Lachen ist das inspirierenste Inspirierensde was ich je gehört habe. Dein "Ich liebe dich" ist mein Fels in der Brandung, mehr es ist meine Freiheit. Freiheit war das was ich immer wollte, ich dachte mit einem Partner geht das nicht. Doch mit deiner Aufbruchsstimmung Aufbruchstimmung und deinem Optimismus war ich plötzlich frei.[Leerzeichen] Bin es!

Die Menschen die dich verlassen habe, ja die hasse ich! Jeden Tag ein bisschen mehr. Mir ist es egal wie schlimm es ihnen mit dir ging, aber mit so einem reinen Herz und schweren Start im Leben hat man so etwas nicht verdient. Auch wenn ich nicht mehr da bin, ich verlasse dich nie.

Realität holt mich ein. Ein Jahr ohne dich. 1000 Kilometer entfernt! Erinnerungen kommen nur hoch wenn Mama stirbt [das hat mich jetzt ein wenig irritiert. Mama stirbt öfter?] oder der Winter ausbricht. Bitte komm zurück! Mir ist kalt ohne dich. Die Sonne von Canet ist weg, deine Nummer aus versehen Versehen gelöscht. Oder doch nicht. Wir wollten doch heiraten, gemeinsam durchs Leben gehen. Keine Kraft mehr auf meiner Seite. Letzte Worte währen gewesen: "Das ist für immer, versprochen!"


_________________
theo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gießkanne
Geschlecht:weiblichVolle Kanne ungeduldig

Alter: 15
Beiträge: 671
Wohnort: Da wo die Griller härter sind


BeitragVerfasst am: 20/05/2017 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

czil hat Folgendes geschrieben:
Schöner Flashback!
gebe dem Frühling des Forums voll und ganz recht.
Sehr schöner Flashback!

Dennoch sollte man einen rohen Stein schleifen, dass man seine Facetten in ihrem vollen Glanz strahlen sehen kann.
Bitte: Nimm dir die Zeit.
Rechts oben siehst du den guten alten Gerold, wenn du einen Beitrag schreibst.

Ich fang mal an mit der ersten grob gekörnten Schleifscheibe:

Heute morgen saß ich im Zug. Eine alte Frau stand auf, strich mit ihrer Felljacke an meinen Händen beim vorbeigehen. Kaninchenfell. Flashback, hat mich zurück geworfen. In lange Sommernächte. Strand und junge Leute. Auch wir! Aufm Sitzsack, starren in den Sternenhimmel. Deine Hand in meinem Nacken, drehst dich zum mir. So sah das Wasser damals auf den Seychellen aus. Verzaubern mit deinen fantastischen Augen, ja das kannst du. Der Kuss, unendlich und salzig-fruchtig. Ich kann mich heute noch an den Geschmack erinnern, Honigmelone und Frankreichs Salzwasser. Deine Haare, so weich wie der Pelz. Deine Wimpern mindestens genau so dicht.

Oft tue ich das. Augen schließen und zurück biemen beamen nach Frankreich. Wenn ich zu wenig geschlafen habe, und die kleine Katze in meinem Kopf keine Ruhe geben will. Dann stell ich mir vor: Das verwackelte, durchgefickte, alte Campingbett in einem vierer Zelt. Zusammen reingeschlichen rein geschlichenumgangssprachlich, passt gut. Sonst: hineingeschlichen/hereingeschlichen, still und leise. Du legst dein T-Shirt weg. Körperkontakt. Nur dann fühl ich dass was ich will, dich nah bei mir. Herzen nur 15 cm von einander entfernt. Kennst du diese ganz leichten Sommerbriesen Sommerbrisen kurz vor einem Sommergewitter? So fühlte sich deine Haut auf meiner an. Du, kein Schrank und trotzdem stark genug mich im richtigen Augenblick zu beschützen. Sicherheit! Ich bin noch nie in den Armen eines Mannes eingeschlafen, in deinen schon.

Deine Haare haben sich leicht im Nacken gekräuselt. dDu hast eine kleine Falte auf der linken Seite von deinem Auge, und dein Lachen ist das inspirierenste InspirierensdeInspririerenste was ich je gehört habe. Dein "Ich liebe dich" ist mein Fels in der Brandung, mehr es ist meine Freiheit. Freiheit war das was ich immer wollte, ich dachte mit einem Partner geht das nicht. Doch mit deiner Aufbruchsstimmung Aufbruchstimmung??? und deinem Optimismus war ich plötzlich frei.[Leerzeichen] Bin es!

Die Menschen die dich verlassen habe, ja die hasse ich! Jeden Tag ein bisschen mehr. Mir ist es egal wie schlimm es ihnen mit dir ging, aber mit so einem reinen Herz und schweren Start im Leben hat man so etwas nicht verdient. Auch wenn ich nicht mehr da bin, ich verlasse dich nie.

Realität holt mich ein. Ein Jahr ohne dich. 1000 Kilometer entfernt! Erinnerungen kommen nur hoch wenn Mama stirbt [das hat mich jetzt ein wenig irritiert. Mama stirbt öfter?] oder der Winter ausbricht. Bitte komm zurück! Mir ist kalt ohne dich. Die Sonne von Canet ist weg, deine Nummer aus versehen Versehen gelöscht. Oder doch nicht. Wir wollten doch heiraten, gemeinsam durchs Leben gehen. Keine Kraft mehr auf meiner Seite. Letzte Worte währen gewesen: "Das ist für immer, versprochen!"


_________________
Don’t say the old lady screamed. Bring her on and let her scream.
Mark Twain

The only place in the world where success comes before work is in a dictionary.
Mark Twain

Die Schlacke einer verbrannten Liebe im Hochofen des Herzens ist ein Nebenprodukt, das man so schnell leider nicht loswird.
Mogmeier
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
czil
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 56
Beiträge: 471
Wohnort: Dachau


BeitragVerfasst am: 20/05/2017 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Da blamier ich mich jetzt ganz schön. Aber das Inspirierendste  haben wir wohl alle 4 falsch, wenn ich der Rechtschreibkontrolle von meinem Browser folge.
 Rolling Eyes Rolling Eyes
Das ändert aber an der Qualität des Textes kein Stück.


_________________
theo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gießkanne
Geschlecht:weiblichVolle Kanne ungeduldig

Alter: 15
Beiträge: 671
Wohnort: Da wo die Griller härter sind


BeitragVerfasst am: 20/05/2017 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab schon gedacht, dass da irgendwas immer noch falsch ist. lol2

Trotzdem hat czil recht, einmal kurz auf Kleinigkeiten achten, aber du kennst ja meine Meinung - die Kleinigkeiten ändern nichts daran, dein Text ist fabelhaft.


_________________
Don’t say the old lady screamed. Bring her on and let her scream.
Mark Twain

The only place in the world where success comes before work is in a dictionary.
Mark Twain

Die Schlacke einer verbrannten Liebe im Hochofen des Herzens ist ein Nebenprodukt, das man so schnell leider nicht loswird.
Mogmeier
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tjana
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 60
Beiträge: 1442
Wohnort: Inne Peerle


BeitragVerfasst am: 20/05/2017 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ein wirklich schöner Text, der den Leser schnell erreicht und mitzieht – ihn an Eigenes erinnert und damit die Berührung verstärkt.

Da du danach fragst, hier mal, was mir auffiel:

Die beiden Anfangssätze starten wie ein Bericht. Wenn du die ersten 4 Sätze so miteinander verbinden könntest, dass der Leser gleich merkt, worum es geht, gelangt er noch direkter in die Geschichte. Und das würde auch das Wort „Flashback“ ersparen, das der Text m.E. nicht (als Erklärung) braucht, und das ohnehin zusammen mit „hat mich zurückgeworfen“ einen Pleonasmus bildet, der mir hier nicht rhetorisch beabsichtigt erscheint.

Über die Seychellen bin ich zunächst gestolpert, weil die ja nicht ohne weiteres von jungen Leuten mit wenig Geld zu erreichen sind. (Ich hatte sie mir trampend vorgestellt)
Kurz danach dann noch einmal, als feststand, dass Frankreich gemeint ist. Da fragte ich mich: Ups, sind die Sychellen nicht seit dem Pariser Frieden britisch? Und auch nach ihrer Unabhängigkeit im Commonwealth verblieben?
Das soll bitte nicht als geschichtslehrerhafte Kritik aufgefasst werden Laughing doch obwohl ich weder Lehrer noch sonst übermäßig geschichtlich bewandert bin, ist es mir aufgefallen und hat mich kurz aus dem Fluss gerissen, was einem Text ja nicht so gut tut. Falls die Seychellen dir also nicht soooo sehr wichtig sind, bleibe doch bei und in Frankreich.

Die sterbende Mama hat mich auch irritiert. Sie passt irgendwie nicht in diese Erinnerungen, bekam bisher auch keinen Platz darin. Den ausbrechenden Winter finde ich klasse, allerdings kann er ja noch nicht oft ausgebrochen sein und Erinnerungen hervorgerufen haben, weil doch erst ein Jahr ohne den "Geliebten" vergangen ist? wink

Zitat:
Letzte Worte währen wären gewesen


Wirklich lohnenswert, die Geschichte noch einmal etwas zu überarbeiten Daumen hoch²
LGT


_________________
Wir sehnen uns nicht nach bestimmten Plätzen zurück, sondern nach Gefühlen, die sie ins uns auslösen
In der Mitte von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten (Albert Einstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gießkanne
Geschlecht:weiblichVolle Kanne ungeduldig

Alter: 15
Beiträge: 671
Wohnort: Da wo die Griller härter sind


BeitragVerfasst am: 20/05/2017 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Freiheit,

mir ist noch was im Kopf geblieben, was mich noch ein bisschen ins Grübeln gebracht hat:
Tjana hat Folgendes geschrieben:
weil doch erst ein Jahr ohne den "Geliebten" vergangen ist?


Ich will nicht zu sehr in deine Privatsphäre eindringen, ich verlange auch keine Informationen, mir erschließt sich nur nicht so richtig dieser Satz:

Zitat:
Ich bin noch nie in den Armen eines Mannes eingeschlafen, in deinen schon.


Bedeutet das, dass deine Liebe eine Frau ist? Soll dieser Satz das aussagen, oder soll er aussagen, dass es deine erste Liebe ist, männlich? Ich finde ihn ein wenig seltsam formuliert, deshalb frage ich nach.

Außerdem ist mir dieser Übergang aufgefallen:

Zitat:
Dein "Ich liebe dich" ist mein Fels in der Brandung, mehr, es ist meine Freiheit. Freiheit war das was ich immer wollte, ich dachte mit einem Partner geht das nicht. Doch mit deiner Aufbruchsstimmung und deinem Optimismus war ich plötzlich frei.Bin es!


Statt dem zweiten "Freiheit" könntest du "das" einsetzen, um die Wortwiederholung zu vermeiden. Ich weiß nicht, ob sie beabsichtigt war, kann auch sein, um das Wort noch einmal extra zu betonen, ich denke nur, das ist nicht nötig. Im nächsten Satz würde nämlich klar, was mit "Das" (in meinem Vorschlag) gemeint ist.

Mein Vorschlag ist also:
Zitat:
Dein "Ich liebe dich" ist mein Fels in der Brandung, mehr, es ist meine Freiheit. Das war es, was ich immer wollte, ich dachte mit einem Partner geht das nicht. Doch mit deiner Aufbruchsstimmung und deinem Optimismus war ich plötzlich frei. Bin es!


Musst du entscheiden. Very Happy

Deine weiterhin begeisterte
Gießkanne


_________________
Don’t say the old lady screamed. Bring her on and let her scream.
Mark Twain

The only place in the world where success comes before work is in a dictionary.
Mark Twain

Die Schlacke einer verbrannten Liebe im Hochofen des Herzens ist ein Nebenprodukt, das man so schnell leider nicht loswird.
Mogmeier
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Effi_Lind
Geschlecht:weiblichSonntagsschreiber

Alter: 26
Beiträge: 15



BeitragVerfasst am: 18/07/2017 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ein kleines Feedback von mir. Very Happy

1. Ich mag den fragmentarischen Schreibstil, den du für die Erinnerungen gewählt hast, er wirkt authentisch.

2. Auf Ebene der Rechtschreibung solltest du den Text nochmals überarbeiten, da bin ich über einige Fehler gestolpert.

3. Die Wortwahl wirkt noch nicht ganz konstistent. Während einige Bilder sehr traumhaft sind, brichst du diese Atmosphäre teilweise mit Begriffen wie "beamen" oder "durchgeficktes Bett". Du könntest das Ausbauen, um tiefgründigere Bilder zu erschaffen oder aber eine einheitlichere Atmosphäre aufbauen.

4. Vom Ablauf der Geschichte bin ich leicht verwirrt, besonders was den Anfang betrifft. Allerdings besitzt sie einen guten Flow, sodass ich dennoch reinkomme.

Zum Schluss: Ich mag diese kurze und flüssig geschriebene Geschichte, du hast meiner Meinung nach eine inspirierte Grundlage geschaffen, die du nun schleifen und womöglich ausbauen kannst.

Alles Liebe von Effi Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Schreibübungen Prosa -> Charaktere Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Was tun mit Freiexemplaren? Schluri Agenten, Verlage und Verleger 12 21/07/2017 10:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das erste Werk ist raus - was ist mit... Severn Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 4 02/07/2017 11:56 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das erste Werk ist raus - was ist mit... Severn Roter Teppich & Check-In 14 30/06/2017 13:06 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mit Nelly Sachs „von Hier nach Dort“:... Bananenfischin Feedback 6 25/06/2017 13:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Einstand mit zwei Werken yung33 Einstand 7 19/06/2017 23:10 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Probber

von Circum

von Biggi

von Violet_Pixie

von Rike

von Abari

von Fjodor

von Jocelyn

von Dominik Klama

von anuphti

Impressum Marketing AGBs Links

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!